Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

08.05.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 8. Mai 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Polizei erschießt angreifenden Hund

FÜSSEN. Eine Streife der Füssener Polizei befand sich am Donnerstagvormittag im sogenannten Baumgarten im Füssener Innenstadtgebiet, als ein Beamter von einem belgischen Schäferhund angegriffen wurde.
Der Hund saß zuvor bei einer jungen Frau an einer Parkbank. Das nicht angeleinte Tier sprang unvermittelt auf einen der Beamten zu und versuchte mehrfach diesen zu beißen. Der Beamte wich zurück und gab dann zwei Schüsse auf den Hund ab.
Der Vorfall wird der Staatsanwaltschaft zur Prüfung vorgelegt.
(PI Füssen)


Drogenfund bei Verkehrskontrolle

FÜSSEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in der Sebastianstraße zwei Männer im Alter von 18 und 37 Jahren einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde in der Mittelkonsole des Pkws eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Diese konnte dem 18-jährigen Ostallgäuer zugeordnet werden, welcher vor Ort gestand. Der Kontrolle des Fahrers verlief negativ.
(PI Füssen)


15-jähriger stürzt mit Tretroller

KAUFBEUREN. Am Donnerstagabend, gegen 19:00 Uhr, kam es am Flugfeld zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 15-Jähriger fuhr mit seinem Tretroller auf der Fahrbahn und kam dabei alleinbeteiligt zum Sturz. Der junge Mann erlitt eine Beinfraktur und wurde daraufhin mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Kaufbeuren verbracht.
(PI Kaufbeuren)


Nachbar wird geschlagen und bedroht

KAUFBEUREN. Am 07.05.2020, gegen 21:00 Uhr, eskalierte ein Nachbarschaftsstreit im Gablonzer Ring. Ein Nachbar schlug den anderen und drohte damit ihn zu erschießen. Die herbeigerufenen Polizeikräfte fanden beim Tatverdächtigen eine Schreckschusspistole, eine scharfe Pistolenpatrone und eine geringe Menge Betäubungsmittel auf. Den 62-jährigen Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen.
(PI Kaufbeuren)


Vermisster landet im Krankenhaus

KAUFBEUREN/OBERBEUREN. Am 07.05.2020, gegen 23:30 Uhr, wurden die Streifen der PI Kaufbeuren und Umgebung zu einer Vermissung gerufen. Nach einem Streit mit seiner Ex-Lebenspartnerin nahm ein 40-jähriger Mann eine hohe Menge verschreibungspflichtiger Medikamente ein und konsumierte dazu Alkohol. In seinem apathischen und hilflosen Zustand, verschwand er in der Dunkelheit. Eine weitläufige Absuche mit mehreren Streifen, Polizeihubschrauber und Polizeihunden, im Wald und auf Wiesen, wurde der 40-Jährige im Garten seiner Ex-Freundin angetroffen. Er wurde auf aufgrund seines Zustands in ein Krankenhaus zur Überwachung gebracht.
(PI Kaufbeuren)


Gesuchter Litauer festgenommen

FÜSSEN. Beamte der Grenzpolizei kontrollierten einen 55-jährigen litauischen Staatsbürger
bei Füssen. Es stellte sich heraus, dass der Mann mit Haftbefehl wg. Diebstahl gesucht
wurde. Der Mann muss eine Restfreiheitsstrafe antreten.
Nach weiteren Überprüfungen wurde der Mann in eine JVA eingeliefert.
(GPS Pfronten)


Verwirrter Fahrzeugführer beschädigt Laterne und anderen Pkw

BIESSENHOFEN. Am Donnerstagnachmittag touchierte ein 78-jähriger Rentner im Ortsteil Ebenhofen beim Befahren der „Kirchsteig“ mit seinem Pkw eine Straßenlaterne sowie einen anderes Fahrzeug. Es stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer geistig verwirrt und in seinen motorischen Fähigkeiten deutlich eingeschränkt war. Offensichtlich ist er auch mit einem beschädigten und „platten“ Reifen an seinem Fahrzeug unterwegs gewesen. Die Weiterfahrt wurde polizeilich unterbunden und der Rentner muss nun mit einer Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen. Er wurde von einer Vertrauensperson abgeholt und umgehend einer medizinischen Untersuchung zugeführt. Es entstand lediglich ein geringer Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.
(PI Marktoberdorf)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen