Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

29.11.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 29. November 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).



Verkehrsunfall mit Sachschaden

NEUBURG/KAMMEL. Am Samstag, 28.11.2020 gegen 18:00 Uhr, bog eine 64-jährige Pkw-Fahrerin von der Bahnhofstraße nach rechts auf die Krumbacher Straße ab. Da sie nach dem Abbiegevorgang nicht rechtzeitig wieder auf die rechte Fahrbahnseite fuhr, streifte sie mit dem linken Außenspiegel ihres Pkw den linken Außenspiegel eines ihr entgegenkommenden Pkw eines 37-jährigen Mannes, welcher die Krumbacher Straße in nördlicher Richtung befuhr. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden von geschätzt jeweils circa 200,- Euro.
(PI Krumbach)


Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss mit anschließender Unfallflucht

KRUMBACH. Am Samstag, 28.11.2020 gegen 19:10 Uhr fuhr eine 57-jährige Pkw-Lenkerin auf der Michael-Faist-Straße in nördlicher Richtung und bog nahe dem Bahnübergang nach rechts auf die Straße „Höllgehau“ ab. Zur gleichen Zeit befuhr ein 31-jähriger Mann mit seinem Pkw die Straße „Höllgehau“ in westlicher Richtung. Beim Abbiegevorgang nach rechts kam die Frau mit ihrem Pkw zu weit nach links und streifte mit dem vorderen, linken Stoßstangeneck das vordere, linke Stoßstangeneck des entgegenkommenden Pkw. Nach dem Unfall fuhr die Verursacherin einfach davon. Ein in unmittelbarer Nähe befindlicher Bauarbeiter beobachtete den Unfall und notierte sich das Kennzeichen der unfallflüchtigen Frau. Die konnte durch eine Streife der PI Krumbach zuhause angetroffen werden. Da sie deutlich alkoholisiert war, wurden bei ihr zwei Blutentnahmen durchgeführt und ihr Führerschein sichergestellt. Die Dame erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, sowie unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Beim Unfall entstand an beiden Pkw ein Sachschaden von geschätzt jeweils etwa 500,- Euro.
(PI Krumbach)


Unfallflucht

BIBERTAL. Gestern Nachmittag gegen 15:00 Uhr befuhr ein 58-jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße von Kissendorf nach Schneckenhofen, als er von einem unbekannten Fahrzeugführer überholt wurde. Dieser scherte nach dem Überholvorgang aus unbekannten Gründen zu früh ein und schnitt den 58-Jährigen, sodass dieser nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Er kam dabei von der Fahrbahn ab und erst nach circa 100m in einem Acker zum Stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. An seinem nicht mehr fahrbereiten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000,- Euro. Der Überholer setzte seine Fahrt fort und entfernte sich somit unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, oder Angaben zum Unfallflüchtigen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg unter Telefon (08221) 919-0 in Verbindung zu setzen.
(PI Günzburg)


Pkw gleich zwei Mal mutwillig beschädigt

GÜNZBURG. Bereits am Nachmittag des 18.11.2020 zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr wurde das rechte Rücklicht eines in der Otto-Geiselhart-Straße abgestellten Pkw durch einen unbekannten Täter mutwillig beschädigt. Am 28.11.2020 war der Pkw an derselben Örtlichkeit abgestellt, als im Zeitraum von 14:30 Uhr bis 18:15 Uhr ein unbekannter Täter den linken Außenspiegel beschädigte. Auch hier wird von einer mutwilligen Begehungsweise ausgegangen. Insgesamt entstand am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000,- Euro. Zeugen, die tatrelevante Beobachtungen gemacht haben, oder Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg unter Telefon (08221) 919-0 in Verbindung zu setzen.
(PI Günzburg)


Beim Magnetangeln Handgranate gefunden

GÜNZBURG. Gestern Nachmittag fand ein 31-Jähriger beim Magnetangeln einen Metallklumpen, der sich bei näherer Betrachtung als Handgranate entpuppte. Die Granate aus dem 2. Weltkrieg wurde durch die hinzugezogene technische Sondergruppe des Landeskriminalamtes geborgen und entsorgt.
(PI Günzburg)


Bei Verkehrskontrolle Zulassungsverstoß festgestellt

LEIPHEIM. Gestern Mittag führte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg bei einem 51-jährigen Pkw-Lenker eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei stellte sich heraus, dass der Pkw keine deutsche Zulassung besaß, obwohl der Fahrzeugführer einen festen Wohnsitz in Deutschland begründete. Gegen ihn wurde daher ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und die Fahrzeugzulassungsverordnung eingeleitet.
(PI Günzburg)


Männliche Person beleidigt Polizeibeamte und leistet Widerstand

GÜNZBURG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein Pkw die Ulmer Straße in Richtung in Richtung Stadtmitte. Als er an einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg vorbeifuhr, zeigte der Beifahrer den Polizeibeamten den Mittelfinger. Das Fahrzeug wurde in der Folge angehalten. Der offensichtlich alkoholisierte Beifahrer stieg umgehend aus dem Fahrzeug und beschimpfte und beleidigte die Polizeibeamten erneut. Bei den weiteren polizeilichen Maßnahmen leistete der 28-Jährige zudem Widerstand. Den männlichen Täter erwarten nun Anzeigen wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.
(PI Günzburg)



Anruf von vermeintlichem Microsoft-Mitarbeiter

GÜNZBURG. Gestern Vormittag wurde ein Mann von einem vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen. Dieser wollte, dass der 34-Jährige an seinen PC geht und ihm einen Fernzugriff auf denselben gestattet. Der Angerufene kam der Aufforderung jedoch nicht nach. Es handelt sich hierbei um eine bekannte Betrugsmasche, in der versucht wird, die im PC hinterlegten Daten auszuspähen und den angegriffenen Computer mit Schadsoftware zu sperren, um dann im Anschluss für die Freischaltung Geld zu fordern. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche. (PI Günzburg)


Falsche Polizeibeamte

BURGAU. Am vergangenen Samstag wurde bei der Polizeiinspektion Burgau erneut ein Fall eines Betrugsversuches durch „Falsche Polizeibeamte“ angezeigt. Der Anrufer gab sich als Oberkommissar aus, sprach von Einbrüchen in der Nachbarschaft der Anzeigeerstatterin und versuchte auf diese Weise ins Gespräch zu kommen. Die Angerufene verhielt sich richtig, gab keinerlei Informationen am Telefon weiter, beendete das Gespräch und verständigte die Polizei.
(PI Burgau)


Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol

KAMMELTAL. Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Jettingen-Scheppach und Goldbach ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Hierbei geriet ein 24-Jähriger mit seinem Fahrzeug in einer leichten Linkskurve auf die Gegenfahrbahn, wodurch er seitlich mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 41-Jährigen kollidierte. Deren Fahrzeug kam durch den Zusammenstoß ins Schleudern und stieß mit der Front gegen die Leitplanke. Am Fahrzeug eines nachfolgenden 25-Jährigen entstand durch ein herumfliegendes Fahrzeugteil zudem Sachschaden in geringer Höhe. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem 24-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt werden. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Durch die Kollision entstand an den beteiligten Fahrzeugen sowie der Leitplanke ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7.500,- Euro.
(PI Burgau)


Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

BURGAU. Am späten Samstagabend wurde der Polizei eine viel zu große Anzahl an Kunden bei einem Sonderverkauf in Burgau mitgeteilt. Im Rahmen der daraufhin durchgeführten Kontrolle durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Burgau ergab sich, dass sich circa 170 Personen zeitgleich in dem Geschäft aufhielten. Durch das hohe Kundenaufkommen konnten vor allem im Kassenbereich die Mindestabstände nicht mehr eingehalten werden. Da sich zudem zeitgleich mehr Personen, als nach der Infektionsschutzverordnung zugelassen, im Geschäft aufhielten, wurde gegen den Verantwortlichen ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
(PI Burgau)



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen