Bayerische Polizei - Neues Dienstgebäude für die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach eingeweiht - Optimale Lage direkt an der A3 - modernste Ausstattung

Polizei Bayern » PP Unterfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.03.2018, PP Unterfranken


Neues Dienstgebäude für die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach eingeweiht - Optimale Lage direkt an der A3 - modernste Ausstattung

ASCHAFFENBURG, HÖSBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Nach einer Bauzeit von nur knapp zwei Jahren haben am Freitagmittag Polizeipräsident Gerhard Kallert, der Vizepräsident der Regierung von Unterfranken Jochen Lange und Baudirektorin Barbara Langer vom Staatlichen Bauamt Aschaffenburg das neue Dienstgebäude der VPI Aschaffenburg-Hösbach feierlich eingeweiht.


Zum Vergrößern bitte klicken
Neues Dienstgebäude
Foto: Polizei

Dienst leisten die rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aschaffenburger Verkehrspolizei bereits seit Januar 2018 in ihrem neuen Domizil. Seit dem Bauantrag im August 2012 war viel passiert. Im September 2013 hatte das Staatliche Bauamt Aschaffenburg den Planungsauftrag bekommen und den knapp 8,3 Millionen teuren Bau umgesetzt. Nach dem Spatenstich durch Staatssekretär Gerhard Eck im Februar 2016 schritten die Arbeiten zügig voran, so dass der Bau nach knapp zwei Jahren fertiggestellt war. In einer für die Verkehrspolizei bestmöglichen Lage direkt an der A3 finden die Beamtinnen und Beamten mit ihrem Dienststellenleiter Albrecht Fleckenstein jetzt optimale Arbeitsbedingungen vor.

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste, darunter auch der stellvertretende Aschaffenburger Landrat Valentin Weber und Baudirektor Klaus Schwab, fand am Freitagmittag die Einweihung des neuen Dienstgebäudes statt.

In seiner Begrüßungsansprache dankte Polizeipräsident Gerhard Kallert vor allem den Verantwortlichen im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr für die Umsetzung des Projekts. Besonders dafür eingesetzt hatten sich auch die unterfränkischen Mitglieder des Bayer. Landtags, allen voran MdL Peter Winter.

Fachlich ging der Polizeipräsident insbesondere auf die große Bedeutung der in Aschaffenburg in den 90er Jahren „erfundenen“ Schleierfahndung bei der Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität ein.

„6560 Einsätze hatten die Kolleginnen und Kollegen der VPI im vergangenen Jahr zu bewältigen, davon mehr als 1200 Verkehrsunfälle“ zog der Polizeipräsident Bilanz.
„Darunter waren tragische Verkehrsunfälle und spektakuläre Fahndungserfolge.“

Die Festrede im Anschluss hielt der Vizepräsident der Regierung von Unterfranken, Herr Jochen Lange. Nach einem Grußwort des Dienststellenleiters der VPI Aschaffenburg-Hösbach, Polizeioberrat Albrecht Fleckenstein, erfolgte die feierliche Schlüsselübergabe durch die für die Projektoberleitung zuständige Baudirektorin Barbara Langer vom Staatlichen Bauamt Aschaffenburg.

Die Segnung des Neubaus nahmen Pfarrerin Bettina Lezuo und Pastoralreferent Matthias Zöller vor. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Polizeiorchester Bayern unter der Leitung von Madeleine Hollmann. Im Anschluss an die Veranstaltung hatten die Gäste die Möglichkeit, einen ersten Blick in die neuen Diensträume zu werfen.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen