Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.07.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 10. Juli 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Verkehrsunfall

GUNDREMMINGEN. Ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Radfahrern ereignete sich am Donnerstagabend in Gundremmingen. Ein 14-Jähriger war vom Hirschbach kommend auf dem Radweg in Richtung Offingen unterwegs. Er fuhr links neben seinem gleichaltrigen Bekannten. An der Unterführung der Staatsstraße kam ihnen eine 31-Jährige Rennradfahrerin entgegen. Da der 14-Jährige zu weit links fuhr, kam es zum Zusammenstoß. Lediglich die Rennradfahrerin trug einen Helm.
(PI Burgau)


Polizeibeamte werden bedroht

LEIPHEIM. Am späten Donnerstagabend wurde ein 36-jähriger Mann durch die Polizei Günzburg überprüft. Der Mann hatte zuvor mehrere Bedrohungen gegen seine ehemalige Lebenspartnerin geäußert. Drei Polizeibeamte und eine Polizeibeamtin der Polizei Günzburg befanden sich gegen 21:00 Uhr an der Wohnung des Mannes in Leipheim, um diesen aufgrund der vorangegangenen Bedrohung zu überprüfen. Nach mehrmaligen Klopfen an der Wohnungstüre öffnete der Mann plötzlich die Türe. Der Mann hatte ein Messer in der Hand und verhielt sich aggressiv und bedrohlich. Nach mehrmaliger Aufforderung durch die Polizeibeamten legte der Mann das Messer weg. Der Mann musste schließlich durch den Einsatz von Pfefferspray überwältigt werden. Im Anschluss wurde er aufgrund seines aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen. Hierbei wurden die Beamten mehrfach durch den Mann beleidigt. Der Mann stand deutlich unter dem Einfluss von Alkohol. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Gegen den Mann wird wegen Bedrohung und Beleidigung ermittelt.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfallflucht

GÜNZBURG. Am Donnerstag, 09.07.2020, wurde in der Zeit von 07:00 Uhr bis 18:00 Uhr ein am Fußballplatz in der Heidenheimer Straße in Günzburg geparkter Pkw angefahren und beschädigt. Der verursachende Pkw fuhr anschließend weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein bislang unbekannter Zeuge hatte den Unfall beobachtet und notierte das Kennzeichen des Verursachers auf einen Zettel. Diesen Zettel brachte der Zeuge an dem beschädigten Pkw an. An dem beschädigten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Verkehrsunfallfluchtfahnder hat die Ermittlungen aufgenommen.
(PI Günzburg)


Fahrt unter Drogeneinfluss

LEIPHEIM. Am Donnerstag gegen 16:00 Uhr wurde ein Pkw in der Günzburger Straße in Leipheim kontrolliert. Bei der 22-jährigen Fahrerin konnten Anhaltspunkte für einen Drogenkonsum festgestellt werden. Die Frau räumte ein, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Bei der Frau wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Zudem muss die Frau mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfall mit Pedelec

LEIPHEIM. Am Donnerstag gegen 17:15 Uhr ereignete sich in der Albert-Einstein-Str. in Leipheim ein Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Ein 48-jähriger Mann fuhr mit seinem Pedelec auf dem Radweg in Richtung Günzburg. Ein 23-jähriger Mann fuhr mit seinem Pkw aus der Hofeinfahrt einer Firma und übersah hierbei den Radfahrer. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und verletzte sich im Gesicht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 750 Euro.
(PI Günzburg)


Falscher Polizeibeamter

KÖTZ. Am Donnerstag gegen 12:15 Uhr erhielt eine 87-jährige Frau aus Kötz einen Anruf eines vermeintlichen Polizeibeamten. Der Mann gab an, er sei Hauptkommissar und heiße Maier. Er teilte der Frau am Telefon mit, dass in ihrer Nähe mehrere Täter festgenommen worden seien. Bei diesen Tätern wurde ein Notizbuch aufgefunden, in welchem die Frau aufgeführt sei. Der Anrufer fragte nach, ob die Frau einen Tresor und Gold hätte. Die Frau erkannte, dass es sich bei dem Anrufer um keinen echten Polizeibeamten handelte und beendete daraufhin das Gespräch.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf Folgendes hin:
- Die Polizei selbst ruft niemals unter der Telefonnummer 110 an.
- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.
- Keine Behörde fordert telefonisch Wertgegenstände, Bargeld oder Überweisungen.
- Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
- Lassen Sie sich nicht drängen und unter Druck setzen.
- Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahe stehende Personen.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfallflucht

KÖTZ. Am Donnerstag, 09.07.2020, wurden in der Zeit zwischen 10:20 Uhr und 10:30 Uhr ein Zaun und ein Verkehrszeichen in Kleinkötz im Waldweg angefahren. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie ein blauer VW mit einem Autotransportanhänger vor dem Zaun im Grünstreifen stand. Es wurde vermutet, dass das Gespann dort wendete und hierbei den Zaun und das Schild beschädigte. Von dem VW und dem Anhänger sind keine Kennzeichen bekannt. An dem Zaun und dem Zeichen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.600 Euro. Zeugen, welche nähere Angaben zu dem blauen VW machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Günzburg zu melden.
(PI Günzburg)


Überhöhte Geschwindigkeit in Baustellenbereichen

KRUMBACH. In letzter Zeit häuften sich die Beschwerden von Straßenbauarbeitern bei der Polizeiinspektion Krumbach. Deren Angaben zufolge würden sich die Verkehrsteilnehmer nicht an die baustellenbedingten Geschwindigkeitsreduzierungen halten. Hierdurch soll es oft zu gefährlichen Situationen für die Arbeiter kommen, da die Fahrzeuge im Baustellenbereich zu schnell unterwegs sind. Aus diesem Grund führte die Polizeiinspektion Krumbach gestern bei Markierungsarbeiten im Bereich von Ziemetshausen entsprechende Geschwindigkeitsmessungen durch. Es konnte festgestellt werden, dass sich eine Vielzahl der Fahrzeugführer nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30 km/h hielten.
Die Polizeiinspektion Krumbach bittet in diesem Zusammenhang alle Verkehrsteilnehmer um entsprechendes aufmerksames und langsames Fahren, damit eine Gefährdung von Personen, die für den Straßenunterhalt tätig sind, ausgeschlossen werden kann.
(PI Krumbach)


Brand eines Baucontainers

THANNHAUSEN. Am gestrigen Donnerstag gegen 11:25 Uhr war ein Arbeiter in der Edelstetter Straße damit beauftragt, einen alten Baucontainer mit dem Schneidbrenner zu zerlegen. Dabei fing an diesem die Isolierung Feuer und es kam zu einer sehr starken, weithin sichtbaren Rauchentwicklung. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr Thannhausen wurde seitens der Firma mit einem Radlader der Container vollends auseinander gerissen und Sand darauf gekippt. Es ist weder Personen- noch Sachschaden entstanden.
(PI Krumbach)


Ohne gültigen Führerschein unterwegs

GÜNZBURG. Am Donnerstag gegen 17:50 Uhr kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizei Neu-Ulm an der Autobahnzufahrt Günzburg der A 8 einen Klein-Lkw. Bei der Überprüfung des 34-jährigen Fahrers konnte dieser nur einen kosovarischen Führerschein aushändigen. Da er sich aber seit 2018 ununterbrochen im Bundesgebiet aufgehalten hatte, hätte er einen deutschen Führerschein benötigt. Den Mann aus dem Landkreis Günzburg erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt durfte dann der Beifahrer, der im Besitz eines gültigen Führerscheines war, fortsetzen.
(VPI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen