Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

14.07.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 14. Juli 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Verkehrsunfall

BURGAU. Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fahrradfahrer ereignete sich am vergangenen Sonntagmittag gegen 13:00 Uhr in Burgau. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer, der die Bürgermeister-Lauter-Straße in östlicher Richtung befuhr, kollidierte an der Einmündung zum Zollberg mit einem 18-jährigen Radfahrer, der in Richtung Günzburg auf dem Radweg unterwegs war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Da der Unfallhergang noch unklar ist, werden Zeugen gebeten, sich unter Tel. 08222/96900 bei der Polizeiinspektion Burgau zu melden.
(PI Burgau)


Autofahrer von der Sonne geblendet - Unfall auf der A 8

BUBESHEIM. Die tief stehende Sonne hat einen Autofahrer am Montagabend auf der A 8 derart geblendet, dass er einem vorausfahrenden Gespann hinten auffuhr. Zwei Personen verletzten sich leicht und wurden ins Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 16.000 Euro an.
Der 85-Jährige war zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Leipheim in Richtung Stuttgart unterwegs. Er fuhr dabei hinter einem Pkw-Anhänger-Gespann auf dem mittleren der drei Fahrstreifen. Durch die tief stehende Sonne erkannte er erst sehr spät das vorfahrende Gespann, wollte noch ausweichen, geriet ins Schleudern und krachte seinem Vordermann ins Heck. Der 85-Jährige wie seine Beifahrerin wurden mit leichteren Verletzungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.
(APS Günzburg)


Außenspiegel beschädigt

NEUBURG A.D. KAMMEL. Am gestrigen Montag, den 13.07.2020 gegen 12:30 Uhr war ein Pkw am rechten Fahrbahnrand in der Schluchtstraße geparkt. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel und zerstörte diesen völlig. Obwohl ein Schaden von ca. 400 Euro entstand, fuhr der Verursacher einfach weiter. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Krumbach unter Tel. 08282/905-0.
(PI Krumbach)


Betrug

ICHENHAUSEN. Am 13.07.2020 stellte ein 44-jähriger Geschädigter fest, dass auf seinem Payback-Konto 6100 Punkte in einem Supermarkt in Viersen von einem Unbekannten wiederrechtlich eingelöst wurden. Laut Payback sei sein Account gehackt worden.
(PI Günzburg)


Warenbetrug

RETTENBACH. Eine 22-jährige Geschädigte bestellte am 01.07.2020 bei ebay-Kleinanzeigen ein Paar Schuhe der Marke Balenciaga im Wert von 348 Euro. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich um eine Fälschung handelte.
(PI Günzburg)


Trickbetrug

ICHENHAUSEN. Am 13.07.20, 16.10 Uhr, erhielt ein 70-jähriger Mann einen Anruf von einem Unbekannten, der sich als Beauftragter einer Lotteriegesellschaft vorstellte. Er teilte einen Gewinn mit (die Höhe wurde nicht genannt), für dessen Zustellung eine Gebühr für Transport und Notar erforderlich wäre. Daraufhin beendete der Geschädigte das Telefongespräch.
(PI Günzburg)

GÜNZBURG. Eine 74-jährige Geschädigte erhielt am 13.07.20, 14.40 Uhr, einen Telefonanruf von einer angeblichen Staatsanwältin, die erklärte, dass eine Forderung wegen eines Vergehens offen sei. Die Geschädigte könnte einer Haftstrafe entgehen, wenn sie eine Gebühr überweise. Daraufhin beendete die Geschädigte das Telefongespräch.
(PI Günzburg)


Ladendiebstahl

GÜNZBURG. Zur Tatzeit, 13.07.20, 13.00 Uhr, entwendete ein 44-Jähriger aus der Schaufensterauslage eines Optikergeschäfts am Marktplatz drei Brillengestelle im Gesamtwert von 549 Euro. Der Tatverdächtige wurde vom Geschäftsinhaber bei der Tat beobachtet, gestellt und festgehalten werden, bis die verständigte Streifenbesatzung eintraf.
(PI Günzburg)


Sachbeschädigung an Kfz

GÜNZBURG. Ein unbekannter Täter beschädigte im Tatzeitraum, 11.07.20, 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr, die Motorhaube eines weißen Pkw Hyundai 130N, indem er mit einem spitzen Gegenstand eine Delle hineinschlug. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Der Pkw war in der Bahnhofstraße auf Höhe Hausnummer 17 abgestellt.
(PI Günzburg)


Sachbeschädigung durch Graffiti

LEIPHEIM. Im Tatzeitraum, 06.07.20, 00.00 Uhr bis 13.07.20, 06.00 Uhr, wurden auf die Südseite des Wasserwerkgebäudes in der Weißinger Straße zwei großflächige Graffitis gesprüht. Es ist von zwei Tätern auszugehen, da unter das jeweilige Graffiti ein anderes Kürzel gesetzt wurde. Die Schadenshöhe beträgt etwa 3.000 Euro.
(PI Günzburg)


Fahrt unter Drogeneinfluss

GÜNZBURG. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am 13.07.20, 15.50 Uhr, in der Geschwister-Scholl-Straße ein 31-jähriger Pkw-Fahrer angehalten und kontrolliert. Bei Überprüfung der Fahrtauglichkeit konnten deutliche drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Auf entsprechenden Vorhalt verneinte der Mann jeglichen Medikamenten- und Drogenkonsum. Er zeigte sich mit einem Schnelltest einverstanden, welcher positiv auf die Substanz „Morphin“ reagierte. Auf Vorhalt des Testergebnisses gab der Beschuldigte nun an, vor zwei Tagen eine Morphin-Tablette aufgrund massiver Zahnschmerzen eingenommen zu haben. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden.
(PI Günzburg)


Hausfriedensbruch

GÜNZBURG. Am 13.07.20 wurde der PI Günzburg telefonisch mitgeteilt, dass auf der Sportanlage des Maria-Ward-Gymnasiums seit Stunden Jugendliche mit lauter Musik Basketball spielen. Hierfür seien sie über einen 1,50 m hohen Zaun gestiegen. Am Einsatzort konnten vier Jugendliche angetroffen werden. Zu diesem Zeitpunkt war keine Musik mehr an. Die Jugendlichen zeigten sich im Gespräch einsichtig, räumten ihre Sachen zusammen und verließen das Sportgelände.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfälle

GÜNZBURG. Am 13.07.20, 17.01 Uhr, ereignete sich in der Sedanstraße/An der Kapuzinermauer ein Verkehrsunfall. Ein 42-jähriger Pkw-Fahrer bog bei grün zeigender Lichtzeichenanlage aus der Straße An der Kapuzinermauer nach links in die Sedanstraße ab. Zur gleichen Zeit wollte eine 31-jährige Radfahrerin die Sedanstraße an der Fußgängerampel in Richtung Jahnstraße überqueren. Als diese auf grün schaltete, fuhr die Frau los. Neben ihr fuhr deren 10-jähriger Sohn ebenfalls mit dem Fahrrad. Beim Linksabbiegen übersah der Autofahrer die Radfahrerin und erfasste diese am linken Fahrradlenker. Dadurch stürzte sie zu Boden und ihr Fahrrad fiel auf ihren Sohn, sodass dieser ebenfalls stürzte. Beide Personen zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Frau wurde mit dem Rettungswagen ins KKH Günzburg verbracht. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf ca. 850 Euro.
(PI Günzburg)

ICHENHAUSEN. Zur Unfallzeit, 13.07.20, 15.00 Uhr, befuhr der 73-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades die Günzburger Straße aus Fahrtrichtung Hochwang und wollte an der Einmündung zum Weiler Weg nach links in Richtung V-Markt abbiegen. Zum selben Zeitpunkt befuhr eine 44-jährige Autofahrerin die Günzburger Straße in Richtung Hochwang.
Beim Abbiegen übersah der Rollerfahrer den entgegenkommenden Pkw. Auf Grund dessen musste er sein Fahrzeug abbremsen und stürzte mitsamt dem Roller zu Boden. Bei dem Sturz zog er sich leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins KKH Günzburg verbracht. Am Roller entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
(PI Günzburg)


Nötigung im Straßenverkehr / Beleidigung / Bedrohung

ICHENHAUSEN. Ein 60-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am 13.07.20, 20.35 Uhr, die St 2023 von Oxenbronn in Richtung Ichenhausen. Ein nachfolgender 25-jähriger Autofahrer fuhr diesem sehr nah auf, zeigte dem Geschädigten den Mittelfinger und überholte ihn anschließend. Der Geschädigte folgte dem Beschuldigten in Ichenhausen in eine Seitenstraße. Der ältere Fahrzeugführer saß noch in seinem Kraftfahrzeug, als der Jüngere aus seinem Pkw ausstieg und mit einem Klappmesser in der Hand auf diesen zulief. Hierbei konnte der ältere Mann eine Pistole im Hosenbund des jüngeren Mannes erkennen. Als dieser wegfuhr, stieß der 25-Jährige das Messer gegen die hintere rechte Fahrzeugseite. Daraufhin stieg der Geschädigte aus seinem Fahrzeug aus und stellte den Beschuldigten zur Rede, worauf dieser ihn beleidigte und bedrohte und sein Messer in dessen Richtung streckte. Zudem griff er mit der linken Hand an die Waffe im Hosenbund. Anschließend fuhr der Beschuldigte davon. Er konnte einige Zeit später durch Polizeibeamte an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Er war mit einer freiwilligen Wohnungsnachschau einverstanden. Hierbei fanden die Beamten zwei Soft-Air-Waffen und zwei Messer und stellten diese sicher.
(PI Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen