Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.07.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 10. Juli 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Motorradfahrer schwer verletzt

PFAFFENHOFEN. Am Donnerstagvormittag machte der 31 Jahre alte Fahrer eines Motorrades auf dem Weg von Pfaffenhofen in Richtung Raunertshofen einen Fahrfehler und kam in einer Kurve ohne Fremdbeteiligung von der Fahrbahn ab. Dabei stürzte der Mann vom Motorrad und wurde schwer verletzt. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
(PI Weißenhorn)


Unfallflucht

SENDEN. Im Zeitraum von Dienstag, 22:30 Uhr, bis Mittwoch, 12:45 Uhr, wurde ein auf der Wendeplatte im Kellerweg geparkter Pkw der Marke VW von einem anderen Fahrzeug touchiert. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Dem Spurenbild nach zu urteilen, dürfte das unfallverursachende Fahrzeug türkis sein. Die Polizeistation Senden sucht Zeugen zu dem Vorfall. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07307-91000-0 entgegen genommen.
(PSt Senden)


Sachbeschädigung

BELLENBERG. Im Zeitraum zwischen Mittwoch, 14.00 Uhr, und Donnerstag, 05.30 Uhr, wurde der Gartenzaun eines Einfamilienhauses im Friedlandweg mutwillig beschädigt. Ein unbekannter Täter hatte offenbar vorsätzlich mehrere Holzlatten zerbrochen. Der entstandene Sachschaden wird auf 50 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen unter Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Streit eskaliert

BELLENBERG. Am Donnerstagnachmittag wollte ein 44-Jähriger ein gebrauchtes Fahrrad in einem Geschäft in der Ulmer Straße kaufen. In diesem Zusammenhang geriet er mit der Ladeninhaberin in einen lautstarken Streit. Da der Mann sich nicht beruhigen wollte, wurde er der Geschäftsräume verwiesen. Den mehrfachen Aufforderungen kam er allerdings nicht nach. Deshalb kam der Frau ein Angestellter zu Hilfe. Als der 44-Jährige dies erkannte, schlug er dem Mann unvermittelt gegen den Kopf. Dieser erlitt hierdurch mittelschwere Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 44-Jährige war nach der Tat geflüchtet. Allerdings hatte er im Zusammenhang mit dem ursprünglich geplanten Fahrradkauf bereits seine Personalien in dem Geschäft hinterlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch.
(PI Illertissen)


Heckenbrand

NEU-ULM. Am Donnerstag gegen 19:45 Uhr kam es in der Schrebergartenanlage „An der Goldern Hecke“ zu einem Heckenbrand. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Eigentümerin des betreffenden Kleingartens konnte den Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbständig ablöschen. Die Feuerwehr erledigte dann die restlichen Löscharbeiten. Der Brand entwickelte sich vermutlich durch einen achtlos weggeworfenen Zigarettenstummel. Es kam zu keinem Personenschaden. Der Verursacher des Brandes ist derzeit noch unbekannt.
(PI Neu-Ulm)


Schwerer Verkehrsunfall mit 13-jährigem Kind

NEU-ULM. Am Donnerstagnachmittag gegen 16:00 Uhr befuhr ein 80-jähriger Pkw-Fahrer den Illerholzweg und überquerte hierbei die Brücke über den Illerkanal mit geringer Geschwindigkeit. Ein 13-Jähriger wollte zeitgleich den Illerholzweg fußläufig überqueren und rannte von einer Grünfläche auf die Straße. Der Junge wurde vom Pkw erfasst, über die Motorhaube in die Windschutzscheibe geschleudert und stürzte danach in eine Grünfläche neben der Fahrbahn. Hierbei zog er sich schwere, glücklicherweise nicht lebensbedrohliche, Kopfverletzungen zu und musste in eine Klinik gebracht werden. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der 13-Jährige konnte aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes noch nicht vernommen werden. Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an.
(PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigungen an Kfz

NEU-ULM. Am Donnerstag um 13:30 Uhr bemerkte ein 47-jähriger Halter eines roten Ford Mondeo, dass der Lack seines Fahrzeuges an mehreren Stellen mutwillig zerkratzt wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Der 47-Jährige hatte seinen Pkw am Donnerstagmorgen gegen 04:45 Uhr auf einem Firmenparkplatz in der Carl-Zeiss-Straße abgestellt.

NEU-ULM. Ein 22-Jähriger stellte am Mittwoch gegen 23:00 Uhr seinen Pkw Mazda in der Villenstraße am rechten Fahrbahnrand ab. Als er am Donnerstag gegen 13:00 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Heckscheibe eingeschlagen wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm nahm die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung auf. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Tel. 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen