Polizei Bayern » Verkehr » Verkehrsordnungswidrigkeiten

07.08.2018, Polizeiverwaltungsamt


Was passiert, wenn ich nicht innerhalb der genannten Frist zurücksende?


Wird der Fragebogen nicht zurückgesandt, werden geeignete Maßnahmen ergriffen (z.B. Ermittlungen bei der für Sie zuständigen Polizeidienststelle am Wohnort/an der Arbeitsstelle) .


Sie können uns den Fragebogen auch verspätet (z.B. aufgrund Urlaub/Krankheit) zurücksenden.




Weitere Fragen und Antworten aus diesem Bereich:


Muss ich den Fragebogen zurücksenden?


Grundsätzlich immer.

Eine Rücksendung entfällt, wenn ein Zahlschein beiliegt und das Verwarnungsgeld rechtzeitig bezahlt wird.

Liegt kein Zahlschein bei, ist eine Rücksendung unter Angabe des Fahrers/Verantwortlichen in lesbarer Schrift erforderlich. Der Fragebogen kann auch direkt dem Fahrer/Verantwortlichen zum Ausfüllen und Zurücksenden ausgehändigt werden.

Bestehen Einwände, sind diese schriftlich bei der Zentralen VOWI-Stelle Straubing vorzubringen.



Kann ich den Fragebogen zurücksenden, obwohl die genannte Frist bereits verstrichen ist?


Ja.



Muss ich den Fragebogen auch ausfüllen, wenn ich selbst gefahren bin?


Grundsätzlich ja.

Im Anzeigenfall (ohne Zahlschein) ist eine Rücksendung unter Angabe des Fahrers/Verantwortlichen in lesbarer Schrift erforderlich, auch wenn Sie selbst gefahren sind.

Bei einer Verwarnung (Zahlschein liegt bei) muss der Fragebogen nicht ausgefüllt werden, wenn eine fristgerechte Bezahlung erfolgt.



Welche Angaben sind erforderlich?


Name, Anschrift, Geburtsdaten müssen eingetragen werden.

Wenn Sie als verantwortlicher Fahrer den Zeugen- bzw. Anhörungsbogen selbst ausfüllen, müssen nur die Punkte 1 „Angaben zu Ihrer Person“ und 2 „Angaben zur Sache“ beantwortet werden.

Sofern Sie nicht selbst der Fahrzeugführer/Verantwortliche waren und nur den Fahrer bzw. Verantwortlichen bekannt geben wollen, sind dessen Personalien unter Punkt 3 „Angaben zur Person des Fahrzeugführers“ und Ihre Personalien als Auskunftsgeber unter Punkt 1 einzutragen.

Bitte bei allen Zuschriften Ort, Datum und Unterschrift (mit Vor- und Familiennamen) am Ende des Fragebogens nicht vergessen!



Kann der Fragebogen gefaxt oder gemailt werden?


Ja.


Faxnummer und E-Mail-Adresse finden Sie hier.


Wir bitten von Anfragen, ob Ihr Fax oder Ihre E-Mail angekommen sind, abzusehen.



Was passiert, nachdem ich den Fragebogen zurückgesandt habe?


Ihre Angaben (ggf. Einwände) werden durch einen Sachbearbeiter geprüft. Bei einer Geldbuße ab 60 Euro erhalten Sie, soweit Ihre Einwände zu keiner anderen Bewertung führen, in der Regel einen Bußgeldbescheid mit Zahlschein (mit zusätzlichen Gebühren und Auslagen in Höhe von derzeit mindestens 28,50 Euro).

Eine Beschleunigung dieses Verfahrens (z. B. wegen Führerscheinabgabe bei Fahrverbot) ist nicht möglich.

Achtung: bestehen bereits Voreinträge im Fahrerlaubnisregister in Flensburg, ist eine Erhöhung des Bußgeldes, sowie ein entsprechendes Fahrverbot möglich.



Was soll ich machen, wenn ich den Fragebogen verloren habe?


Unter Angabe des Aktenzeichens können Sie der Zentralen VOWI-Stelle Straubing auch eine formlose Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail zukommen lassen.



Der Strafzettel wurde verloren – was kann ich tun?


Handelt es sich um einen Windschutzscheibenbeleg (Strafzettel unter Scheibenwischer), warten Sie bitte ab. In diesem Fall erfolgt automatisch der Versand eines Anhör- bzw. Zeugenfragebogens an den Fahrzeughalter.


Wichtig: Haben Sie den Strafzettel vor Ort persönlich ausgehändigt bekommen, müssen Sie sich bei Verlust - um weitere Kosten zu vermeiden - entweder an die örtlich zuständige Polizeidienststelle, oder an die Zentrale VOWI-Stelle Straubing wenden.



Warum liegt dem Fragebogen kein Zahlschein bei?


Die Geldbuße kann hier erst nach Erhalt des Bußgeldbescheides bezahlt werden.

Hierfür senden Sie den Fragebogen zurück und bestätigen darin die Fahrereigenschaft/Verantwortlichkeit bzw. teilen uns die Personalien des Fahrers/Verantwortlichen mit.



Erhalte ich noch ein Schreiben, wenn ich einen Strafzettel persönlich ausgehändigt bekommen habe?


Nein.

Bezahlen Sie das Verwarnungsgeld in diesem Fall nicht rechtzeitig, wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet, das mit weiteren Kosten (28,50 Euro) verbunden ist.



Kann ich den Fragebogen auch direkt an den Fahrer/Verantwortlichen weitergeben?


Ja.


Wird der Fragebogen nicht zurückgesandt, werden weitere Maßnahmen ergriffen (z.B. Ermittlungen bei der für Sie zuständigen Polizeidienststelle am Wohnort/an der Arbeitsstelle).



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen