Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.11.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. November 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Pkw verkratzt

TÜRKHEIM. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag, 14./15.11.2020, wurde ein blauer Pkw der Marke Citroen verkratzt. Das Auto war am Schießanger geparkt war. Der unbekannte Täter verursachte einen Sachschaden von rund 2.000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800.
(PI Bad Wörishofen)


10jähriger Bub angefahren - Fahrer flüchtet

ETTRINGEN. Ein zehnjähriger Bub wurde Montagabend gegen 19:00 Uhr auf Höhe der örtlichen Bäckerei an der Hauptstraße von einem Auto angefahren. Als der Junge wohl unvermittelt über die Straße rannte, erfasste ihn ein Fahrzeug frontal und schleifte ihn rund 15 Meter weit mit. Der zehnjährige erlitt dabei glücklicherweise nur leichte oberflächliche Verletzungen und bedurfte nur einer ambulanten medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst. Der Unfallverursacher fuhr unvermittelt weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Auch über das Auto liegt keinerlei Beschreibung vor. Die Polizei sucht dringend Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können. Diese nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)


Falscher Polizeibeamter

BAD WÖRISHOFEN. Am Montag erhielt eine 81-jährige Frau einen Anruf, wobei der Anrufer sich als Polizist ausgab und der Frau vortäuschte, sie könnte Opfer eines Einbruchs werden und sollte deswegen über ihre Vermögenswerte Auskunft geben. Die 81-Jährige „witterte aber den Braten“ nach eigenen Worten und legte auf. Eine Telefonnummer des Anrufers wurde nicht angezeigt. Nach Ansicht der Polizei hat sich die 81-Jährige absolut richtig verhalten, keinerlei Auskünfte am Telefon an fremde Personen erteilt, das Gespräch sofort beendet und die „richtige“ Polizei informiert.
(PI Bad Wörishofen)


Am Kreisverkehr die Vorfahrt missachtet

BAD WÖRISHOFEN. Über 3.000 Euro Sachschaden ist das Fazit eines Verkehrsunfalls am Kreisverkehr Kaufbeurer- / Ganghoferstraße am Montagvormittag. Ein Autofahrer missachtete die Vorfahrt eines bevorrechtigten Pkw und kollidierte mit diesem. Verletzt wurde niemand. Den Unfallverursacher erwartet jetzt eine Bußgeldanzeige wegen Vorfahrtsmissachtung.
(PI Bad Wörishofen)


Lkw verursacht bei Überholvorgang Unfall

MEMMINGEN / BAB A96. Am gestrigen Montag gegen 17 Uhr befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Pkw die A96 in Fahrtrichtung Lindau auf dem linken Fahrstreifen. Zwischen dem Autobahnkreuz Memmingen und der Anschlussstelle Aitrach scherte ein 57-Jähriger mit seinem Sattelzug plötzlich nach links aus um zu Überholen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro.
(APS Memmingen)


Unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss mit Pkw unterwegs

MEMMINGEN. In den Nachtstunden des Montags, wurden in Memmingen zwei Verkehrsteilnehmer kontrolliert, die unter Drogen- und Alkoholeinfluss unterwegs waren.
Die erste Kontrolle fand um circa 20:50 Uhr in der Heimertinger Straße in Memmingen, Ortsteil Steinheim, statt. Dort wurde eine 40-jährige Pkw-Lenkerin im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten bei ihr deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.
Die zweite Kontrolle fand um 22:40 Uhr in der Luitpoldstraße statt. Hierbei kontrollierten die Beamten einen 36-jähriger Pkw-Lenker. Bei der Kontrolle wies der Mann drogentypische Ausfallerscheinungen auf. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte den Verdacht, dass er seinen Pkw unter Drogeneinfluss führte.
In beiden Fällen mussten sich die Pkw-Lenker einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde untersagt. Den 36-Jährigen erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße von über 500 Euro. Die 40-jährige Pkw-Lenkerin muss mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.
(PI Memmingen)


Unfallflucht mit hohem Sachschaden

BAD GRÖNENBACH / OT ITTELSBURG. Am Montag, gegen 14:25 Uhr, befuhr der Fahrer eines Unimogs mit einem Holzanhänger die MN22 von Ittelsburg kommend in Richtung Kempten. Kurz nach der Autobahnunterführung der A7 kam ihm ein Lkw teilweise auf seiner Fahrbahnseite entgegen. Der Fahrer des Unimogs musste infolge ausweichen, streifte einen Baum und kam in der angrenzenden Wiese zum Stehen. Durch den Unfall erlitt er eine leichte Verletzung an der Hand. Die Schadenshöhe wird auf circa 60.000 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer Angaben zum Unfall und unfallflüchtigen Lkw machen kann; Hinweise bitte unter der Rufnummer 08331 100-0.
(PI Memmingen)


Albanischer Staatsangehöriger reist mit gefälschten Dokumenten

MEMMINGERBERG. Ein 24-jähriger albanischer Staatsangehöriger versuchte gestern am Allgäu Airport mit gefälschten italienischen Reisedokumenten nach London zu fliegen. Die Person wurde bei der Ausreise durch Beamte der Grenzpolizeigruppe vorläufig festgenommen. Bei der weiteren polizeilichen Recherche wurde bekannt, dass die Person im August in Frankreich einreiste und dort einen Asylantrag stellte. Ganz offensichtlich wollte der Mann, aufgrund der vermeintlich besseren Bedingungen, in Großbritannien eine erneute Asylantragstellung vornehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen aufenthaltsbeendende Maßnahmen verfügt.
(GPG Memmingen)

Verkehrsunfall mit Personenschaden

MINDELHEIM. Am Montagabend befuhr eine 69-jährige Frau mit ihrem Elektro-Mobil die Bürgermeister-Weiß-Straße in südöstlicher Richtung. Diese wollte nach links in die Bad Wörishofer Straße abbiegen und übersah dabei eine 80-jährige Radfahrerin aus südwestlicher Fahrtrichtung. Die Radfahrerin wollte von der Bad Wörishofer Straße nach links in die Bürgermeister-Weiß-Straße abbiegen. Auf Höhe der Einmündung kam es zur Kollision der beiden Verkehrsteilnehmerinnen. Die Radfahrerin wurde hierbei verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.200 Euro.
(PI Mindelheim)


Auffahrunfall - Motorradfahrer leicht verletzt

MINDELHEIM. Am Montagabend, befuhr ein 42-jähriger Pkw-Fahrer die Landsberger Straße stadteinwärts und musste verkehrsbedingt zügig bis zum Stillstand abbremsen. Dies erkannte ein 35-jähriger Motorradfahrer allerdings zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem Pkw auf. Hierbei durchschlug er mit dem getragenen Motorradhelm die Heckscheibe des Kleinbusses. Der Motorradfahrer erlitt durch den Auffahrunfall nur leichte Verletzung. Vor Ort wurde er von der Rettungssanitätern medizinisch versorgt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 15.500 Euro.
(PI Mindelheim)


Ladung verloren - Verkehrsunfall verursacht

MINDELHEIM. Am Montagnachmittag ereignete sich bei Mindelheim ein Verkehrsunfall auf der B16, auf Höhe der Firma Kleiner. Dabei befuhr ein 63-jähriger Mann mit seinem Pkw samt Anhänger die Straße in nördlicher Richtung. Auf seinem Anhänger hatte er mehrere Pakete Styroporplatten geladen. Während der Fahrt lösten sich zwei dieser Platten und trafen einen entgegenkommenden Pkw einer 46-Jährigen, sowie einen hinter dem Anhänger fahrenden Pkw, der mit einem 39-jährigen Mann besetzt war. An den beiden Pkws entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 2.000 Euro.
(PI Mindelheim).


Fahrzeugkontrolle führt zu Fahndungstreffer

MINDELHEIM. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Allgäuer Straße ein Kleinbus aus Moldau einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim 34-jährigen moldauischen Fahrer wurde eine Ausschreibung zur Fahndung aufgrund eines offenen Strafbefehls festgestellt, welcher jedoch durch Zahlung einer entsprechenden Sicherheitsleistung abgewendet werden konnte. Darüber hinaus verstießen sowohl der Fahrer, wie auch seine 13 ebenfalls ausländischen Mitfahrer gegen die bestehenden Corona-Regeln, so dass von jedem der Beteiligten eine Sicherheitsleistung über das zu erwartende Bußgeld erhoben wurde, bevor sie die Fahrt fortsetzen konnten.
(PI Mindelheim)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen