Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.01.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 16. Januar 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Unfallflucht mit hohem Sachschaden

WEISSENHORN. Im Tatzeitraum 28.12.2019 bis 14.01.2020 wurde ein in der Anton-Bruckner-Straße geparkter Pkw von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Hierbei wurde der PKW im Frontbereich erheblich beschädigt, wobei ein Sachschaden von über 4.000 Euro entstand.
Zeugen, die Angaben zum Tatfahrzeug machen können, mögen sich bitte unter 07309/96550 bei der Polizeiinspektion Weißenhorn melden.
(PI Weißenhorn)


Handy gestohlen

SENDEN. Gestern Abend gegen 19 Uhr besuchte eine 29-jährige Frau im Gewerbepark Senden einen Pilateskurs. Als sie nach ca. einer Stunde wieder in den unversperrten Umkleideraum zurückkehrte, stellte sie fest, dass ein unbekannter Dieb ihr Smartphone und zwei Schachteln Zigaretten entwendet hatte. Der Schaden beträgt ca. 460 Euro.
(OED Neu-Ulm)


Körperverletzung

NEU-ULM. Am späten Mittwochabend kam es in der Marlene-Dietrich-Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein 24-jähriger Mann wurde von einem 33-Jährigen und dessen Begleiter mit Fäusten ins Gesicht geschlagen, bis er schließlich zu Boden ging. Anschließend traten sie gemeinsam noch auf den am Boden liegenden Geschädigten ein. Hierbei erlitt der 24-Jährige leichte Gesichtsverletzungen. Laut dem Geschädigten ging es bei dem Streit um Geldangelegenheiten. Die Ermittlungen gegen den 33-jährigen und dessen bislang unbekannten Begleiter wegen gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall

ELCHINGEN. Am Mittwochabend gegen 17.50 Uhr kam es an der Einmündung Glockeraustraße/Staatsstraße 2021 auf Höhe der dortigen Firma zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein aus Burlafingen kommender 26-jähriger Pkw-Fahrer missachtete beim Einfahren in den Einmündungsbereich die Vorfahrt eines von links aus Elchingen kommenden 17-jährigen auf dessen Kleinkraftrad. Beim Zusammenstoß stürzte der 17-jährige Kleinkraftradführer und zog sich hierbei einen Becken-, Oberschenkel- und Fußbruch zu, war jedoch bei Eintreffen der Einsatzkräfte bei Bewusstsein. Er wurde vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5.000 Euro.
(PI Neu-Ulm)


Pkw-Lenker fährt Sattelzug auf

ALTENSTADT / BAB 7. Aus noch nicht bekannten Gründen fuhr gestern Abend, gegen 18.30 Uhr, auf der A 7 bei Altenstadt, in Fahrtrichtung Würzburg, ein 68-jähriger Pkw-Lenker einem polnischen Sattelzug auf. Bei der Unfallaufnahme gab der Unfallverursacher an, mit etwa 130 km/h auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs gewesen zu sein. Dort fuhr er dem Sattelzug ungebremst ins Heck. Eine Erklärung hierfür konnte er bislang nicht abgeben. Bei der Kollision wurde der 68-jährige leicht verletzt und musste ins Krankenhaus Weißenhorn gebracht werden. Dessen Beifahrerin wurde vorsorglich ebenfalls von einem Rettungswagen mitgenommen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.
(APS Memmingen)


Pferdetransporter zu lange unterwegs

LEIPHEIM / BAB 8. Am Dienstag, 14.01.2020, in den Nachmittagsstunden kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage der BAB A8 bei Leipheim einen Lkw mit französischer Zulassung. Dabei ließ sich feststellen, dass der 42-jährige Fahrer eine ununterbrochene Lenkzeit von über 13 Stunden zurückgelegt hatte. Der Tiertransport mit insgesamt 16 Pferden war auf dem Weg nach Kitzbühel in Österreich. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und ordneten eine Tagesruhezeit an. Der Fahrer wird mit einem beträchtlichen Bußgeld wegen eines Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz rechnen müssen.
(VPI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen