Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.01.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 18. Januar 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfälle

BIBERTAL: Am 17.01.2020 befuhr eine 18-jährige Pkw-Lenkerin gegen 06.00 Uhr die Goethestraße in Bibertal/Bühl. Als sie nach links in den Spitzweg abbiegen wollte, verlor sie aufgrund unerwarteter Eisglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rutschte in den gegenüber am Straßenrand abgestellten Wagen. Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 6000 Euro. (PI Günzburg)

ICHENHAUSEN: Gestern befuhr ein 45-jähriger Omnibusfahrer spätnachmittags die Marktstraße in Ichenhausen. In einer scharfen Linkskurve geriet der Bus auf die Gegenfahrbahn und touchierte den entgegenkommenden Pkw. Hierdurch entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. (PI Günzburg)

Unfallflucht

GÜNZBURG: Ein in der Parkstraße abgestellter schwarzer Pkw, Ford, wurde am gestrigen Freitag im Zeitraum zwischen 07.30 Uhr und 14.00 Uhr im Bereich der Heckstoßstange angefahren und beschädigt. Anschließend entfernte sich der bislang unbekannte Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen. (PI Günzburg)

Fahrt unter Alkoholeinfluss

ICHENHAUSEN: Am frühen Samstagmorgen wurde ein Pkw-Fahrer in der Dr.-Emil-Schilling-Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergab sich der Verdacht, dass der 30-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein im Anschluss durchgeführter gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille. Den Mann erwartet daher ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein zumindest einmonatiges Fahrverbot. (PI Günzburg)

Bei Verkehrskontrolle Betäubungsmittel aufgefunden

GÜNZBURG: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Pkw in der Parkstraße angehalten und dessen Insassen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf dieser Kontrolle konnte bei dem 20-jährigen Beifahrer eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. (PI Günzburg)

Ladendiebstahl

ICHENHAUSEN: Am 17.01.2020 gegen 08.00 Uhr wurde ein Kunde in einem Supermarkt im Weiler Weg vom Ladenpersonal beobachtet, wie er mehrere Lebensmittel und eine Zeitschrift im Gesamtwert von ca. 13 Euro in seine Jackentasche steckte und an der Kasse nicht bezahlte. Den Mann erwartet daher eine Anzeige wegen Diebstahls. (PI Günzburg)

Lkw-Reifen aus Containern entwendet

LEIPHEIM: Im Zeitraum vom 16.01.2020, 16.45 Uhr, bis zum 17.01.2020, 09.30 Uhr, ereignete sich in einer Spedition in der Straße „An der Rollbahn“ der Diebstahl mehrerer Lkw-Kompletträder. Hierzu brach mindestens ein bislang unbekannter Täter die Vorhängeschlösser dreier Container auf dem Grundstück auf, um sich so den Zugang zum Diebesgut zu verschaffen. Zeugen, die Angaben zur Tat machen können oder im relevanten Zeitraum verdächtige Personen in Tatortnähe beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen. (PI Günzburg)

Verkehrsunfall mit Verletzten

KRUMBACH: Am Freitag kurz vor Mitternacht befuhr ein 22-jähriger Pkw-Lenker die Babenhauser Straße und wollte nach rechts in die Nattenhauser Straße abbiegen. Dabei kam er auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen und schließlich nach links von der Fahrbahn ab. Dabei streifte das Fahrzeug an einer dortigen Mauer entlang. Alle drei Insassen des Pkw wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. Nach eigenen Angaben rutschte der Fahrer von seinem Kupplungspedal ab, weshalb es schließlich zu dem Schleudervorgang kam. ( PI Krumbach )

Vorfahrtsverstoß

URSBERG: Am frühen Freitagmorgen befuhr eine 32-jährige Pkw-Fahrerin die Kreisstraße GZ 25 kommend von Thannhausen in Richtung Ursberg. An der dortigen Abzweigung nach Attenhausen wollte ein Fahrzeug vor ihr nach rechts auf die GZ 25 einscheren weshalb die Pkw-Fahrerin nach links ausweichen musste. Aufgrund ihres Hupens bremste der andere Pkw-Lenker stark ab und die Pkw-Lenkerin passierte sehr knapp die Front des anderen Fahrzeuges. Beide fuhren schließlich weiter, da keiner einen Zusammenstoß bemerkte. Erst später bemerkte die Pkw-Lenkerin einen Streifschaden an ihrem Fahrzeug, so dass es offenbar doch zu einer leichten Berührung der beiden Pkw kam. Zeugen für den Vorfall werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282/905-0 zu melden. ( PI Krumbach )

Auffahrunfall

URSBERG: Am frühen Freitagmorgen kam es auf der Kreisstraße GZ 25, an der Abzweigung in Richtung Attenhausen zu einem Auffahrunfall, nachdem verkehrsbedingt zwei Fahrzeuge abbremsen mussten, erkannte die Fahrerin eines dritten Pkw dies zu spät und fuhr auf das vorrausfahrende Fahrzeug auf. Verletzt wird dabei niemand. An den Pkw entstand ein Schaden von ca. 3.500 Euro. Ob hier noch ein Zusammenhang mit einem erst später bei der Polizei gemeldeten Vorfahrtsverstoß besteht, muss noch überprüft werden. (PI Krumbach)

Unfall beim Ausparken

KRUMBACH: Am späten Freitagvormittag kam es in der Bahnhofstraße auf einem dortigen größeren Parkplatzgelände zum Zusammenstoß zweier Pkw, die gleichzeitig, sich gegenüberstehend, rückwärts ausparkten und hierbei dann mit dem jeweiligen Heck zusammenstießen. Verletzt wurde dabei niemand. An den Pkw entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. ( PI Krumbach )

Unfallflucht – blauer Audi gesucht

ZIEMETSHAUSEN: Am Donnerstagabend gegen 20.00 Uhr befuhr ein Pkw-Fahrer die Kreisstraße GZ 2 von Maria Vesperbild in Richtung Langenneufnach. Circa. 300 Meter nach passieren der dortigen Schlosszufahrt, kam der ihm entgegenkommende Pkw in einer Rechtskurve über die Mittellinie und streifte dabei den Außenspiegel. Der Pkw-Fahrer hielt an, während das verursachende Fahrzeug weiterfuhr. Von diesem konnten jedoch Fahrzeugteile aufgefunden werden. Demnach dürfte es sich um einen blauen Audi handeln. Die Ermittlungen dauern noch an. Der entstandene Schaden beträgt ca. 750 Euro. Zeugen, welche Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282 / 905-0 zu melden. ( PI Krumbach )

17-Jährige beim Ladendiebstahl ertappt

BURGAU: Am Freitag, den 17.01.2020, gegen 18.00 h, entwendete die Jugendliche in einem Drogeriemarkt in der Robert-Bosch-Straße „künstliche Fingernägel“ im Wert von 3,95 Euro und wurde dabei von einer Verkäuferin erwischt. Die Ware wurde von der Täterin aus der Verpackung genommen und am Körper versteckt. (PI Burgau)

Verkehrsunfallflucht

OFFINGEN: Am Freitag, den 17.01.2020, um 16.10 h, parkte ein 80-jähriger Pkw-Lenker auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bahnhofstraße sein Fahrzeug rückwärts aus und stieß dabei gegen einen anderen Pkw. Anschließend stieg der Fahrer aus, besah sich die Schäden an beiden Fahrzeugen und fuhr anschließend, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, von der Unfallstelle weg. Pech nur, dass der Anstoß von einem Zeugen beobachtet wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 800 Euro. (PI Burgau)

Betrugsversuch durch „Falschen Polizeibeamten“ von Rentnerin erkannt

BURGAU: Am Freitag bekam eine 74-jährige Dame in Burgau einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten. Der Falsche Polizeibeamte gab an, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde. Die Seniorin erkannte den Schwindel und beendete sofort das Gespräch und verständigte die „Richtige Polizei“. (PI Burgau)

Unter Drogeneinfluss Verkehrsunfall verursacht - Betäubungsmittel aufgefunden

NEU-ULM: Am 17.01.2020, um 23.00 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Pkw-Fahrer die BAB A 7 in Fahrtrichtung Würzburg. Ca. 500 Meter vor der Anschlussstelle Nersingen kam der 39-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und touchierte hierbei die Mittelschutzplanke. Anschließend fuhr er auf den nächstgelegenen Parkplatz ab. Dort konnte durch die gerufene Polizeistreife festgestellt werden, dass der 39-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen schien. Darüber hinaus konnte bei ihm eine geringe Menge Marihuana und Heroin aufgefunden und sichergestellt werden. Bei dem 39-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ob an der Schutzplanke ein Schaden entstanden ist, muss noch abgeklärt werden. Am Fahrzeug des 39-Jähringen entstand geringer Schaden. (APS Günzburg)

Auffahrunfall

LEIPHEIM: Am 17.01.2020, um 21.15 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Pkw-Fahrer die BAB A 8 in Fahrtrichtung München. Im Bereich der Anschlussstelle Leipheim fuhr er aufgrund der durch die Gischt eingeschränkten Sicht auf den vor ihm fahrenden Pkw eines 34-Jährigen auf. Das Fahrzeug des 53-Jährigen geriet daraufhin ins Schleudern und prallte gegen einen von einem 40-Jährigen geführten Sattelzug. Im weiteren Verlauf fuhr eine 36-Jährige mit ihrem Pkw über die auf der Fahrbahn zurückgebliebenen Fahrzeugteile. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 16.500 Euro. (APS Günzburg)

Auffahrunfall

NEU-ULM: Am 17.07.2020, um 12.19 Uhr, befuhr ein 50-jähriger Pkw-Fahrer die BAB A 7 in Fahrtrichtung Würzburg. Ein vor ihm befindlicher 38-jähriger Fahrzeugführer musste verkehrsbedingt abbremsen. Aufgrund zu geringen Abstandes konnte der 50-Jährige nicht rechtzeitig anhalten und fuhr in das Heck seines Vordermanns. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. (APS Günzburg)

Fahrt unter Drogeneinfluss - Betäubungsmittel und Schreckschusswaffe aufgefunden

JETTINGEN-SCHEPPACH: Am 17.01.2020, um 09.30 Uhr, wurde ein 25-jähriger Pkw-Fahrer auf der BAB A 8 an der Anschlussstelle Burgau zur Verkehrskontrolle angehalten. Im Verlauf der Kontrolle konnte eine geringe Menge Marihuana und Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Darüber hinaus konnte eine Schreckschusswaffe ohne erforderliches Prüfzeichen aufgefunden werden, welche dem 33-jährigen Beifahrer zugeordnet werden konnte. Gegen den 25-jährigen Fahrer wird nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetzes und des Straßenverkehrsgesetzes ermittelt. Der 33-jährige Beifahrer muss sich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Beide Beschuldigten wurden nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung entlassen. (APS Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen