Polizei Bayern » PP Unterfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.08.2018, PP Unterfranken


Verdacht der sexuellen Belästigung - Polizei sucht Zeugen

ASCHAFFENBURG. Wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung ermittelt die Kripo Aschaffenburg gegen einen Unbekannten und seine Begleiter. Der Mann soll bereits am vergangenen Samstagabend (18.08.2018) im Zuge des Festivalbetriebs auf dem Volksfestplatz eine 18-jährige dort Beschäftigte bedrängt haben. Die Kripo Aschaffenburg bittet um Zeugenhinweise.


Den Ermittlungen zufolge soll der Unbekannte die 18-Jährige gegen 23.00 Uhr in einem Discozelt zunächst angesprochen und sich ihr gemeinsam mit seinem Begleiter im Umfeld einer Bar auch körperlich genähert haben. Im weiteren Verlauf des Abends habe er die Standmitarbeiterin, die sich in ein umzäuntes Schaustellerlager zurückgezogen hatte, unbemerkt dorthin verfolgt und vor Ort sexuell belästigt. Dabei befand sich in unmittelbarer Nähe eine dritte männliche Person, die offensichtlich mit dem Tatverdächtigen unterwegs war, wobei Art und Umfang einer Tatbeteiligung hier noch nicht feststehen.

Als ein Zeuge hinzukam, suchten der Tatverdächtige sowie der genannte Dritte zunächst das Weite und tauchten in der Besuchermenge unter.

Zwar wurde gegen 03:30 Uhr ein junger Mann, auf den die abgegebene Personenbeschreibung passte, beim Verlassen des Geländes vom Sicherheitsdienst festgestellt und festgehalten. Da jedoch zu diesem Zeitpunkt die Geschädigte sowie weitere Zeugen nicht mehr greifbar waren, konnte eine hinzugerufene Streifenbesatzung der Aschaffenburger Polizei den Tathergang und die Frage nach der Tatbeteiligung des Mannes in der gegebenen Situation nicht klären.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg wurde erst am darauffolgenden Dienstag in Form einer Mitteilung des Arbeitgebers der jungen Frau vollumfänglich vom Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Seitdem laufen intensive Ermittlungen zur Identifizierung des Tatverdächtigen und seiner beiden Begleiter. Außerdem geht es um die Aufklärung des gesamten Geschehens, da möglicherweise auch andere Frauen von den Männern oder weiteren Personen aus einer sie umgebenden Gruppe belästigt worden sein könnten. Die Sachbearbeitung wurde zwischenzeitlich von der Aschaffenburger Kriminalpolizei übernommen.


Von dem Haupt-Tatverdächtigen liegt folgende Beschreibung vor:

  • 25 bis 30 Jahre alt
  • ca. 175 Zentimeter groß
  • dünne Figur
  • dunkle Hautfarbe
  • kurze schwarze an den Seiten kürzer geschorene Haare
  • sprach „gebrochen“ deutsch
  • bekleidet mit heller langer Jeans, schwarzem Tanktop
  • außerdem führte er einen grauen Rucksack mit sich

Sein Begleiter aus der Bar stellte sich als „David“ vor und wird wie folgt beschrieben:

  • Ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt
  • Ebenfalls ca. 175 Zentimeter groß
  • kräftige, muskulöse Figur
  • dunkle Hautfarbe
  • bekleidet mit langer Hose, schwarzen Schuhen

Von dem ebenfalls dunkelhäutigen dritten Mann, der den Haupt-Tatverdächtigen im Bereich des Schaustellerlagers begleitet hatte, liegt keine weitergehende Personenbeschreibung vor.


Wer Angaben zur Identität der gesuchten Personen machen kann oder Zeuge des Sachverhalts wurde, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden. Außerdem bittet die Polizei um Anrufe von weiteren Besucherinnen des Festivals, die möglicherweise ebenfalls von den Unbekannten sexuell belästigt wurden.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen