Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.01.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Januar 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Einbruch in Einfamilienhaus

BAD WÖRISHOFEN. Am Mittwochabend fiel der Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Bachstraße in Bad Wörishofen bei der Rückkehr nach Hause auf, dass bei ihr im Laufe des Tages eingebrochen worden war. Der oder die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und sich so Zugang zum Haus verschafft. Es wurde Schmuck im mittleren vierstelligen Bereich und Bargeld entwendet. Zeugen, welche am Mittwoch verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Bachstraße gemacht haben, werden gebeten, sich mit sachdienliche Hinweisen an die Polizei Bad Wörishofen unter der 08247/9680-0 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)


Brand in Türkheim

TÜRKHEIM. Am Mittwochabend löste ein Feuermelder eines Entsorgungsunternehmens in der Schützenstraße aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein kleiner Haufen Altpapier Feuer gefangen hatte. Die Feuerwehr Türkheim löschte das Feuer ab. Es wurden vermutlich keinerlei Maschinen des Unternehmens beschädigt, weshalb kein Sachschaden entstanden ist.
(PI Bad Wörishofen)


Zurückgesetzt und anderes Fahrzeug übersehen

BAD WÖRISHOFEN. Mittwochmittag befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Transporter die Irsinger Straße stadteinwärts. Der 24-Jährige hielt zunächst an und setzte mit seinem Fahrzeug zurück, um anschließend nach links auf einen Parkplatz abzubiegen. Bei der Rückwärtsfahrt übersah er jedoch eine 69-Jährige mit ihrem Pkw und fuhr ihr mit dem Heck gegen die Pkw-Front. Die beiden Unfallbeteiligten blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. An ihren Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.000 Euro. Den 24-Jährigen erwarten nun ein Bußgeld und ein Punkt.
(PI Bad Wörishofen)


Pedelecfahrerin stößt mit Fußgängern zusammen

WOLFERTSCHWENDEN / LKR. UNTERALLGÄU. In den frühen Abendstunden des Mittwochs, 15.01.2020, befuhr eine 24-jährige Frau mit ihrem Pedelec den kombinierten Fuß- und Radweg von Wolfertschwenden Richtung Niederrieden. Trotz eingeschaltetem Fahrtlicht übersah sie zwei Fußgänger, die ebenfalls auf diesem Weg unterwegs waren. Durch den Zusammenstoß wurde ein Fußgänger so schwer verletzt, dass die Einlieferung ins Klinikum Ottobeuren erforderlich war. Der zweite Fußgänger konnte vor Ort ambulant versorgt werden.
(PI Memmingen)


Urkundenfälschung – Illegale Einreise

MEMMINGERBERG. Eine 29 Jahre alte Frau reiste mit ihren vier minderjährigen Kindern von Banja Luka kommend am Allgäu Airport ein.
Bei der Passkontrolle der israelischen Reisepässe wurden von den kontrollierenden Beamten der Grenzpolizeigruppe diverse Fälschungsmerkmale festgestellt. Im Anschluss an die vorläufige Festnahme äußerte die Mutter ein Asylbegehren. Somit wurde die vermutlich türkische Staatsangehörige mit ihren Kindern nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen in die Aufnahmeeinrichtung nach Augsburg gefahren.
Des Weiteren wurden gegen zwei albanische Staatsangehörige, welche aus Tirana einreisten, die Zurückweisung ausgesprochen. Beide Männer erfüllten nicht die Einreisevoraussetzungen und wurden zur Vorbereitung der Zurückweisung in den Transitbereich des Flughafens München gebracht.
(GPG Memmingen)


Unfallflucht - Kennzeichen des Verursachers bleibt liegen

MINDELHEIM. Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall in der Allgäuer Straße in Mindelheim. Ein 67-jähriger Autofahrer hatte beim Einfahren in die bevorrechtigte Allgäuer Straße die Vorfahrt nicht beachtet. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Unfallverursacher. Am Unfallort blieb aufgrund des Zusammenstoßes das vordere Kennzeichen seines Fahrzeuges auf der Straße liegen. Der Verursacher konnte dadurch leicht ermittelt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 9.500 Euro. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
(PI Mindelheim)


Ladendiebstahl

MINDELHEIM. Am Mittwochnachmittag entwendete ein 26-jähriger Kunde in einem Verbrauchermarkt an der Allgäuer Straße einen Parfüm-Tester im Wert von ca. 16 Euro. Es folgt nun eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahl.
(PI Mindelheim)


Diebstahl eines Versicherungskennzeichens

MINDELHEIM. Am Mittwoch zwischen 07.30 und 14.30 Uhr wurde an einem in der Altstadt abgestellten Motorroller ein Versicherungskennzeichen entwendet. Hinweise bitte an die Polizei Mindelheim unter der Tel.-Nr. 08261-76850.
(PI Mindelheim)


Sattelzug-Lenker benutzt fremde Fahrerkarte

MEMMINGEN / BAB 7. Vergangene Nacht, gegen 02.00 Uhr, kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei Memmingen auf der A 7 einen griechischen Sattelzug und stellte dabei fest,
dass der Lenker eine fremde Fahrerkarte in seinem Kontrollgerät eingelegt hatte. Mit dieser war er sechseinhalb Stunden unterwegs. Ferner brachte die Kontrolle eine Überschreitung der Tageslenkzeit zutage, weshalb die Weiterfahrt bis zur Einbringung der Ruhezeit unterbunden wurde. Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt wurde gegen den griechischen Fahrer ein Strafverfahren wegen Fälschung beweiserheblicher Daten eingeleitet und eine Sicherheitsleistung im niedrigen vierstelligen Bereich einbehalten.
(APS Memmingen)


Sattelzüge mit unzulässiger Beleuchtung festgestellt

WESTERHEIM / BAB 96. Am gestrigen späten Abend wurde ein deutscher Sattelzug auf der A 96 von einer Streife der Autobahnpolizei Memmingen kontrolliert. Die Sattelzugmaschine wies nach vorne sechs zusätzliche und unzulässige gelbe Lichter auf, die dauerhaft während der Fahrt leuchteten. Durch diese Veränderung war die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erloschen, weshalb die Weiterfahrt bis zur Beseitigung des technischen Mangels unterbunden wurde. Der Fahrer wurde mit einem Verwarnungsgeld belangt.
(APS Memmingen)

HEIMERTINGEN / BAB 7. Heute Nacht, gegen 01.40 Uhr, wurde bei einer weiteren Schwerverkehrskontrolle festgestellt, dass einer deutschen Sattelzugmaschine ein nach vorne beleuchtetes Firmenschild verbotswidrig angebracht war, welches ebenfalls dauerhaft während der Fahrt leuchtete. Auch in diesem Fall war dadurch die Betriebserlaubnis erloschen und der Fahrzeugführer musste an Ort und Stelle die unzulässige Beleuchtung entfernen. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
(APS Memmingen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen