Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

09.05.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 9. Mai 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Betäubungsmittel mitgeführt, Dealer war der Bruder.

NEU-ULM. Beamte der OED Neu-Ulm kontrollierten am Abend des 07.05.2021 einen 23-jährigen Neu-Ulmer im Stadtgebiet. Sofort händigte der junge Mann den Beamten eine kleine Menge Cannabis aus. Die Beamten konnten vor Ort schnell den Verkäufer ermitteln. Es handelte sich um den Bruder des Beschuldigten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde bei dem Bruder, einem 27-jährigen, eine sofortige Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Hier konnte ebenfalls eine kleine Menge Cannabis und Bargeld aufgefunden werden. Gegen beide Personen wird nun ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem muss sich der 23-jährige auch noch wegen der derzeit gültigen Ausgangssperre verantworten. (OED NU)



Verkehrsunfallflucht

BELLENBERG. Am Samstagabend gegen ca. 17:45 Uhr parkte ein Fahrzeugführer seinen PKW ordnungsgemäß auf einem Kundenparkplatz eines Lebensmittelmarktes im Bereich der Ulmer Straße. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der PKW der Marke Nissan noch in einem unbeschädigten Zustand. Als der 37-jährige Geschädigte nach ca. 30 Minuten zurück zu einem Fahrzeug kam, musste er jedoch einen Schaden im Bereich der Beifahrerseite feststellen. Nach ersten Ermittlungen kann davon ausgegangen werden, dass der bislang unbekannte Täter vermutlich beim Öffnen seiner eigenen Fahrzeugtüre gegen den PKW des Geschädigten stieß. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Illertissen (Tel.: 07303 / 96510) zu melden. (PI Illertissen)


Weidezaun mutwillig beschädigt

ILLERTISSEN. Am Samstagmorgen teilte eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin zwei freilaufende Rinder im Bereich der Bergenstettener Straße telefonisch bei der Polizeiinspektion Illertissen mit. Wie sich im weiteren Verlauf der Ermittlungen jedoch herausstellte, wurde der entsprechende Weidezaun durch einen bislang unbekannten Täter mutwillig beschädigt, sodass die tierischen Ausreißer die Gunst der Stunde nutzten und sich vom eingezäunten Bereich entfernten. Unter Mithilfe der Besitzer konnten die beiden flüchtigen Rinder jedoch zurück zu den Artgenossen getrieben werden, sodass es zu keiner Gefährdung der Tiere oder Verkehrsteilnehmern kam. Nachdem der entsprechende Weidezaun im Bereich der Bergenstettener Straße mutwillig zerschnitten wurde, bittet die Polizeiinspektion Illertissen (Tel.: 07303 / 96510) auch in diesem Fall mögliche Zeugen sich zu melden. (PI Illertissen)


Vermisster 6-jähriger aufgefunden

NEU-ULM. Am 08.05.2021, gegen 17 Uhr, erreichte die Polizeiinspektion Neu-Ulm die Mitteilung einer besorgten Mutter aus Neu-Ulm, Pfuhl. Diese verlor ihren 6-jährigen Sohn aus den Augen, als er mit seinem Fahrrad vor der Wohnanschrift auf und ab gefahren sei. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen der Polizei unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers sowie Feuerwehr und Rettungsdienst, konnte der Vermisste schließlich im Bereich der Schwabenstraße aufgefunden werden. Er wurde seiner erleichterten Mutter übergeben. (PI Neu-Ulm)


Beschädigter Aufzug

NEU-ULM. Am Samstagmorgen stellte ein Passant einen Sachschaden am Personenaufzug des Petrusplatzes in Neu-Ulm fest. Hierbei wurde durch einen bislang unbekannten Täter der Glaseinsatz angegangen und beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Seitens der Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen. Es wird davon ausgegangen, dass der Glaseinsatz innerhalb der letzten Nächte beschädigt wurde. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 0731/8013-0 bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm zu melden. (PI Neu-Ulm)


Kleintransporter macht sich selbstständig

NEU-ULM. Am Samstagabend parkte ein 25-jähriger seinen Kleintransporter auf dem Parkplatz eines ein Hotels im Neu-Ulmer Innenstadtbereich. Hierbei vergas er jedoch seinen PKW gegen Wegrollen zu sichern, wodurch der Kleintransporter zuerst eine Treppe des Hotels hinunter rollte und anschließend gegen eine dortige Türe prallte. Hierdurch wurde die Türe komplett aus der Betonmauer gedrückt und die Betonmauer selbst eingerissen. Am Hotel entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro, am Kleintransporter ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. (PI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen