Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

14.11.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 14. November 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Alkoholisierter Radfahrer gestürzt

WALLENHAUSEN. Am Freitagabend (13.11.2020) fuhr ein 61-jähriger Radfahrer auf dem Radweg von Biberberg nach Wallenhausen. Dabei kam er alleinbeteiligt vom Radweg ab, stürzte in den daneben befindlichen Straßengraben, und blieb verletzt liegen. Die eintreffenden Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn konnten starken Alkoholgeruch bei ihm feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Der verletzte Radfahrer musste aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Den 61-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Weißenhorn)

Unfallflucht in der Überleitung B30/ B28

NEU-ULM. Am späten Freitagabend kam es zu einem Verkehrsunfall von Ulm- Wiblingen kommend in der Überleitung von der B30 auf die B28 in Fahrtrichtung Senden. Hierbei wurden von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer insgesamt 4 Warnbaken umgefahren, die teilweise auf der Fahrbahn liegen blieben. Der Unfallverursacher flüchtete. Am Unfallort wurden Fahrzeugteile aufgefunden, die mutmaßlich vom Verursacherfahrzeug stammen.
Die Autobahnpolizei Günzburg bittet unter Telefon 08221 / 919-311 um Zeugenhinweise.
(APS Günzburg)

Spritztour mit elterlichem Auto

BELLENBERG. Am frühen Samstagmorgen wurde der Polizeiinspektion Illertissen eine Verkehrsunfallflucht im Bereich an der Halde und an der Staig mitgeteilt. Dabei geriet ein anfänglich unbekanntes Fahrzeug mit anfänglich unbekanntem Fahrer von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Nachdem der Baum nach dem entsprechenden Zusammenstoß mittig auf die Fahrbahn fiel und dort zurückgelassen wurde, entfernte sich der entsprechende PKW von der Unfallstelle. Im weiteren Verlauf der polizeilichen Ermittlungen stellte sich jedoch heraus, dass ein 13-Jähriger des Nächtens den Autoschlüssel vom Fahrzeug seiner Eltern an sich nahm und sich zu einer Spritztour auf den Weg machte. Jedoch unternahm der 13-Jährige seine nächtliche Spritztour nicht alleine, sondern nahm noch zwei weitere Freunde im Alter von 15 Jahren mit on Tour. Nach den ersten Erkenntnissen wechselten sich zwei der drei Buben als Fahrer ab. Weitere Ermittlungen müssen nun klären, wer welche Fahrtstrecke zurück gelegt hat und wer den entsprechenden Verkehrsunfall / Verkehrsunfallflucht verursacht hat. Nach ersten Schätzungen dürfte sich der Sachschaden am elterlichen Fahrzeug jedoch auf ca. 5000,- EUR und der Sachschaden am zurückgelassenen Baum auf ca. 500,- EUR belaufen. Weitere mögliche Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Illertissen (Tel.: 0 73 03 / 9 65 10) zu melden. (PI Illertissen)


Polizeikontrolle führt zu Fahrraddiebstahlsermittlung

ILLERTISSEN. Im Zusammenhang eines anderweitigen Einsatzes konnten am späten Freitagabend zwei Personen in der Dietenheimer Straße durch die Beamten der Polizeiinspektion Illertissen festgestellt werden, die dabei ein Fahrrad verdächtig mit sich führten. Aufgrund dessen wurden die beiden männlichen Personen im Alter von 16 Jahren und 17 Jahren einer entsprechenden Kontrolle unterzogen. Im weiteren Verlauf der Kontrolle konnte dann der Grund für das verdächtige Verhalten schnell ermittelt werden. Denn die beiden Jugendlichen führten ein noch versperrtes Damenfahrrad der Marke „Maxim Style“ in der Farbe „grün“ mit sich. Nachdem bis zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch kein Geschädigter ermittelt werden konnte, wird der rechtmäßige Eigentümer und mögliche Zeugen des Vorfalls gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Illertissen (Tel.: 0 73 03 / 9 65 10) zu melden. (PI Illertissen)


Nachbarschaftsstreit endet im Krankenhaus

VÖHRINGEN. Am Freitagnachmittag kam es in der Industriestraße anfänglich zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei Nachbarinnen. Im weiteren Verlauf geriet der Streit der beiden Damen im Alter zwischen 24 Jahren und 36 Jahren jedoch so außer Kontrolle, sodass sich beide beleidigten und aufeinander losgingen. Beide Damen verletzten sich dabei leicht, wobei eine Dame vorsorglich in einem nahegelegenen Krankenhaus medizinisch versorgt werden musste. Die Polizeiinspektion Illertissen ermittelt nun unter anderem wegen der wechselseitigen Körperverletzung und wegen Beleidigung. (PI Illertissen)


Mehrere Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz

VÖHRINGEN. Am Freitagabend führten Beamte der Polizeiinspektion Illertissen eine Kontrolle einer bereits seit mehreren Monaten vermeintlich geschlossenen Gaststätte durch. Im weiteren Verlauf der Kontrolle konnten in der Gaststätte jedoch drei männliche Personen angetroffen werden, die sich dort in geselliger Runde befanden. Neben dem Verstoß bezüglich dem Gaststättenwesen gegenüber dem vermeintlichen Wirt, müssen sich alle drei männlichen Personen im Alter zwischen 56 Jahren und 63 Jahren nun bezüglich einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten, da alle drei Personen verschiedenster Hausstände angehörten. (PI Illertissen)

ILLERTISSEN. Am Freitagabend wurde der Polizeiinspektion Illertissen eine größere Personengruppe auf dem Marktplatz mitgeteilt, die sich dort unsittlich verhalten würden. Während einige Personen aus der entsprechenden Gruppe sich bereits vor dem Eintreffen der eingesetzten Beamten vom Marktplatz entfernten, müssen sich insgesamt fünf Jugendliche im Alter zwischen 14 Jahren und 17 Jahren nun ebenfalls bezüglich einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten, da auch diese aus den unterschiedlichsten Haushalten stammten. (PI Illertissen)

VÖHRINGEN. Am späten Freitagabend wurde der Polizeiinspektion Illertissen eine „Corona-Party“ in der Schwalbenstraße mitgeteilt. Vor Ort konnten durch die Beamten der Polizeiinspektion Illertissen insgesamt fünf Personen angetroffen werden, die ausgelassen feierten. Neben den beiden Damen im Alter zwischen 18 Jahren und 21 Jahren, müssen sich auch die drei Herren im Alter zwischen 17 Jahren und 21 Jahren bezüglich einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten, da diese ebenfalls verschiedenster Hausstände angehörten. (PI Illertissen)

Betrunkene Verkehrsteilnehmer gestoppt

NEU-ULM. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Neu-Ulmer Innenstadt im Rahmen von Verkehrskontrollen zwei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer festgestellt. Gegen ein Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm den Fahrer eines Leih-E-Scooters. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert jenseits der 1,1 Promille-Grenze. Kurz nach zwei Uhr fiel einer weiteren Streife ein Fahrradfahrer auf, welcher in der Memminger Straße in Schlagenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab bei diesem einen Wert von über 1,6 Promille. Bei beiden wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (PI Neu-Ulm)


Jugendliche Personenansammlung im Wiley-Park – Polizeibeamte angegriffen

NEU-ULM. Am Freitagabend, gegen 21:45 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm mitgeteilt, dass sich am Skaterpark im Neu-Ulmer Wiley-Park ca. 25 feiernde Jugendliche aufhalten würden. Beim Annähern der ersten Streifenfahrzeuge flüchteten die Personen in alle Richtungen. Dennoch konnten zwei 15- und 16-jährige Neu-Ulmer angehalten werden. Beide sollten aufgrund ihrer starken Alkoholisierung und der Tatsache, dass sie minderjährig waren ihren Erziehungsberechtigten übergeben werden. Der 15-Jährige weigerte sich und leistete bei der anschließenden Gewahrsamnahme Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Hierbei schlug er einer 23-jährigen Polizeibeamtin mit der Faust ins Gesicht. Zudem versuchte er ihrem Kollegen in den Genitalbereich und an den Einsatzgürtel zu greifen. Hierbei gelang es ihm auch den Verschluss der Dienstpistole zu öffnen. Nachdem er überwältigt werden konnte wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme bei dem 15-Jährigen durchgeführt. Er wurde schließlich in die Obhut eines Erziehungsberechtigten übergeben. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. Zudem müssen sich beide aufgrund des Verbots von Menschenansammlungen im Sinne der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verantworten. Die Polizeibeamtin wurde durch den Angriff leicht verletzt. Sie musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden und ist vorübergehend dienstunfähig. (PI Neu-Ulm)


Kindergeburtstag aufgelöst

ELCHINGEN. Am Freitagabend erlangte die Polizeiinspektion Neu-Ulm Kenntnis von einem Kindergeburtstag, bei welchem mehr als die momentan zulässigen zwei Hausstände, zusammengekommen wären. Vor Ort bestätigte sich der Verdacht. Insgesamt wurden sieben Personen aus drei Haushalten angetroffen. Es werden entsprechende Anzeigen nach Verstößen gegen die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gegen die Erziehungsberechtigten erstattet. (PI Neu-Ulm)


Geparkte Fahrzeuge angefahren – Verursacher entfernt sich

NEU-ULM. In der Zeit von Donnerstag, 14:00 Uhr bis Freitag, 16:15 Uhr, wurde ein in der Schwabenstr. in Neu-Ulm am rechten Fahrbahnrand abgestellter silberner Audi/A4, durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer am Kotflügel vorne links angefahren. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne den Geschädigten, oder die Polizei zu verständigen.

Im Zeitraum von Freitag, 09:00 Uhr bis 09:10 Uhr, wurde ein weißer Pkw, Subaru/Forester, welcher auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Adenauerstraße in Burlafingen geparkt war, ebenfalls von einem unbekannten Täter mit dessen roten Ford/KA angefahren. Der Unfallbeteiligte entfernte sich anschließend vom Unfallort ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Ein Zeuge beobachtete den Unfall, notierte sich das Kennzeichen des Unfallverursachers und händigte es dem Geschädigten aus, ohne jedoch selbst seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm bittet den Zeugen, sich telefonisch unter der 0731/8013-0 zu melden. (PI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen