Polizei Bayern » Verkehr » Verkehrsordnungswidrigkeiten

19.11.2018, Polizeiverwaltungsamt


Was kann ich tun, wenn ich mit dem Bußgeldbescheid nicht einverstanden bin?


Gegen den Bußgeldbescheid kann innerhalb von zwei Wochen nach dessen Zustellung unter Angabe des Aktenzeichens gemäß § 67 OWiG Einspruch eingelegt werden.

Entscheidend für einen fristgerechten Einspruch ist der Eingang des Einspruchs bei der Zentralen Bußgeldstelle, nicht die fristgerechte Absendung. Für die Einlegung des Einspruchs stehen Ihnen folgende Alternativen zur Verfügung:

Briefsendung an die dafür zuständige Behörde. Die Postanschrift lautet:

Zentrale Bußgeldstelle Viechtach
Mönchshofstr. 43
94234 Viechtach

Telefax
Fax-Nummer 09942 952-241



Der fristgerechte Einspruch hat zur Folge, dass der Bußgeldbescheid nicht rechtskräftig wird. Aus diesem Grund muss auch die im Bußgeldbescheid festgesetzte Geldbuße (inkl. Gebühren und Auslagen) zunächst nicht bezahlt werden. Im Falle der Anordnung eines Fahrverbotes ist auch der Führerschein bis auf Weiteres nicht in amtliche Verwahrung zu geben bzw. in ausländische Führerscheine kein Eintrag vornehmen zu lassen.



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen