Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.06.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 21. Juni 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).

Ladendiebstähle - Leipheim

LEIPHEIM. Am Samstagvormittag wurde ein 37-jähriger Mann in einem Verbrauchermarkt in der Augsburger Straße beim Ladendiebstahl ertappt. Der unehrliche Kunde steckte im Verlauf seines Einkaufs mehrere Gegenstände im Gesamtwert von über 50 EUR in seine Taschen und durchquerte anschließend ohne zu bezahlen den Kassenbereich. Durch die anwesende Detektivin konnte die Tat beobachtet und der Mann am Verlassen des Geschäftes gehindert werden.
Im gleichen Supermarkt versuchte in den Nachmittagsstunden anschließend ein 47-jähriger Mann Zigaretten im Gesamtwert von rund 34 EUR ohne Bezahlabsicht mitzunehmen. Auch dies konnte wiederrum beobachtet werden. Da es sich beim Dieb um einen rumänischen Staatsangehörigen ohne einen Wohnsitz im Bundesgebiet handelte, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Bargeldsumme in Höhe von 300 EUR zur Sicherung des Strafverfahrens unmittelbar einkassiert. (PI Günzburg)

Ladendiebstahl - Günzburg

GÜNZBURG. Am 20.06.2020, um 13:10 Uhr, begingen zwei Damen eine gemeinsame Ladendiebstahlshandlung in einem örtlichen Verbrauchermarkt in der Augsburger Straße. Die Heidenheimerinnen begaben sich hierzu in die Schmuckabteilung und entwendeten in gemeinschaftlicher Tathandlung Armschmuck im Wert von 118 EUR. Auch in diesem Geschäft war ein Detektiv aufmerksam, so dass die Damen nach dem Kassenbereich am Verlassen des Geschäftes gehindert werden konnten. (PI Günzburg)

Tankbetrug

LEIPHEIM. Am 20.06.2020, gegen 08:05 Uhr, tankte an der Aral-Tankstelle in der Ulmer Straße ein Motorradfahrer sein Gefährt mit 25 Liter Benzin Super Plus auf. Nach dem Tankvorgang setzte sich der Fahrer auf seine silberfarbene Maschine und fuhr ohne zu bezahlen davon. Beim Fahrer handelt es sich um eine ältere Person mit weißem Vollbart. Sachdienliche Hinweise zum Täter sowie dem Tatfahrzeug nimmt die Polizei Günzburg unter der Tel. Nr. 08221/919-0 entgegen. (PI Günzburg)

Vorfahrtsverstoß

BUBESHEIM. Am 20.06.2020, 15:00 Uhr, bog ein 65-jähriger Autofahrer vom Wertstoffhof kommend mit seinem Pkw Audi auf die Wasserburger Straße ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines Pkw BMW. Es kam im Einmündungsbereich zur Kollision und es entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 1.500 EUR. (PI Günzburg)

Auffahrunfall

GÜNZBURG. Am 20.06.2020, 16:00 Uhr, fuhr eine 26-jährige Autofahrerin in der Reindlstraße aus Unachtsamkeit auf einen vor ihr fahrenden Personenkraftwagen auf. Hierdurch wurde Sachschaden an beiden Fahrzeugen verursacht. (PI Günzburg)

Gestürzter Rollerfahrer

GÜNZBURG. Am Samstagmittag befuhr ein 59-jähriger Mann mit seinem motorisierten Zweirad die Augsburger Straße. Aufgrund gesundheitlicher Probleme geriet er mit seinem Gefährt gegen den Randstein, kam aus dem Gleichgewicht und stürzte. Hierdurch verletzte sich der Mann glücklicherweise nur leicht. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 300 EUR (PI Günzburg)

Versammlung auf dem Festplatz in Krumbach mit friedlichem Verlauf

KRUMBACH. Am Samstag, 20.06.2020, in der Zeit von 15:15 Uhr bis 17:00 Uhr, fand eine weitere Veranstaltung unter dem Motto „Krumbacher Wandeltage“ statt. An der Veranstaltung, welche kurzfristig auf den Parkplatz beim Stadtsaal verlegt werden musste, nahmen, trotz regnerischem Wetter, 70 Bürger teil. Die Redebeiträge befassten sich mit den Problemen und Folgen der Pandemie und dem damit verbundenen Lockdown. Bei friedlicher Atmosphäre hatte die Veranstaltung einen störungsfreien Verlauf.
(PI Krumbach)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am 20.06.2020, gegen 09:00 Uhr, teilte ein Anrufer der Polizeiinspektion Burgau mit, dass bei ihm an der Haustüre ein betrunkener Mann geklingelt habe. Der Mann habe dem Mitteiler gegenüber geäußert, dass er mit seinem Auto in der Nähe des Schleifweges in einen Graben gefahren sei und dass man ihm helfen soll, den Pkw zu bergen. Die hinzugerufene Streife der Polizeiinspektion Burgau stellte vor Ort fest, dass der 28-jährige Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille. Die Polizeistreife suchte im Anschluss die nähere Umgebung östlich von Scheppach ab. Der verunfallte Pkw konnte jedoch zunächst nicht aufgefunden werden. Der Mann konnte zudem aufgrund seiner Alkoholisierung keine Angaben zum Unfallort machen. Von den Polizeibeamten wurde bei dem 28-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet. Gegen 11:15 Uhr konnte schließlich der verunfallte Pkw aufgefunden werden. Die Unfallstelle befand sich ca. 300 Meter östlich vom Gut Unterwaldbach auf einem Feldweg. Der 28-Jährige war dort mit seinem Pkw nach links vom Feldweg abgekommen und ca. fünf Meter eine abschüssige Böschung hinabgestürzt. Das Fahrzeug konnte vom hinzugerufenen Abschleppdienst mit einer Seilwinde geborgen werden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Mann blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Der Führerschein des 28-Jährigen wurde von den Polizeibeamten sichergestellt. Zudem erwartet den Mann nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Burgau)

4-jähriger Junge stürzt in Mindel und muss wiederbelebt werden

BURGAU. Dramatische Szenen spielten sich gestern gegen 13:35 Uhr in der Mühlstraße in Burgau ab. Eine Mutter verlor ihren 4-jährigen Sohn einen kurzen Moment aus den Augen. Der Junge stürzte dann ohne Fremdeinwirkung in die Mindel und wurde flussabwärts getrieben. Zwei Zeugen beobachteten den Vorfall, verloren jedoch den Jungen aus den Augen, da dieser unterging und schnell abtrieb. Ca. 30 Meter flussabwärts nach der Unglücksstelle befindet sich ein Wasserkraftwerk. Der sich zufällig vor Ort befindliche Betreiber des Kraftwerkes bemerkte im Wasserrechen neben anderem Treibgut zwei Kinderschuhe. Von dem verunglückten Kind wusste der Mann jedoch zunächst noch nichts. Der Mann fuhr anschließend den Greifarm des Wasserrechens nach oben. Hierbei kam der bereits leblose 4-Jährige zum Vorschein. Der Betreiber des Kraftwerkes und sein Angestellter zogen den Jungen sofort aus dem Wasser. Der 64-jährige Angestellte des Kraftwerksbetreibers begann unverzüglich mit den Wiederbelebungsmaßnahmen, während der Kraftwerksbetreiber einen Notruf absetzte. Nach einigen Minuten erlangte das Kind allmählich wieder das Bewusstsein. Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber verbrachte den Jungen in die Kinderklinik nach Augsburg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei schwebt der Junge nicht mehr in Lebensgefahr. Der 4-Jährige verdankt sein Leben allein dem beherzten Eingreifen der beiden Ersthelfer. Neben dem verständigten Rettungsdienst war noch die Freiwillige Feuerwehr Burgau mit einem Rettungsboot im Einsatz. (PI Burgau)

Trunkenheitsfahrt

OFFINGEN. Am 20.06.2020, um 21:20 Uhr, wurde in der Hauptstraße in Offingen ein 81-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten der Polizeiinspektion Burgau Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den Rollerfahrer erwarten nun ein empfindliches Bußgeld und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat. (PI Burgau)


Trunkenheitsfahrt und Fahren ohne Fahrerlaubnis

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am 21.06.2020, gegen 00:00 Uhr, wurde in der Hauptstraße in Scheppach ein 17-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Der Mann war zudem lediglich im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung. Für das Führen seines Motorrollers hätte er jedoch die Fahrerlaubnisklasse AM benötigt. Der 17-Jährige muss sich nun wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten. (PI Burgau)

Mehrere Pkw durch zwei Täter beschädigt.

BURGAU. Am 21.06.2020, um 03:40 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Zeuge in der Ritastraße in Burgau zwei Männer, die mit ihren Füßen gegen geparkte Pkws traten. Eine verständigte Polizeistreife konnte schließlich einen 22-Jährigen und einen 21-Jährigen antreffen. Beide Personen waren erheblich alkoholisiert. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass insgesamt vier geparkte Pkw beschädigt worden sind. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Die beiden Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. (PI Burgau)

Aquaplaning

BURGAU. Am 20.06.2020, kurz nach 17:00 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Pkw-Fahrer die BAB A8 in Richtung München. Zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei starkem Regen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er prallte gegen einen Lkw, der rechts neben ihm fuhr und schließlich in die Betongleitwand. Da sein total beschädigter Pkw nicht mehr fahrbereit war, musste zur Unfallaufnahme der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. An den Fahrzeugen und der Mittelwand entstand ein Gesamtschaden von 30.800 Euro. (APS Günzburg)

Vom Regen überrascht

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am 20.06.2020, um 13:20 Uhr, wurde ein 33-jähriger Porschefahrer auf der A 8 Richtung München vom Regen überrascht. Er war zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau mit geöffnetem Verdeck unterwegs. Der plötzlich auftretende Platzregen überraschte ihn derart, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen die Betongleitwand prallte. Die Fahrt musste er im geschlossenen Abschleppwagen fortsetzen. Der Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro. (APS Günzburg)

Schutzplanke durchbrochen

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am 20.06.2020, gegen 13:20 Uhr, verlor ein 36-jähriger Autofahrer zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau auf der A 8 Richtung München bei einem Wolkenbruch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte nach rechts von der Fahrbahn, durchbrach die Schutzplanke und überschlug sich anschließend. Die beiden Insassen konnten sich leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreien. Die Feuerwehr Burgau rückte zur Absicherung und Bergung des Fahrzeuges aus. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. (APS Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen