Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

24.07.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 24. Juli 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Rechtsüberholer auf der Autobahn

BAD WÖRISHOFEN. Ziemlich eilig hatte es ein 27-jähriger Zeitungslieferant. Auf der A96 in Richtung München sorgte er jedenfalls für Ärger, indem er seinen Transporter auf Höchstgeschwindigkeit brachte und andere Verkehrsteilnehmer rechts überholte. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle durfte er schließlich durchatmen und einige Minuten zwangsweise Pause machen. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige gemäß der Straßenverkehrsordnung. (PI Bad Wörishofen)



Landwirt verliert Schutt

WIEDERGELTINGEN. Ein Landwirt wollte Schutt von einer Kiesgrube zu einer Baustelle transportieren. Dabei verlor er jedoch einiges an Ladung und verschmutzte auf einer Länge von 100 Metern die Fahrbahn. Zur Beseitigung der Verschmutzung musste die örtliche Feuerwehr ausrücken. Den Landwirt erwartet nun eine Bußgeldanzeige. (PI Bad Wörishofen)



Körperverletzung

BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in einer Bar in der Hauptstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei wurde einer der beiden Männer am linken Auge verletzt und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Die Identität des anderen Mannes ist bisher nicht bekannt.
Die Polizei sucht nun Zeugen welche sachdienliche Angaben zur Tat machen können. Diese werden gebeten sich unter Tel. 08247-96800 bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu melden. (PI Bad Wörishofen)



Heckenbrand

TÜRKHEIM. Freitagmittag ereignete sich in der Sudetenstraße ein Heckenbrand. Ein 67-jähriger Unterallgäuer wollte mit einem Bunsenbrenner das Unkraut vor seinem Haus vernichten. Dabei steckte er seine Thujahecke ungewollt in Brand. Der Brand musste durch die Feuerwehr Türkheim abgelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von 200 €. Den Verursacher erwartet nun eine Anzeige. (PI Bad Wörishofen)



Junge klemmt sich Bein ein

RAMMINGEN. Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Hauptstraße ein Unfall, bei welchem sich ein 12-jähriger Junge am Bein verletzte. Der Junge wollte auf dem Hof seines Onkels mithelfen und die Kühe füttern. Dabei klemmte er sich aus Versehen sein rechtes Bein unter dem Rad einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine ein. Der Junge erlitt dabei mittelschwere Verletzungen und musste mittels Sanka in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. (PI Bad Wörishofen)


Fahrradunfall

ALTENSTEIG. Gegen Mitternacht von Freitag auf Samstag fuhr eine 18-Jährige Frau mit dem Fahrrad in Richtung Altensteig. Auf halben Weg stieß sie mit einem am rechten Rand des Feldweges abgestellten Heuwender zusammen. Sie stieß mit dem rechten Oberschenkel gegen die Kupplung des Heuwenders und verletzte sich hierbei. Sie wurde zur Versorgung in das Klinikum Mindelheim verbracht. An den Fahrzeugen entstand kein Schaden. (PI Mindelheim)

Verkehrsstörung in Mindelheim

MINDELHEIM. Ein defekter Lkw sorgte am Freitagvormittag für eine erhebliche Verkehrsstörung in Mindelheim. Aufgrund einer defekten Kupplung konnte ein Lkw-Fahrer sein Gespann nicht mehr Starten und blockierte deshalb die B16 vor der Lichtzeichenanlage an der BayWa-Kreuzung. Ein vorbeikommen war nicht mehr möglich. Der Verkehr wurde mit Hilfe der Straßenmeisterei Mindelheim geregelt und umgeleitet. Nach etwa zwei Stunden war der Lkw wieder fahrbereit und die Sperrungen konnten aufgehoben werden. (PI Mindelheim)

Beschädigung am Ehrendenkmal - Randalier gefasst

MINDELHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag haben drei Jugendliche, im Bereich Sebastianpark, an einem Ehrendenkmal das Kreuz abgerissen. Eine aufmerksame Anwohnerin konnte den Vorfall beobachten und gab der Polizei sachdienliche Hinweise. Dadurch konnten die drei Täter durch eine sofort eingeleitete Fahndung aufgegriffen werden. Die leicht alkoholisierten Jugendlichen wurden nach der Personalienfeststellung entlassen. Der entstanden Schaden wird auf circa 1000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)


Mindelheim - Polizei sucht nach Exer - 16jähriges Mädchen belästigt

MINDELHEIM. Am Freitagabend, 23.07.21, zwischen 17:45 Uhr und 18 Uhr ging ein junges 16jähriges Mädchen an der sogenannten ‚kleinen Nordsee‘ spazieren. An dem dortigen Steinberg am Ostufer erblickte sie plötzlich einen Mann der mit heruntergezogener Badehose an seinem Glied manipulierte. Gleichzeitig konnten auch zwei Schwimmer den Mann beobachten. Einer der beiden vorbeischwimmenden habe sodann auch den Mann angeschrien, dass er damit aufhören solle, ansonsten werde die Polizei verständigt. Verstört über das Gesehene lief das 16jährige Mädchen zurück zu ihrer Freundin und berichtete ihr von dem Vorfall. Da der Mann anschließend den See verließ, nahmen die beiden Mädchen gemeinsam die Verfolgung auf. Der Mann lief barfuß und lediglich mit einer grauen Badehose und grau-weißem Handtuch um den Hals bekleidet den Feldweg vom Ostufer des Sees in Richtung Nassenbeuren, anschließend den Radweg in Richtung Mindelheim. Am Spielplatz Sebastianpark verloren die Mädchen den Mann aus den Augen.
Der Mann wird wie folgt beschrieben:
Vermutliches Alter Ende 40 bis Mitte 50, Größe ca. 1,80 m, schlanke Statur, kurze graue Haare, Dreitagebart. Zum Tatzeitpunkt war er lediglich mit einer grauen Badehose sowie einem grauweißen Handtuch bekleidet.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder den Mann gesehen haben werden gebeten, sich unter Telefon 08261 7685-0, bei der Polizeiinspektion Mindelheim zu melden.
Insbesondere werden die beiden Schwimmer, die den Mann am Steinberg an der ‚kleinen Nordsee‘ beobachtet haben wie er an seinem Glied manipulierte, gebeten sich bei der Polizeiinspektion Mindelheim zu melden.
Bei den Ermittlungen wurde ebenso bekannt, dass auch eine Dame, unterwegs mit einem Fahrrad, Höhe Eichenweg in Mindelheim, Angaben zu dem Mann machen kann. Bitte melden sie sich. (PI Mindelheim)


Rad löst sich vom Traktor

HOLZGÜNZ. Wie erst jetzt bekannt wurde, löste sich am Mittwoch, 21.07.2021, gegen 18.00 Uhr, zwischen Holzgünz und Niederrieden, von einem Traktor das linke Hinterrad. Der Traktor kam anschließend auf der Fahrbahn zum Stehen und das Rad rollte in einen Graben. Wie sich anschließend herausstellte, fehlten an dem Rad sämtliche Befestigungsschrauben. Vermutlich wurden die Radschrauben von einem bisher unbekannten Täter gelockert und fielen während der Fahrt heraus. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Die weiteren Umstände müssen erst noch ermittelt werden. (PI Mindelheim)


Sachbeschädigung an Kfz

LACHEN. Am 23.07.21, gegen 12.45 Uhr, befuhr ein roter Pkw die Woringer Straße im Ortsteil Hetzlinshofen. Ein bislang unbekannter Täter warf eine Glasflasche aus diesem fahrenden Fahrzeug auf einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw VW, so dass die Heckscheibe zersplitterte. Der Fahrer des geparkten VW stand nicht weit von seinem Pkw entfernt und hörte den Knall. Das Tatfahrzeug konnte er aber außer der Farbe rot nicht näher beschreiben. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro.
(PI Memmingen)


Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

BAD GRÖNENBACH. Am 23.07.21, gegen 12.50 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Motorradfahrer die Kreisstraße MN 21 von Bad Grönenbach in Richtung Legau. In einer leichten Linkskurve nach einem starken Gefällstück kam er kurz vor dem Ortsteil Rothenstein aus bislang unerklärlichen Gründen alleinbeteiligt zu Sturz und rutschte gegen die Leitplanke. Er wurde von einer zufällig vorbeikommenden Pkw-Fahrerin auf der Fahrbahn liegend angetroffen. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.
(PI Memmingen)


Verkehrsunfall mit verletztem Rollerfahrer

BABENHAUSEN. Am 23.07.21, gegen 16.00 Uhr, fuhr ein 30-jähriger Pkw-Fahrer im Ortsteil Klosterbeuren rückwärts aus einer Hofeinfahrt auf die Hauptstraße. Dabei war die Sicht durch einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw eingeschränkt. Ein 66-jähriger Rollerfahrer, der Richtung Engishausen fuhr, musste deshalb eine Vollbremsung durchführen und stürzte dabei. Er zog sich mehrere Schürfwunden zu. Am Roller entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1200 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei Memmingen unter Tel.-Nr. (08331)1000 zu melden.
(PI Memmingen)


Trickdiebstahl

MEMMINGEN. Wie der Polizei erst jetzt gemeldet wurde, sprach am 21.07.21, gegen 09.30 Uhr, ein bislang unbekannter Täter einen 39-jährigen Mann an und bat um dessen Hilfe, weil er seinen geparkten Pkw nicht mehr finden konnte. Der hilfsbereite 39-jährige ging daraufhin ein Stück mit dem Täter und wurde dabei tollpatschig von ihm angerempelt. Später verschwand der Täter spurlos. Danach stellte der Geschädigte fest, dass 20 Euro aus seiner hinteren Hosentasche fehlten, die er kurz zuvor eingesteckt hatte. Beim Täter handelt es sich um einen ca. 45-jährigen Mann, 185 cm groß, kräftige Statur, sprach hochdeutsch. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Memmingen unter Tel.-Nr. (08331)1000.
(PI Memmingen)


Gefährliche Körperverletzung

WORINGEN. Am 23.07.21, gegen 23.50 Uhr, kam es zu einer Schlägerei am Woringer Baggersee. Ein 20-jähriger wurde dabei von zwei bislang unbekannten Männern geschlagen und getreten. Bei der Anzeigenaufnahme verhielt sich der betrunkene 20-jährige derart aggressiv, dass er von den Polizeibeamten gefesselt werden musste und erst dann mittels RTW ins Klinikum zur Behandlung kam. Aufgrund der Vielzahl von Zeugen werden die Ermittlungen länger andauern.
(PI Memmingen)


LKW-Brand
MARKT RETTENBACH. Am Samstagvormittag, den 24.07.2021 kam es auf der Staatsstraße 2013 zwischen dem Ortsteil Eutenhausen und Lannenberg zu einem Brand eines mit Stroh beladenen Lastkraftwagengespann. Unter der Fahrt stellte der Fahrer den Brand fest und hielt sofort an. Kurz darauf stand der Lastwagen mit Anhänger samt Ladung im Vollbrand. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Lannenberg und Markt Rettenbach, sowie einer Rettungsdienstbesatzung eingesetzt. Die Brandursache ist derzeit ungeklärt. Personen kamen nicht zu Schaden. Lt. Halter entstand ein Totalschaden an dem Gespann von ca. 400.000 Euro. Die Staatstraße war für die Zeit der Löscharbeiten und der Bergung des vollständig ausgebrannten Lkw komplett gesperrt. Die ersten Ermittlungen vor Ort übernahmen die Beamten des Kriminaldauerdienstes. (KPI Memmingen - KDD MM)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen