Polizei Bayern » PP Unterfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.09.2018, PP Unterfranken


56-Jähriger bedroht „Falschparker“ mit Pistole

BÜRGSTADT, LKR. MILTENBERG. Einen vermeintlichen Falschparker hat am Montagnachmittag ein 56-Jähriger mit einer Pistole bedroht. Der Bedrohte parkte sein Fahrzeug um und informierte die Polizei. Diese stellte in der Wohnung des Landkreisbewohners einen Schreckschussrevolver und eine Luftdruckpistole sicher.


Mit einer solchen Reaktion hatte ein 49-Jähriger sicherlich nicht gerechnet, als er kurz nach 16:00 Uhr sein Auto in der Miltenberger Straße geparkt hatte. Kurz nachdem er sein Fahrzeug verlassen hatte, forderte der 56-Jährige ihn von seinem Balkon auf umzuparken, schließlich handele es sich um einen Privatparkplatz. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte er den 49-Jährigen und dessen 31-jährigen Beifahrer mit einem Revolver.

Um eine weitere Eskalation zu verhindern, parkten die Männer das Fahrzeug um und informierten die Polizei. Die alarmierte Streife der Miltenberger Polizei konnte in der Wohnung des Tatverdächtigen einen Schreckschussrevolver und eine Luftdruckpistole sicherstellen. Der 56-Jährige zeigte sich geständig und gab an durch die benachbarte Dauerbaustelle und der damit verbundenen Lärm- und Verkehrsbelastung gestresst gewesen zu sein.


Audiodatei


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen