Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.05.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Mai 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.



Motorradfahrer die Vorfahrt genommen

ROSSHAUPTEN. Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der B16 bei Roßhaupten ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Der 44-jährige Motorradfahrer und dessen Tochter waren zu zweit auf einem Motorrad in Richtung Berge unterwegs. Der 70-jährige Porschefahrer wollte auf die B16 auffahren und übersah die beiden Ausflügler. Es kam zum Zusammenstoß. Das Motorradduo stürzte und wurde nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Der Rettungsdienst war sofort zur Stelle und brachte beide Verletzte in ein Krankenhaus. Das Motorrad wurde total, der Sportwagen im Frontbereich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.
(PI Füssen)


Herdplatte löst Brandmelder aus

FÜSSEN. Am Vatertagsabend wurde die Polizei Füssen wegen eines Brandmelders alarmiert. Bei Eintreffen konnte eine Rauchwolke aus einem Fenster aus der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses festgestellt werden. Ein Klopfen und Rufen durch die Wohnungstüre wurde nicht erwidert. Da die eingesetzten Beamten davon ausgehen mussten, dass sich noch Personen in der Wohnung befinden könnten und sich keine Wärmeentwicklung an der Wohnungstüre feststellen ließ, wurde die Wohnungstüre durch körperliche Gewalt geöffnet. Bei der Wohnungsnachschau konnten keine Person angetroffen werden. Die Feuerwehr Füssen lüftete die betroffene Wohnung sowie das Treppengeschoß. Grund der Rauchentwicklung war ein Wasserkocher, der auf einer angeschalteten Herdplatte abgestellt war. Vor Ort war eine Streife der Polizei Füssen, die Feuerwehr Füssen und Rettungskräfte des Roten Kreuzes. Den Verursacher erwartet nun eine Bußgeldanzeige.
(PI Füssen)


Kollision zweier Fahrradfahrer

ROSSHAUPTEN. Am Donnerstagnachmittag stürzten auf dem Fahrradweg von Füssen Richtung Roßhaupten zwei Radfahrer. Eine 63-jährige Dame blieb beim Überholvorgang mit ihrem Lenker am Lenker eines Kindes hängen. Beide stürzten auf den Radweg. Die Dame kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Dem Jungen ist außer ein paar Schürfwunden nichts passiert.
(PI Füssen)


Verbotswidriges Parken in Landschaftsschutzgebiet

NESSELWANG. Am Feiertag „Christi Himmelfahrt“ wurden rund um Nesselwang in den Landschaftsschutzgebieten beim Kögelweiher und am Grüntensee mehrere Pkws festgestellt, die außerhalb den ausgewiesenen Parkplätzen, ihr Fahrzeug einfach in der Wiese oder im Wald abstellten. Die Pkw-Fahrer wurden alle wegen dem verbotswidrigen Parken angezeigt. In diesen Zusammenhang weist die Polizeistation Pfronten auch darauf hin, dass in den Naturschutzgebiet am Kögelweiher und Attlesee, das Campieren, das Feuermachen und das Befahren der Gewässer mit Stand Up Paddle und Badebooten nicht erlaubt ist. Die Polizei Pfronten bitte um Beachtung und Einhaltung der Regeln in Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten.
(PSt Pfronten)


Hund reißt Reh mit Kitz

WESTENDORF / DÖSINGEN. Im Dösinger Wald, etwa zehn Meter von einem Waldweg entfernt, hat der zuständige Jagdpächter eine tote Rehgeiß mit ihrem Kitz gefunden. Den Spuren nach wurden die Tiere von einem freilaufenden Hund gerissen. Wer hat am Mittwochnachmittag, bzw. frühen Abend entsprechende Beobachtungen in diesem Waldstück gemacht, das südwestlich von Dösingen, zwischen Mauerstetten und Linden liegt? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0 oder pp-sws.buchloe.pi@polizei.bayern.de. Die Polizei weist darauf hin, dass es nach dem Bayerischen Jagdgesetz verboten ist, Hunde in einem Jagdrevier unbeaufsichtigt frei laufen zu lassen. Jäger sind berechtigt wildernde Hunde zu töten.
(PI Buchloe)


Fahrrad gefunden

BUCHLOE. Im Bereich des Westangers hat ein Buchloer ein schwarz-graues Damenrad der Marke Winora, Typ Samana gefunden. Nachdem das unversperrte Rad seit einer Woche unberührt herumstand, nahm es der Finder mit nach Hause uns verständigte die Polizei. Der Besitzer wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Buchloe oder dem Fundamt in Verbindung zu setzen.
(PI Buchloe)


Aus Hundegebell entwickelt sich Schlägerei

BUCHLOE. Am Mittwochabend führten ein 39jähriger Mann und ein 15jähriges Mädchen ihre Hunde aus und trafen sich zufällig im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in der Türkheimer Straße. Nachdem sich beide Hunde laut anbellten, kam der Vater des Mädchens hinzu und es entwickelte sich ein lautstarker Streit mit Beleidigungen, wodurch die gesamte Nachbarschaft auf den Vorfall aufmerksam wurde. Es mischten sich dann Vater und Sohn einer weiteren Familie in diesen Streit ein, worauf der 39-Jährige auf diese mit Fäusten einschlug. Der 28-jährige Sohn schlug daraufhin auf den Hundehalter ein, worauf der Vater dazwischen ging und den 39-Jährigen bis zum Eintreffend der Polizei festhielt. Da sich der Mann weiterhin äußerst aggressiv, auch der Polizei gegenüber zeigte, wurde er gefesselt. Wegen seiner erlittenen Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht, wo ihm wegen seiner Alkoholisierung auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch Blut abgenommen wurde. Nachdem alle Beteiligten vernommen sind, können die entsprechenden Strafanzeigen gefertigt werden.
(PI Buchloe)


Betrunkene Fahrzeugführerin

KAUFBEUREN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 01:30 Uhr wurde eine 21-jährige Fahrzeugführerin in der Ganghoferstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da durch die Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von knapp unter einem Promille. Die junge Dame erwartet nun eine Bußgeld und ein Fahrverbot von einem Monat.
(PI Kaufbeuren)


Verdacht auf Fahrten unter Drogen

KAUFBEUREN. Donnerstagnacht gegen 23:30 Uhr wurde in der Johannes-Haag-Straße ein 27-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Da der Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte und ein durchgeführter Schnelltest positiv verlief wurde der Mann zur Blutentnahme mitgenommen und die Weiterfahrt unterbunden. Weiter wurde am frühen Freitagmorgen gegen 03:00 Uhr ein 52-jähriger Pkw-Fahrer in der Kemptener Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Durch die Beamten konnten auch hier drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Da der Fahrer einen Drogentest verweigerte wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet. Beide Fahrer erwarten nun bei einer positiven Blutuntersuchung ein hohes Bußgeld, sowie ein Fahrverbot.
(PI Kaufbeuren)


Ersthelfer angegriffen

MARKTOBERDORF. Donnerstagnacht gegen 21:20 Uhr stürzte eine junge Frau auf der Schwabenstraße aufgrund ihrer Alkoholisierung von über 2 Promille und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Ein 21-jähriger Marktoberdorfer sah dies und eilte der Frau zu Hilfe. Während er sich um die Dame kümmerte, bemerkte ihr Freund, der weiter vorne gelaufen und ebenfalls stark alkoholisiert war, dass seine Freundin fehlte. Als er die Situation sah interpretierte er es so, als ob seine Freundin geschlagen würde. Deshalb schlug er den Ersthelfer mehrmals ins Gesicht. Den 25-jährigen Mann, der einem Motorradclub angehört, erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.
(PI Marktoberdorf)


Betrunkener Fahrradfahrer

MARKTOBERDORF. Am 21.05.2020 etwa um 20 Uhr stürzte ein 32-jähriger Radfahrer, der wegen seiner Alkoholisierung von über 2 Promille nicht mehr in der Lage war auf der Fahrbahn zu bleiben. Beim Sturz verletzte er sich glücklicherweise nur leicht. Den Radfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
(PI Marktoberdorf)


Radfahrer mit Drogen kontrolliert

MARKTOBERDORF. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden zwei Radfahrer (20 und 22 Jahre) von der Polizeistreife kontrolliert. Dabei wurden sowohl starker Marihuana Geruch als auch drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Bei den weiteren polizeilichen Maßnahmen wurden weiteres Marihuana, sowie diverse Rauschgiftutensilien aufgefunden und Beschlagnahmt. Verfahren wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetzt wurden eingeleitet.
(PI Marktoberdorf)


Von Brücke aus Böller auf Autos geworfen - Zeugen gesucht

UNTERTHINGAU. Eine Gruppe von ungefähr 5 Personen machte sich am Donnerstagabend gegen 21:20 Uhr einen „Spaß“ daraus, Böller auf Autos zu werfen, die gerade unter der Brücke die B12 entlang fuhren. Der plötzliche Lichtblitz lies einen Autofahrer eine unvermittelte Vollbremsung ausführen. Weder ihm noch seiner Beifahrerin passierte dabei etwas. Dieser Umstand ist allerdings wohl eher ein Zufall, denn ein folgendes Fahrzeug hätte nicht mehr rechtzeitig reagieren können wodurch ein schwerer Unfall sehr wahrscheinlich gewesen wäre. Die Polizei Marktoberdorf bittet um Zeugenmeldungen unter 08342-96040. (PI Marktoberdorf).


Vermisstensuche mit Hubschrauber

STÖTTEN AM AUERBERG. Die Polizei suchte mit mehreren Streifenwagen und unter Einbindung eines Polizeihubschraubers am Donnerstagmittag für ca. 3 Stunden einen 13-jährigen Jungen. Er war mit seiner Mutter bei einem gemeinsamen Spaziergang in Streit geraten und hatte anschließend den ca.11 km langen Heimweg zu Fuß zurückgelegt wo er wohlbehalten an seinem Elternhaus ankam. Die besorgte Mutter hatte die Polizei informiert, nachdem sie das plötzliche Verschwinden des Sohnes bemerkte und ihn nach eigener Absuche des Moor-Erlebnis-Pfades nicht auffinden konnte.
(PI Marktoberdorf)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen