Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.08.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 15. August 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).



Sachbeschädigung auf Schulgelände

KRUMBACH. Am Freitag, gegen 22:10 Uhr konnte ein Anwohner vier Personen auf dem Schulgelände in der Talstraße beobachten. Die Personen haben mehrere Lampen und Mülleimer beschädigt. Es entstand hierbei ein Schaden in Höhe von etwa 2.000,- Euro. Die Personen sind nach dem Vorfall in unbekannte Richtung wegerannt. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Krumbach unter der Nummer (08282) 9050 zu melden.
(PI Krumbach)


Unfallflucht

KRUMBACH. In der Zeit von Donnerstag, 15:00 Uhr bis Freitag, 09:30 Uhr wurde ein geparkter Pkw auf einem Parkplatz in der Ulmer Straße beschädigt. Das Schadensbild deutet auf einen Unfall hin. Der Unfallverursacher hat sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen, vom Unfallort entfernt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500,- Euro. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Krumbach unter der Nummer (08282) 9050 zu melden.
(PI Krumbach)


Untauglicher Fluchtversuch

JETTINGEN-SCHEPPACH. In den frühen Samstagmorgenstunden bemerkte der 18-jährige Fahrer eines Mofas im Scheppacher Industriegebiet eine Streife der Autobahnpolizei Günzburg in seinem Rückspiegel. Das schien Grund genug, um die Flucht über einen Geh- und Radweg anzutreten. Der junge Mann versteckte sich dann samt seines Fahrzeuges auf einem angrenzenden Anwesen. Bei dem Versuch blieb es jedoch, denn er wurde von der Streife gestellt. Bei der anschließenden Überprüfung von Fahrer und Fahrzeug wurden diverse Verstöße festgestellt. Unter anderem konnte keine gültige Prüfbescheinigung vorgelegt werden und auch beim angebrachten Versicherungskennzeichen gab es Unstimmigkeiten. Der restliche Heimweg musste zu Fuß bestritten werden.
(APS Günzburg)


Bei Regen, den Fuß vom Gas!

BURGAU/A8. Dieser Ratschlag hätte einem 39-jähringen Pkw Lenker aus dem Landkreis Donau-Ries vielleicht vor einem Unfall bewahren können. Am gestrigen Freitagabend kam es auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Burgau und Günzburg zu einem witterungsbedingten Verkehrsunfall. Das Fahrzeug geriet bei Regen ins Schleudern und streifte dabei die Schutzplanke. Verletzt wurde der Fahrer bei dem Unfall nicht und es wurde auch kein weiteres Fahrzeug beteiligt. Die aufnehmende Streife der Autobahnpolizei Günzburg musste dem Fahrer unterstellen, dass seine Geschwindigkeit nicht der regennassen Fahrbahn angepasst war, denn genau dadurch entsteht Aquaplaning. Die Schadenshöhe wurde durch die aufnehmenden Beamten auf einen Betrag im unteren 5-stelligen Bereich geschätzt. Den Fahrer erwarten zudem ein Bußgeldverfahren und ein Punkt in Flensburg.
(APS Günzburg)


Zwei Unfälle, ein Treffer

BURGAU/A8. Während ein 35-Jähriger aus Baden-Württemberg am Freitagabend auf der A8 an einer abgesicherten Schadensstelle eines anderen Verkehrsunfalls vorbeifuhr, gab es einen lauten Knall. Der linke Vorderreifen seines Fahrzeugs war geplatzt, als er auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. Daraufhin verlor er die Kontrolle über seinen SUV und schleuderte über alle Fahrspuren. Er prallte exakt an der Stelle in die Schutzplanke, an welcher knapp eine halbe Stunde zuvor ein anderer Pkw verunfallt war. Dabei wurde nicht nur die bereits beschädigte Schutzplanke weiter verbogen, sondern auch das Absicherungsmaterial der Polizei überrollt, welches dort schon stand. Alle Insassen blieben unverletzt. Der Pkw wurde an beiden Seiten und der Front beschädigt.
(APS Günzburg)


Harte Woche

LEIPHEIM/BURGAU/A8. Es waren ein paar harte Tage, gab eine 22-jährige Fahrzeuglenkerin aus dem Raum München an, als eine Streife der Autobahnpolizei am Freitagmorgen bei ihr einen Wert von über 1,1 Promille im Atem feststellte. Die Streife hatte versucht den Wagen der jungen Frau in Leipheim von der Autobahn zu lotsen um eine Kontrolle durchzuführen. Auch der zweite Anlauf an der Anschlussstelle Günzburg scheiterte. Erst an der Abfahrt Burgau konnten die Beamten die Fahrerin dazu bewegen, die Autobahn zu verlassen. Bereits zu Beginn der Kontrolle konnte aus dem Fahrzeug deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Aufgrund des Wertes bei dem Alkoholvortest wurde eine Blutentnahme angeordnet, welche in Günzburg von einem Arzt durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde gleich einbehalten und die Weiterfahrt fand nun auf dem Beifahrersitz statt. Sollte sich der Wert bestätigten, muss die junge Frau mindestens neun Monate auf ihren Führerschein verzichten und eine empfindliche Geldstrafe kommt noch hinzu.
(APS Günzburg)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

KÖTZ. Am Freitag, 14.08.2020, kurz vor 12:00 Uhr übersah ein 29-jähriger Pkw-Fahrer an der Einmündung der Bahnhofstraße in die B16 in Kleinkötz einen von links kommenden Lkw. Dieser war auf der B16 in Fahrtrichtung Ichenhausen unterwegs. Der Lkw wurde durch den folgenden Aufprall leicht nach links verschoben und touchierte dabei ein entgegenkommendes Motorrad, das von der B16 in die Bahnhofstraße abbiegen wollte. Der 50-jährige Motorradfahrer kam zu Sturz und zog sich dabei Schürfverletzungen am Bein zu. Sowohl der Pkw-Fahrer, als auch der 52-jährige Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 15.000,- Euro.
(PI Günzburg)


Kleintransporter übersehen

GÜNZBURG. Am Freitag, kurz nach 11:00 Uhr übersah eine 44-jährige Pkw-Lenkerin die von der Robert-Koch-Straße in die Augsburger Straße abbiegen wollte, einen entgegenkommenden Kleintransporter, der die Kreuzung in gerader Richtung überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 64-jährige Fahrer des Transporters erlitt ein Schleudertrauma. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 3.600,- Euro.
(PI Günzburg)


Ladendiebstahl

ICHENHAUSEN. Am Freitagvormittag wurde eine 61-jährige vom Ladendetektiv eines Ichenhauser Verbrauchermarktes im Weiler Weg dabei beobachtet, wie sie Kosmetikartikel im Wert von knapp zwei Euro einsteckte und die Kasse passierte, ohne die Artikel zu bezahlen. Die Dame erwartet nun eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls.
(PI Günzburg)


Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz

GÜNZBURG. Am späten Freitagabend betrat ein 59-jähriger ohne Mund-Nase-Bedeckung einen Gastronomiebetrieb am Marktplatz in Günzburg und weigerte sich trotz mehrfacher Aufforderung durch das Personal, eine entsprechende Maske anzulegen. Schließlich wurde eine Streife hinzugerufen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionschutzgesetz.
(PI Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen