Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.01.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 21. Januar 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Unbekannter bestiehlt Seniorin während des Einkaufes

BURGAU: Ein bislang unbekannter Täter entwendete einer Seniorin die Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag. Die Frau war am Montagnachmittag beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt in der Burgauer Robert-Bosch-Straße. Ihre Geldbörse hatte sie in der Handtasche verstaut. Daraus wurde ihr diese in einem unbeobachteten Augenblick entwendet. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.
(PI Burgau)


PKW brennt aus

LIMBACH/ BAB8. Am Montag gegen 08.00 Uhr wurde die Autobahnpolizei Günzburg wegen eines brennenden PKW auf der BAB 8 auf Höhe Limbach verständigt. Der 43-jährige Fahrer eines PKW BMW Mini war in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Während der Fahrt leuchtete die Motorkontrollleuchte auf, so dass der Fahrzeuglenker auf den Seitenstreifen fuhr. Im Motorraum begann es zu brennen. Der PKW brannte anschließend komplett aus. Die Feuerwehr Burgau war vor Ort und löschte das Fahrzeug gänzlich ab. Ein zufällig vorbei kommendes Fahrzeug der Feuerwehr Pösing aus dem Landkreis Cham unternahm mit einem Feuerlöscher erste Löschversuche. Die Betreiberfirma Pansuevia sperrte zur Absicherung den rechten Fahrstreifen. Auf dem Seitenstreifen hatte sich eine ca. 100 m lange Ölspur gebildet. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Die Brandursache dürfte ein technischer Defekt sein.
(APS Günzburg)


Fußgänger auf dem Seitenstreifen unterwegs

GÜNZBURG/ BAB 8. Am Montag gegen 21.00 Uhr wurde der Autobahnpolizei Günzburg ein Fußgänger auf der BAB 8 bei Günzburg mitgeteilt. Die Person würde auf dem Seitenstreifen laufen. Eine Streife griff den 37-jährigen Mann an der Anschlussstelle Günzburg auf. Wie sich herausstellte war die Person aus einer Wohngruppe aus dem Landkreis Biberach abgängig. Der Mann irrte laut seinen Angaben drei Tage in Günzburg umher und fand den Bahnhof nicht. Laut Feststellungen der Beamten war der Mann eigengefährdet und wurde deshalb in ein Klinikum gebracht.
(APS Günzburg)


Verkehrsunfall durch Eisplatten

SENDEN/ B 28. Am Montag ereignete sich auf der B 28 bei Senden ein Verkehrsunfall durch herabfallende Eisplatten. Der Fahrer eines LKW mit Anhänger war auf der B 28 in Fahrtrichtung Hittistetten unterwegs. Hinter dem LKW fuhr ein PKW VW Golf. Als sich plötzlich vom Anhänger des Fahrzeuges eine ca. 50 x 50 cm große Eisplatte löste, traf sie die Frontscheibe des VW Golf und zertrümmerte sie großflächig. Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
(APS Günzburg)

LEIPHEIM/ BAB 8. Am Montag befuhr der Fahrer eines LKW mit Anhänger die A 8 bei Leipheim in Fahrtrichtung München. Hinter dem LKW befand sich ein Kleintransporter. Durch herabfallende Eisbrocken wurde die Frontscheibe des Kleintransporters beschädigt. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass sich weitere dünne Eisplatten auf der Plane des Anhängers befanden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.
(APS Günzburg)


Callcenterbetrug

KRUMBACH. Am Montag erhielt ein 76-Jähriger einen Anruf einer unbekannten Frau, welche sich als Mitarbeiterin der Raiffeisenzentrale ausgab. Die Dame erzählte, dass gegen den Mann „etwas vorliege“ und deshalb dessen Konto gesperrt worden sei. Der 76-jährige reagierte richtig und wies die Frau an, ihm schriftliche Unterlagen zukommen zu lassen. Danach legte der Angerufene auf. Anschließend rief er die angezeigte Rufnummer zurück und erreichte einen Ansprechpartner bei der Europäischen Zentralbank. Von dort aus wurde dem 76-jährigen erklärt, dass bei der EZB die Masche bekannt sei. Der Anruf beim Geschädigten erfolgte natürlich nicht von der EZB. Deren Rufnummer wurde von unbekannten Tätern missbräuchlich benutzt.
(PI Krumbach)


Gewinnversprechen

KRUMBACH. Am Montag erhielt ein 64-Jähriger einen Anruf, in welchem ihm ein Gewinn in Höhe von 77.000 Euro in Aussicht gestellt wurde. Für die weitere Abwicklung solle er eine Notarin anrufen. Dies tat der 64-Jährige. Ihm wurde erklärt, dass er zunächst 950 Euro bezahlen müssen, damit er den Gewinn bekomme. Daraufhin forderte der Mann schriftliche Unterlagen an, worauf die vermeintliche Notarin angab, diese am Freitag vorbei zu bringen. Der 64-jährige bezahlte den geforderten Geldbetrag nicht und informierte die Polizei, sowie die angeblich beteiligte Firma, welche von dem Gewinnspiel nichts wusste. Der Name der Firma wurde missbräuchlich benutzt. Es handelt sich um eine bereits hinlänglich bekannte Masche. Die Polizei warnt noch einmal ausdrücklich davor, in Bezug auf einen vermeintlichen Gewinn in irgendeiner Form in Vorkasse zu gehen.
(PI Krumbach)


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

KRUMBACH. Am Montag in der Zeit von 12:30 Uhr bis 15:00 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz bei der Kreisklinik Krumbach eine Verkehrsunfallflucht. Ein 51-Jähriger hatte dort seinen blauen VW geparkt. Als er zu diesem zurückkam, musste er feststellen dass die Stoßstange hinten links zerkratzt war. Der Schaden wurde von einem momentan unbekannten Pkw, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, verursacht. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro. Zeugen, welche Hinweise zu dieser Unfallflucht geben können, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282 905111, melden.
(PI Krumbach)



Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

URSBERG/ B 300. Am Montag gegen 16.50 Uhr ereignete sich auf der B 300 beim Kreisverkehr nördlich von Ursberg ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ca. 7.000 Euro. Ein 36-Jähriger befuhr zur Unfallzeit die Straße in westlicher Richtung. An dem Kreisverkehr verlangsamte er seine Fahrt. Hinter ihm fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Pkw. Dieser wollte ebenfalls abbremsen, was aber nicht gelang, weil offensichtlich eine Kindertrinkflasche unter das Pedal gerollt war. Der 20-Jährige fuhr auf den Pkw des 36-Jährigen auf. Der 36-Jährige wurde hierbei leicht verletzt.
(PI Krumbach)

Trunkenheit im Verkehr

KRUMBACH. Am Montag gegen 21.30 Uhr wurde ein 39-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann kam einer Polizeistreife zuvor mit seinem Pkw auf Höhe des Gärtnerweges in Krumbach entgegen. Als der Mann bemerkte, dass die Streife wendete, beschleunigte er seine Fahrt. Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Raunauer Str. konnte er dann angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, die Weiterfahrt unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
(PI Krumbach)


Ladendiebstahl

GÜNZBURG. Montagvormittag entwendete ein 20-Jähriger in einem Supermarkt in der Maria-Theresia-Straße drei Päckchen Tabak im Wert von etwa 14 Euro. Hierbei wurde er von einem Detektiv beobachtet, der den Mann schließlich anhielt und ihn der Polizei übergab. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des Diebstahls eingeleitet.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Eine 34-Jährige parkte gestern Abend mit ihrem Pkw in der Gustav-Freytag-Straße in eine Parklücke ein. Dabei streifte sie einen bereits geparkten Pkw und beschädigte diesen. Insgesamt entstand bei dem Verkehrsunfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.
(PI Günzburg)


Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

GÜNZBURG. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg führte gestern Abend am Bahnhof eine Personenkontrolle bei einem 31-Jährigen durch. Im Verlauf der Kontrolle konnte bei dem Mann eine geringe Menge Drogen aufgefunden werden. Diese wurden sichergestellt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.
(PI Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen