Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

29.06.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 29. Juni 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Verkehrsunfallflucht

PFRONTEN. Am Sonntagnachmittag gegen 13:30 Uhr geriet ein roter Kleinwagen auf der Allgäuer Straße in den Kurven in Pfronten-Berg auf die Gegenfahrbahn und streifte mit dem Außenspiegel das Heck eines entgegenkommenden schwarzen Pkw Citroen. Der Fahrer des roten Kleinwagens fuhr nach dem Zusammenstoß einfach weiter in Richtung Pfronten-Weißbach. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise auf den roten Kleinwagen nimmt die die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000, entgegen.
(PSt Pfronten)


Versammlung in Pfronten

PFRONTEN. Am Sonntagvormittag versammelten sich ca. 17 Personen gegen Corona-Beschränkungen in Pfronten und zogen in einem „Spaziergang“ in weißer Kleidung auf den Gehwegen durch den Ort. Das ganze dauerte etwa eine Stunde. Die Abstandsregeln wurden von den Personen eingehalten. Ein Versammlungsverantwortlicher konnte von den Polizeibeamten nicht festgestellt werden. Die Versammlung verlief friedlich. Ein Einschreiten war von Seiten der Polizei nicht erforderlich.
(PSt Pfronten)


Nichtgeladener Partygast rastet aus

KALTENTAL/AUFKIRCH. In der Nacht von Samstag auf Sonntag erschien ein 17-Jähriger in der Kramgasse auf einer Party, obwohl er nicht eingeladen war. Der stark betrunkene Jugendliche war sehr aggressiv. Als er wieder nach draußen ging, brach er zusammen. Beim Versuch einer 40-jährigen Frau, dem 17-Jährigen zu helfen, schlug er mehrmals erfolglos nach ihr. Nach Verständigung seines Vaters durch die Polizei rastete der Jugendliche völlig aus. Er griff zwei Polizeibeamte mit Schlägen und Tritten an, zusätzlich spuckte er einen der Beamten an. Nachdem er letztlich auch noch mit seinem Suizid drohte, wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Alkoholtest verlief mit einem Ergebnis von fast zwei Promille positiv. Die Einsatzkräfte wurden bei dem Angriff nicht ernsthaft verletzt. Gegen den jungen Mann wird u. a. wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.
(PI Buchloe)


Mountainbike aus Hof gestohlen

BUCHLOE. In der Jengener Straße entwendete ein unbekannter Täter aus einem Innenhof das schwarze Mountainbike eines 51-jährigen Geschädigten. Das Vehikel der Marke Cube war versperrt. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (Buchloe)


Pkw angefahren

BUCHLOE. Am vergangenen Donnerstag wurde zwischen 18.00 und 18.45 Uhr in der Bahnhofstraße der geparkte weiße Pkw eines 34-jährigen Mannes hinten links angefahren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugenhinweise bitte unter der Telefonnummer 08241/9690-0 an die Polizeiinspektion Buchloe.
(PI Buchloe)


Fahren unter Drogeneinwirkung u.a.

FÜSSEN. Vor dem Grenztunnel bei Füssen war die Fahrt in den Süden vorläufig zu Ende. Die Grenzpolizei Pfronten stellte bei einer Kontrolle am Samstag fest, dass ein 19-jähriger Pkw-Fahrer wegen Drogenkonsums nicht fahrtüchtig war und brachte ihn zur Blutentnahme. Zudem war der junge Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Bei dem 20-jährigen Beifahrer stellten die Fahnder eine geringe Menge Marihuana sicher. Er wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.
(GPS Pfronten)


Fahren unter Drogeneinwirkung

FÜSSEN. Für einen 23-jährigen Pkw-Fahrer war die Fahrt vor dem Grenztunnel am Sonntag zu Ende. Bei der Kontrolle stellten Beamte der Grenzpolizei Pfronten fest, dass der junge Mann Drogen konsumiert hatte, worauf er einer Blutentnahme zugeführt wurde. Die Beamten zeigten ihn wegen Fahrens unter Drogeneinfluss an.
(GPS Pfronten)


Bikerin in die Schweiz zurückgeschickt

NESSELWANG. Am Samstagnachmittag wurde in Nesselwang eine 55-jährige Schweizerin mit ihrer Harley-Davidson kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass an ihrer Maschine der Luftfilter offen und auch die klappengesteuerte Abgasanlage nicht mehr in serienmäßigem Zustand war. Die Bikerin musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von knapp 120 Euro hinterlegen und wurde angewiesen, Deutschland auf kürzestem Weg umgehend wieder zu verlassen.
(VPI Kempten)


Trunkenheit

MARKTOBERDORF/B 472. Am Freitag, 26.06.2020, gegen 20:00 Uhr, wurde auf der B 472 ein 34-jährger Mann mit seinem Pkw kontrolliert, weil er flott unterwegs war. Der Mann roch nach Alkohol, ein Test ergab einen Atemalkoholwert von über 1,1 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt wurde.
(VPI Kempten)


Unfallflucht

KAUFBEUREN. Zwischen dem 26.06.2020 und dem 28.06.2020 ereignete sich in der Gottlieb-Daimler-Straße in Kaufbeuren eine Verkehrsunfallflucht. Dort wurde der geparkte Sattelauflieger eines 59-Jährigen durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren. Hierdurch wurde der Sattelauflieger so stark beschädigt, dass dieser derzeit nicht mehr fahrbereit ist. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.000 Euro. Hinweise zu diesem Vorfall erbittet die Polizei Kaufbeuren unter 08341/933-0.
(PI Kaufbeuren)


Angebranntes Essen löste Feuerwehreinsatz aus

KAUFBEUREN. Am 28.06.2020, gegen 13:00 Uhr, wurden Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Isergebirgsstraße auf einen ertönenden Rauchwarnmelder aus einer Wohnung aufmerksam. Nachdem die Feuerwehr Kaufbeuren vor Ort eintraf, stellte sich heraus, dass der verantwortliche Mieter sein Mittagessen auf dem Herd vergaß und sich schlafen legte. Glücklicherweise wurde die Wohnung lediglich verraucht. Verletzt wurde niemand. Den 38-Jährigen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.
(PI Kaufbeuren).


Verkehrsunfall mit Radfahrer

KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 28.06.2020 ereignete sich im Kreuzungsbereich der Straßen Am Graben und Gutenbergstraße in Kaufbeuren ein Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem Fahrzeug die Straße Am Graben und wollte nach rechts in die Gutenbergstraße abbiegen. Hierbei übersah er, dass ein neunjähriger Junge mit seinem Rad die Gutenbergstraße an der dortigen Radfahrerampel überqueren wollte. Der Fahrzeugführer konnte dem Jungen noch ausweichen und es kam lediglich zu einem Zusammenstoß mit der rechten Seite des Fahrzeuges, sowie dem Fahrrad des Jungen. Der neunjährige Junge blieb hierbei glücklicherweise unverletzt.
(PI Kaufbeuren)


Unfall nach Sekundenschlaf

OBERGÜNZBURG. Am frühen Abend des 28.06.2020 ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße von Obergünzburg nach Ronsberg ein Verkehrsunfall. Ein 82-jähriger Fahrzeugführer befuhr diese Straße von Obergünzburg aus kommend in Fahrtrichtung Ronsberg. Auf Grund eines Sekundenschlafs fuhr dieser auf die Gegenfahrbahn und landete schlussendlich mit seinem Fahrzeug in einem ca. 15 Meter von der Straße entfernten Gebüsch. Das Fahrzeug wurde von dem Gestrüpp so verschlungen, dass es von der Straße aus nicht mehr sichtbar war. Glücklicherweise konnte eine entgegenkommende 53-jährige Fahrzeugführerin den Pkw des 82-Jährigen rechtzeitig erkennen und ihr Fahrzeug abbremsen. Ein Zusammenstoß konnte hierdurch vermieden werden. Alle Unfallbeteiligten blieben erfreulicherweise unverletzt. Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich komplizierter, wodurch die Staatsstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden musste. Den 82-Jährigen erwartet nun, aufgrund des Sekundenschlafs, eine Anzeige wegen der vorliegenden Gefährdung des Straßenverkehrs.
(PI Kaufbeuren)


Kfz-Schlüssel beim Kögelweiher gefunden

NESSELWANG. Im Bereich Kögelweiher wurde am Sonntag ein Kfz-Schlüssel für einen Pkw Nissan in einem rotbrauen Mäppchen gefunden und bei der Polizei Pfronten abgegeben. Der Verlierer kann sich bei der der Polizei Pfronten melden.
(PSt Pfronten)


Radfahrer in der Fußgängerzone

FÜSSEN. Aufgrund von Berichten aus der Bevölkerung und der Stadtverwaltung wegen vieler Radfahrer in der Innenstadt, wurden am vergangenen Wochenende von der Polizei Füssen und der Bereitschaftspolizei verstärkt Kontrollen in der Fußgängerzone durchgeführt. Dabei wurden ca. 400 Fahrradfahrer festgestellt und mehrere Verstöße geahndet. Der Großteil der Radler hielt sich aber an die Regeln, die Beamten vor Ort berichteten von einer positiven Resonanz der Passanten.
(PI Füssen)


Wohnwagen macht sich selbständig

LECHBRUCK. Am 28.06.2020 befuhr ein Camper mit seinem Gespann aus Pkw und Wohnwagen die Flößerstraße in Lechbruck. Als der Fahrer an die Kreuzung Flößerstraße/Füssener Straße heranfuhr und verkehrsbedingt hielt, löste sich der Wohnwagen von der Anhängerkupplung des Zugfahrzeugs und rollte in den dahinter wartenden Pkw. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.
(PI Füssen)


Fahrradsturz ohne Helm

LECHBRUCK. Am 28.06.2020 befuhr eine Dame mit ihrem Fahrrad die Lechwiesenstraße in Lechbruck. Sie fuhr auf einer Brücke und wollte diese verlassen, als sich ihr Lenker in den Holzbalken der Brücke verhakte. Dabei überschlug sie sich und fiel von ihrem Fahrrad. Sie trug keinen Helm und zog sich deswegen eine Kopfplatzwunde zu. Die Fahrradfahrerin wurde anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Schongau gefahren.
(PI Füssen)


Polizeieinsatz aufgrund Waffenbesitz

SCHWANGAU. Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es vergangenen Sonntag auf einem ortsansässigen Campingplatz. Aufgrund mehrerer Mitteilungen von Campern meldete der Inhaber des Campingplatzes einen angetrunkenen Gast, der zuvor andere Camper beleidigt hatte und mit einer Waffe gesehen wurde. Die Beamten klärten die Situation schnell auf. Es konnte beim Betroffenen vor Ort tatsächlich eine Waffe aufgefunden werden, jedoch handelte es sich hierbei lediglich um eine Schreckschusswaffe. Für diese Waffe konnte der Mann die dafür notwendige Erlaubnis, den sogenannten „kleinen Waffenschein“, vorzeigen. Aufgrund der vorliegenden Delikte und einer vor Ort festgestellten Alkoholisierung von über 2 Promille wurde die aufgefundene PTB-Waffe gefahrenabwehrend sichergestellt.
(PI Füssen)


Einbruch in Lebensmittelmarkt | DNA-Spur führt zu Tatverdächtigem

BIESSENHOFEN. In der Nacht zum 7. Februar 2020 wurde in ein Lebensmittelmarkt in Biessenhofen eingebrochen. Der zunächst unbekannte Täter brach die Haupteingangstür des Ladengeschäfts auf und verschaffte sich dann Zutritt in die dort befindliche Bäckerei, wo er die Tageseinnahmen in Höhe von ca. 840 Euro entwenden konnte. Ferner entstand ein Sachschaden von über 1000 Euro. Zwar haben noch in der Nacht Anwohner Hinweise auf drei verdächtige Personen der Polizei gemeldet, eine daraufhin eingeleitete Fahndung verlief aber negativ. Die polizeiliche Spurensicherung am Tatort führte zu DNA-Spuren, die nun nach gerichtmedizinischer Untersuchung einer männlichen Person zugeordnet werden konnte. Der verdächtige 30-jährige Kosovare ist derzeit ohne festen Wohnsitz, ein europaweit gültiger Haftbefehl wird bei der Staatsanwaltschaft Kempten beantragt.
(PI Marktoberdorf)

Bezugsmeldung vom 08.02.2020:
BIESSENHOFEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in einen Verbrauchermarkt in der Poststraße in Biessenhofen eigebrochen. Dabei wurde die Eingangstüre gewaltsam aufgebrochen und durch Hochdrücken des Schieberollos gelangten die Täter dann in den Markt selbst. Es wurden die Kassen der Bäckerei als auch der Ladentheke des Marktes aufgebrochen und der jeweilige Inhalt entwendet. Durch einen Zeugen wurden drei verdächtige Gestalten beobachtet, welche dunkel bekleidet waren und sich in Richtung Bahnhof entfernten. Hinweise oder Beobachtungen zu diesen Personen erbittet die Polizei Marktoberdorf. (PI Marktoberdorf)


Linksammlung


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen