Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.04.2021, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 17. April 2021

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Verkehrsunfall beim Wenden

GÜNZBURG: Am Abend des 16.04.2021 ereignete sich in der Lindenallee in Günzburg ein Verkehrsunfall. Der 46-jährige Unfallverursacher befuhr die Lindenallee in Fahrtrichtung Krankenhaus. Da er sich verfahren hatte, wollte er über die Robert-Koch-Straße wenden. Hierbei übersah er den Pkw einer 20-Jährigen, welche die vorfahrtsberechtigte Lindenallee befuhr, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Beim Unfall wurden beide Pkw beschädigt, der Gesamtschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 6500 Euro. (PI Günzburg)

Trunkenheit im Verkehr

LEIPHEIM: Am 16.04.2021 gegen 22:30 Uhr wurde eine 59-Jährige in der Fonyoderstraße in Leipheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Diese war der Streife der Polizeiinspektion Günzburg aufgrund ihres unsicheren Fahrverhaltens aufgefallen. Bei der Kontrolle wurde starker Alkoholgeruch und eine verwaschene Aussprache festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein der Beschuldigten sichergestellt. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Günzburg)

Betrug über eBay

ICHENHAUSEN: Am 30.03.2021 wollte ein 19-Jähriger mehrere Gameboy-Spiele über eBay-Kleinanzeigen erwerben. Mit dem Verkäufer vereinbarte er einen Tausch von YuGiOh-Karten, welche er an diesen versandte. Die Gameboy-Spiele erhielt er jedoch bislang nicht. Laut dem Geschädigten sollen die versandten Sammelkarten einen Wert von insgesamt 950 Euro haben. Aufgrund der angegebenen Lieferanschrift konnten die Personalien des Beschuldigten ermittelt werden. (PI Günzburg)

Unfallflucht

GÜNZBURG: Am 15.04.2021 gegen 16:50 Uhr wurde ein silberner Opel Corsa auf einem Parkplatz in der Schlachthausstraße in Günzburg durch einen bislang unbekannten Täter angefahren. Der Pkw stand geparkt auf einem Parkplatz zwischen der Fa. Kalcher und der Fa. Oberauer. Am Pkw entstand ein Kratzer oberhalb des linken Radkastens. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, zu melden. (PI Günzburg)

Unfall beim Ausparken

GÜNZBURG: Am 16.04.2021 gegen 13:00 Uhr ereignete sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Augsburger Straße in Günzburg ein Verkehrsunfall. Der 62-jährige Unfallverursacher parkte rückwärts aus einer Parklücke aus. Hierbei kam er zu weit nach rechts, wodurch er das Heck des neben ihm geparkten Pkws touchierte. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 400 Euro. (PI Günzburg)

Fahrzeug beim Aussteigen beschädigt

GÜNZBURG: Am 16.04.2021 gegen 16:50 Uhr wollte eine 86-Jährige auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Augsburger Straße in Günzburg aus ihrem Pkw aussteigen. Dabei schlug sie die Fahrertüre zu weit auf und traf mit der Kante den Radkasten eines daneben geparkten Fahrzeuges. An diesem entstand ein leichter Kratzer, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. (PI Günzburg)

Körperverletzung

GÜNZBURG: Am 16.04.2021 gegen 16:50 Uhr kam es in der Violastraße in Günzburg zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern, was zunächst zu einer verbalen Streitigkeit führte. Im weiteren Verlauf schlug der 55-Jährige dem 54-Jährigen zweimal gegen den Oberkörper, weil er sich laut eigenen Angaben vom Geschädigten bedrängt gefühlt hatte. Näheres zum Sachverhalt muss in den folgenden Vernehmungen geklärt werden. (PI Günzburg)

Auffahrunfall auf der Bundesstraße 16

GÜNZBURG: Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der B16 in Günzburg ein Verkehrsunfall. Der 63-jährige Unfallverursacher und der 18-jährige Geschädigte befuhren die B 16 in Fahrtrichtung Ichenhausen. Als sich der Verkehr im Mühlwegtunnel staute, verringerte der 18-Jährige seine Geschwindigkeit. Der 63-Jährige, welcher dahinter fuhr, bemerkte dies zu spät, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Am Pkw des Verursachers entstand augenscheinlich kein Sachschaden. Am Pkw des Geschädigten wurde die Heckstoßstange beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. (PI Günzburg)

Unfall auf Supermarktparkplatz

ICHENHAUSEN: Am 16.05.2021 gegen 14:10 Uhr kam es auf einem Supermarktparkplatz in der Günztalstraße in Ichenhausen zu einem Verkehrsunfall. Eine 41-Jährige parkte mit ihrem Pkw rückwärts aus einer Parklücke aus. Hierbei übersah sie den Pkw eines 46-Jährigen, welcher gerade hinter ihr vorbeifuhr und es kam zur Kollision. Durch den Zusammenstoß wurden beide Pkws erheblich beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro. (PI Günzburg)

Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht

LEIPHEIM: Am Freitagmittag kam es in Leipheim zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Die 18-jährige Geschädigte fuhr mit ihrem Pkw von der Uhlandstraße in die Mörikestraße. In der Rechtskurve kam ihr ein Pkw auf ihrer Fahrbahnseite entgegen, sodass sie nach rechts ausweichen und eine Vollbremsung machen musste. Durch das Ausweichen stieß sie gegen einen Zaun, wodurch der Pkw beschädigt wurde. Die Geschädigte versuchte noch, den Unfallverursacher zum Anhalten zu bewegen, dieser setzte jedoch seine Fahrt fort. Der Beschuldigte konnte zwischenzeitlich anhand des Kennzeichens ermittelt werden. (PI Günzburg)

Verkehrsunfall nach Drogenkonsum

ICHENHAUSEN: Am Freitagmittag ereignete sich an der Kreuzung Zu den Gärten/Hinter den Gärten in Ichenhausen ein Verkehrsunfall. Die 28-jährige Geschädigte gewährte dem 42-jährigen Unfallverursacher an der Kreuzung aufgrund der gelten Regelung „rechts vor links“ die Vorfahrt. Der 42-Jährige wählte beim Abbiegen den Bogen jedoch zu gering, weshalb er frontal mit dem Pkw der Wartenden zusammenstieß. Bei der Unfallaufnahme wirkte der Verursacher sehr nervös und zeigte weitere Auffälligkeiten. Bei der Befragung zur Fahrtüchtigkeit gab er an, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf mehrere Substanzen. Eine Blutentnahme im Krankenhaus wurde durchgeführt und der Führerschein des Beschuldigten sichergestellt. Zudem wurde bei der Kontrolle ein Einhandmesser aufgefunden. Dieses darf ohne berechtigtes Interesse nicht geführt werden. Das Messer wurde ebenfalls sichergestellt. (PI Günzburg)

Unfall bei Fahrstreifenwechsel

GÜNZBURG: Am 16.04.2021 gegen 14:45 Uhr kam es auf der B16, Fahrtrichtung Ichenhausen, auf Höhe der Autobahnausfahrten zu einem Verkehrsunfall. Ein 78-Jähriger wollte vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei übersah er den Pkw eines 47-Jährigen, welcher zu dieser Zeit auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Es kam um seitlichen Zusammenstoß der beiden Pkws. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4300 Euro. (PI Günzburg)

Sachbeschädigung

ICHENHAUSEN: Zwischen dem 15.04.2021, 17:00 Uhr und dem 16.04.2021, 07:00 Uhr, wurde in Ichenhausen in der Neuen Bahnhofstraße das Fenster einer dortigen Arbeiterunterkunft mit einem Holzbrett eingeschlagen. Eine Zeugin gab an, dass sie gegen 07:00 Uhr einen lauten Knall vernommen hatte. Als sie aus dem Fenster sah, konnte sie jedoch niemanden sehen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221-919-0, zu melden. (PI Günzburg)

Unfall unter Alkohol

KAMMELTAL / GOLDBACH: Einer Zivilstreife fiel Freitagnacht ein Pkw auf, der vom Kreisverkehr Wettenhausen in Richtung Goldbach von seinem Fahrer mit Vollgas herausbeschleunigt wurde. Noch vor Goldbach kam der Pkw von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Gehsteig und blieb anschließend im Grünstreifen stehen. Die hinzukommende Zivilstreife stellte bei der Kontrolle des 58-jährigen Fahrers Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Test bestätigte, dass er deutlich alkoholisiert war. Bei dem Mann wurde im Krankenhaus Günzburg eine Blutentnahme durchgeführt. Seinen Führerschein musste er abgeben. An seinem Pkw entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro. Der Fahrzeugführer selbst blieb unverletzt. (PI Burgau)

Unfallflüchtiger wird kurz nach dem Unfall gestellt

NEU-ULM: Am frühen Freitagmorgen befuhr der Fahrer eines Klein-Lkw die BAB A7 in nördliche Richtung und kam kurz vor der AS Nersingen aus bislang unbekannten Gründen zu weit nach rechts. Hierbei stieß er gegen mehrere, aufgrund einer Baustelle dort aufgestellten, Warnbaken, die hierdurch erheblich beschädigt wurden. Im weiteren Verlauf konnte er von Zeugen beobachtet werden, wie er auf dem nächstgelegenen Parkplatz seinen eigenen Schaden in Augenschein nahm, um anschließend seine Fahrt fortzusetzen, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Allzu weit gelang ihm die Weiterfahrt jedoch nicht, da er kurze Zeit später von Polizeikräften angehalten werden konnte. Der entstandene Fremdschaden beläuft sich auf rund 6.800 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (APS Günzburg)

Unfallflucht auf der BAB A8

LANGENAU: Am Freitagmittag befuhr ein 39-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug den rechten Fahrstreifen der A8 in Richtung Stuttgart. Kurz vor dem AK Ulm/Elchingen wechselte der Fahrer eines Kleintransporters mit slowakischer Zulassung vom mittleren Fahrstreifen auf den des 39-Jährigen, der noch durch Hupen versuchte auf sich aufmerksam zu machen. Der Unfallverursacher ließ sich jedoch von seinem Fahrstreifenwechsel nicht abbringen, sodass der Lkw-Fahrer nach rechts auswich, um einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge zu verhindern, was ihm schließlich auch gelang. Allerdings kam er hierdurch so weit nach rechts, dass er gegen die Außenschutzplanke stieß, was sowohl zu deren Beschädigung als auch zu erheblichen Schäden an dem Sattelzug führte. In der Folge hielten die Unfallbeteiligten auf dem Seitenstreifen, wo seitens des Lkw-Fahrers die Verständigung der Polizei erfolgte. Der Unfallverursacher lief zeitgleich offenbar telefonierend zu seinem Kleintransporter, um sich in der Folge widerrechtlich von der Unfallörtlichkeit zu entfernen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 11.500 Euro. Die Ermittlungen hinsichtlich des unerlaubten Entfernens vom Unfallort werden durch die Autobahnpolizei Günzburg geführt. (APS Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen