Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

19.01.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Januar 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Discostreit endet mit Körperverletzung

MEMMINGEN: In den frühen Morgenstunden des 19.01.2020 gerieten zwei Damen, welche eine Musikveranstaltung in der Memminger Anschützstraße besuchten, auf der Tanzfläche in Streit. Im Weiteren eskalierte die Situation derart, dass eine Kontrahentin der anderen mit der Faust ins Gesicht schlug. Beide Besucherinnen waren alkoholisiert und wurden nach einer Anzeigenaufnahme nach Hause geschickt. (PI Memmingen)

Verkehrskontrolle endet mit Unterbindung der Weiterfahrt

MEMMINGEN: Gleich mehrere Delikte stellte eine Streifenbesatzung bei der Kontrolle einer Fahrzeugkombination, bestehend aus einem Traktorgespann samt Anhänger fest. Der Fahrzeugführer wurde am Samstag (18.01.2020) in der Memminger Riedbachstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Das Fahrzeug wies Mängel an der Beleuchtung und den Reifen auf. Weiter war der Anhänger entgegen seiner Nutzung nicht versichert. Zu guter Letzt konnte der Fahrer, die für das Fahrzeug Gespann benötigte Fahrerlaubnis nicht aufweisen, weshalb die Weiterfahrt unterbunden wurde. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der festgestellten Verstöße eingeleitet. (PI Memmingen)

Körperverletzung auf Faschingsball

BEDERNAU: In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf einem Faschingsball zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern, wobei einer dem anderen nach einem kurzen Wortwechsel plötzlich einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Der Geschädigte erlitt hierbei einen Nasenbeinbruch. Den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung. (PI Mindelheim).

Verkehrsunfall mit Personenschaden

MINDELHEIM: Am Samstag, 18.01.2020, gegen 10.50 Uhr, ereignete sich auf der Krumbacher Straße, Höhe Forum, ein Verkehrsunfall. Eine 78-jährige Fußgängerin überquerte, zwischen den beiden nahegelegenen Ampelanlagen, die Fahrbahn. Gleichzeitig fuhr ein 81-jähriger Fahrer eines Pkw, aus einer gegenüberliegen Ausfahrt, nach links in die Krumbacher Straße ein. Die Fußgängerin übersah den Pkw und der Fahrer des Pkw konnte vor der Frau nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß mit ihr zusammen. Die Frau wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und kam mit dem Krankenwagen in ein Krankhaus. Der Pkw wurde im Frontbereich beschädigt. Zeugen die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim, unter Telefon 08261/76850, zu melden. (PI Mindelheim)

Nachtrag zum Pressebericht vom 18.01.2020: Hotelgäste bestohlen - Diebesgut aufgefunden

BAD WÖRISHOFEN: Wie bereits berichtet, wurden mehreren Hotelgästen die Geldbeutel aus deren Hotelzimmern entwendet. Die fortgesetzten Diebstähle hatten sich bereits am vergangenen Freitag ereignet. Der Tatverdacht richtet sich gegen eine ca. 30 - 35 Jahre alte Osteuropäerin. Einige Geldbeutel konnten bereits wieder aufgefunden werden. Ein aufmerksamer Bürger fand tags darauf die achtlos weggeworfenen Geldbeutel in einem Altglascontainer in der Hochstraße. Es fehlte lediglich das Bargeld. Hinweise bitte an die Polizei Bad Wörishofen unter Tel. 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)

Einbruch in ein Wohnhaus

MEMMINGEN: Am Samstag, 18.01.2020, in der Zeit von 13.30 Uhr bis 16.20 Uhr, drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein Wohnhaus in der Hopfenstraße in Memmingen ein. Das Wohnhaus wurde durch den Täter komplett durchwühlt. Dabei wurde Schmuck im Gesamtwert von ca. 10.000 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die ersten Ermittlungen am Tatort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) übernommen, die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen geführt. Zeugenhinweise werden bei der Polizei Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-0 entgegengenommen. (KPI Memmingen – Kriminaldauerdienst)

Zu schnell auf der A 96 unterwegs – 39jähriger wird bei Verkehrsunfall leicht verletzt

KAMMLACH / A 96: Nach einem kurzen, aber heftigen Graupelschauer am Samstagvormittag, fuhr ein 39-jähriger tschechischer Staatsangehöriger mit seinem BMW auf der A 96 Richtung München. Infolge nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er bei Kammlach auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern, touchierte zunächst die Mittelschutzplanke und kam im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn ab, wo der Pkw zwischen zwei Bäumen hindurchrutschte und im Graben landete. Die leichten Verletzungen des Fahrers wurden durch den Rettungsdienst ambulant behandelt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand zudem Schaden an der Mittelschutzplanke und am Wildschutzzaun. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 11.000 Euro (APS Memmingen).


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen