Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

26.06.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 26. Juni 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).


Körperverletzung

SENDEN. Am Donnerstagabend kam es nach einer Streitigkeit auf offener Straße in der Berliner Straße zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Hierbei wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand ein 21-Jähriger von seinem gleichalten Kontrahenten mit der Hand in das Gesicht geschlagen und bedroht, wodurch er mittelschwere Verletzungen erlitt. Weiterhin schlug der Täter einer, ebenfalls 21 Jahre alten, Frau gegen den Kopf und bespuckte sie. Daraufhin wurde die Polizeiinspektion Weißenhorn verständigt, welche dem Aggressor einen Platzverweis aussprach und ein Strafverfahren gegen ihn einleitete. Die Polizeistation Senden führt nunmehr die weiteren Ermittlungen. Das Motiv der Tat liegt allem Anschein nach im privaten Bereich.
(PSt Senden)


Einbruch in Pfarrbüro

VÖHRINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, im Zeitraum zwischen 18.00 Uhr und 08.00 Uhr, wurde in das Pfarrbüro in der Kolpingstraße eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter verschafften sich Zutritt zu den Räumlichkeiten, hebelten mehrere Zimmertüren auf und hatten es offensichtlich auf Bargeld abgesehen. Der Beuteschaden liegt im niedrigen dreistelligen Bereich. Der entstandene Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Einbruch in Kindergarten

BELLENBERG. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, im Zeitraum zwischen 18.00 Uhr und 06.45 Uhr, wurde in den Kindergarten in der Schulstraße eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Im Obergeschoss wurden mehrere Türen und Schränke aufgebrochen. Beute machten der oder die Täter jedoch keine. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
Nach der Auswertung der ersten Spuren könnte zwischen diesem Einbruch und dem Einbruch in das Pfarrbüro in Vöhringen ein Tatzusammenhang bestehen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
(PI Illertissen)


Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

ALTENSTADT. Am frühen Donnerstagmorgen fuhr eine 27-jährige Pkw-Fahrerin auf der Unteren Illereicher Straße in westlicher Richtung. An der Einmündung zur Memminger Straße wollte die Frau nach links abbiegen. Hierbei übersah sie eine vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin und es kam zur Kollision. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 12.000 Euro. Die Unfallverursacherin erhält eine Bußgeldanzeige.
(PI Illertissen)


Betrunkener beleidigt Polizeibeamte

NEU-ULM. Am Donnerstag um 23.45 Uhr wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm zu einer hilflosen, schlafenden Person an der Haltestelle Jakobsruhe gerufen. Die Beamten weckten den 20-Jährigen, der stark nach Alkohol roch. Einen Atemalkoholtest wurde von ihm abgelehnt. Er zeigte sich gegenüber den Beamten verbal aggressiv und beleidigte sie mehrfach. Da eine Gefahr für ihn selbst und andere nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde er zunächst in Gewahrsam genommen. Die Mutter des 20-Jährigen holte ihn dann letztendlich ab. Der 20-Jährige wurde wegen Beleidigung angezeigt.
(PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung an Kfz

NEU-ULM. Ein am Dienstag gegen 22.30 Uhr in der Karlsbader Straße geparkter Pkw, Fiat wurde an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter trat gegen das Fahrzeug und verursachte hierbei eine Delle. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Tel: 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

NEU-ULM. Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer wollte am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr aus seiner Hofeinfahrt auf die Reuttier Straße ausfahren und übersah hierbei den von links kommenden, 76-jährigen E-Bike Fahrer, der den Radweg in Richtung Reutti befuhr. Der 76-Jährige verletzte sich hierbei unter anderem an der rechten Hand. Er wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in die Klinik gebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 400 Euro. Gegen den Pkw-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Außerdem muss er sich wegen des begangenen Vorfahrtsverstoßes verantworten.
(PI Neu-Ulm)


Fahrzeugführer vergisst Mitfahrerin

NEU-ULM. Am Donnerstagnachmittag gegen 14.30 Uhr kam eine 58-Jährige zur Polizeiinspektion Neu-Ulm und teilte mit, dass sie kurz zuvor mit ihrem 80-jährigen Lebensgefährten in einem Gasthof in der Reuttier Straße beim Mittagessen war. Danach wollten beide wieder gemeinsam mit dem Pkw zurück zu ihrem Wohnort, in der Nähe von Freiburg, fahren. Der 80-Jährige parkte mit seinem Fahrzeug aus einem Stellplatz vor dem Gasthof aus. Seine Mitfahrerin befand sich ebenfalls auf dem Parkplatz und sah ihrem Lebensgefährten beim Ausparken zu. Nachdem der Mann ausgeparkt hatte fuhr er ohne seine Begleiterin weg. Im Fahrzeug des 80-Jährigen befand sich die Handtasche der Dame. In dieser befand sich unter anderem auch ihr Handy. Aufgrund ihrer Notlage ging die 58-Jährige zur Polizei und erbat Hilfe. Der 80-jährige Fahrzeugführer konnte jedoch nicht erreicht werden. Sie musste daher auf anderem Wege die Heimreise antreten.
(PI Neu-Ulm)


Verkehrsunfall nach Rotlichtverstoß

NEU-ULM. Am Donnerstag gegen 17.30 Uhr kam es an der Kreuzung John-F.-Kennedy-Straße/Memminger Straße zu einem Verkehrsunfall. Eine 66-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die John-F.-Kennedy-Straße und musste aufgrund der Rotlicht zeigenden Ampel anhalten. Als die Ampel auf Grünlicht umschaltete, fuhr die Pkw-Fahrerin los und wollte gerade in den Kreuzungsbereich einfahren, als plötzlich von links der Pkw eines 50-jährigen Fahrzeugführers nahte, welcher die Memminger Straße stadteinwärts fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste die 66-Jährige Pkw-Fahrerin stark bremsen. Ein hinter der 66-Jährigen fahrender 52-Jähriger, unterwegs mit seinem Motorroller, versucht noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Pkw-Heck der 66-Jährigen nicht mehr verhindern. Beim Sturz vom Motorroller verletzte er sich zudem an Knöcheln, Hüfte und Ellenbogen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1.200 Euro. Laut Aussage der 66-Jährigen Pkw-Fahrerin und dem 52-jährigen Motorrollerfahrer muss der 50-Jährige Pkw-Fahrer bei Rotlicht die Kreuzung überquert haben. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm sucht daher unabhängige Zeugen, die zur Klärung des Sachverhaltes beitragen können. Diese sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Tel. 0731-8013-0 melden.
(PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung durch Schmiererei

NEU-ULM. Am Mittwoch wurde tagsüber ein Kiosk am Baggersee Ludwigsfeld mit Edding mutwillig beschmiert. Der bislang unbekannte Täter brachte zwei Hakenkreuze an der Außenfassade an und richtete dadurch einen Schaden in Höhe von 100 Euro an. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm ermittelt wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung.
(PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung durch Graffiti

NEU-ULM. In der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag wurden am Parkplatz des Schulzentrums Pfuhl in der Heerstraße mehrere Verkehrszeichen, Gullideckel und die dortige Bushaltestelle mit orangefarbener Leuchtfarbe besprüht. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 5.000 Euro beziffert. Der oder die Täter brachten unter anderem mehrere Schriftzüge und mehrere Hakenkreuze an. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm nahm die Ermittlungen auf. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter Tel: 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort durch Fußgängerin mit Hunden


WEISSENHORN. Am Mittwoch, 24.06.2020, gegen 08.20 Uhr, fuhr eine 51-jährige Radfahrerin mit ihrem angeleinten Hund in Weißenhorn
im Waldgebiet, auf der Verlängerung der Straße „Am Hochgericht“, in Richtung Oberreichbach.
Zu diesem Zeitpunkt kam ihr eine ca. 55-jährige Frau entgegen, die zwei Hunde mit sich führte (evtl. Labrador-/Retriever-Mischlinge) und von einem
Mann begleitet wurde. Einer der beiden Hunde war angeleint. Als der angeleinte Hund den Hund der Anzeigeerstatterin erblickte, rannte er sofort auf
diesen zu, wobei er die Hundehalterin mit sich zerrte. Durch den Angriff des Hundes, bei dem der Hund der Geschädigten wiederholt gebissen wurde,
kam diese mit dem Fahrrad ins Straucheln und konnte gerade noch einen Sturz verhindern. Dabei verletzte sie sich am Fuß.
Nachdem die Verletzte die Personalien der Hundehalterin bzw. ihres Begleiters erfragen wollte, kam es zu einem kurzen Streitgespräch, in dessen
Folge sich die Unfallverursacherin und ihr Begleiter entfernten, ohne die entsprechenden Daten anzugeben.
Sowohl die beiden an dem Vorfall Beteiligten als auch unbeteiligte Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Weißenhorn zu melden.
(PI Weißenhorn)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen