Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.01.2020, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Januar 2020

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Schulwegüberwachung

NEUGABLONZ. Am Mittwochmorgen wurde seitens der Polizei im Bereich der Neuen Zeile und der dort ansässigen Grundschule Verkehrskontrollen durchgeführt. Zum Schulbeginn laufen im Bereich der dortigen „Zone 30“ viele Kinder zur Schule. Bei der Überwachung wurden mehrere Verstöße durch Pkw-Führer, welche unter anderem ihre Kinder in die Schule brachten, geahndet. Zu hohe Geschwindigkeit und Halteverstöße waren die häufigsten Ordnungswidrigkeiten. Eine Pkw-Fahrerin erwartet ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und einem Punkt, da sie auf dem dortigen Fußgängerweg verbotswidrig überholte.
(PI Kaufbeuren)


Drogenfahrt ohne Fahrerlaubnis

KAUFBEUREN. Am Mittwochabend wurde ein 27-jähriger Rollerfahrer in der Sudetenstraße einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Für das Führen des Rollers, der ungefähr 70 km/h schnell fuhr, wird eine Fahrerlaubnis der Klasse A1 benötigt. Während der Verkehrskontrolle gestand der Mann jedoch, dass er gar keine Fahrerlaubnis besitzen würde. Zudem stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Cannabis stand. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung konnten ca. 5 Gramm Marihuana aufgefunden werden. Den 27-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.
(PI Kaufbeuren)


Baustromanschlusskasten entwendet

NESSELWANG. Unbekannte Täter haben in der Zeit vom 03.01.2020 bis 13.01.2020 einen Baustromanschlusskasten an der Baustellte in der Kemptener Straße beim Parkplatz am Ortseingang entwendet. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000.
(PSt Pfronten)


Warnung vor betrügerischen Rechnungen nach Handelsregistereintrag

PFRONTEN. Die Polizei Pfronten warnt vor falschen Rechnungen, die sich auf einen Eintrag in das Handelsregister beziehen. Ein Geschäftsmann aus Pfronten hatte eine Änderung im Handelsregister beim zuständigen Amtsgericht eintragen lassen, die dann im Internet veröffentlicht wurde. Wenige Tage später erhielt er eine Rechnung in Höhe von 924 Euro von einer Firma, die angeblich für den Eintrag die Gebühren verlangte. Da das Schreiben einen amtlichen Anschein hatte, überwies der Geschäftsmann das Geld auf das Konto der Betrüger. Zwei Tage später erhielt der Geschäftsmann erneut eine Rechnung in Höhe von 844 Euro von einer weiteren Firma für den Eintrag ins Handelsregister.
Nun dachte der Geschäftsmann, dies sei die richtige Rechnung und wollte diese auch noch bezahlen. Zuvor kam der Geschädigte aber zur Polizeistation Pfronten zur Anzeigenerstattung. Dort stellte sich heraus, dass beide Rechnungen ein Betrug sind. Generell sollte man vorsichtig sein, wenn Rechnungen zur Eintragung im Handelsregister sofort nach zwei bis drei Tagen im Briefkasten landen. Die bislang unbekannten Täter lesen im Internet die neuen Eintragungen und versenden fingierte Rechnungen an die Firmen. Wer sich bei den Rechnungen zu den Eintragungen im Handelsregister nicht sicher ist, kann sich beim zuständigen Amtsgericht erkundigen. In der Regel kommen die Rechnungen von der Landesjustizkasse.
(PSt Pfronten)


Vorfahrt missachtet

BUCHLOE / LINDENBERG. Mittwochabend fuhr ein 19-jähriger junger Mann mit seinem Pkw auf der Schillerstraße Richtung Kemptener Straße. An der Kreuzung Goethestraße übersah er den Pkw einer 48-jährigen Frau, die vorfahrtsberechtigt von rechts einfuhr. Beim folgenden Zusammenstoß beider Fahrzeuge blieben die Insassen unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von fast 10.000 Euro. Der Verursacher muss mit einem Bußgeld rechnen.
(PI Buchloe)


Leichtverletzter bei Betriebsunfall

BUCHLOE. Mittwochmittag ereignete sich in einem Kieswerk an der Schwabenstraße ein Betriebsunfall. Ein 57-jähriger Arbeiter stolperte beim Rückwärtsgehen und stieß mit dem Kopf gegen einen Tisch. Dabei erlitt er eine Kopfplatzwunde, die im Krankenhaus versorgt werden musste. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.
(PI Buchloe)


Unfallflucht im Begegnungsverkehr - Verursacher flüchtig

NESSELWANG. In den frühen Morgenstunden kam es in Nesselwang zu einem Unfall, bei dem sich zwei entgegenfahrende Pkw jeweils an den Fahrerspiegeln streiften. Während ein 32-jähriger Unfallbeteiligter sofort stehen blieb, da diesem sein Außenspiegel beschädigt wurde, fuhr der vermeintliche Verursacher in Richtung B310 / Autobahn weiter. Bei dem verursachenden Pkw soll es sich um einen weißen Transporter gehandelt haben. Zeugen die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 zu melden.
(PI Füssen)


Sachbeschädigung an Pkw in Füssen - unbekannter Täter

FÜSSEN. Am Dienstagvormittag zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr parkte ein schwarzer Opel Combo auf Höhe der Schwangauer Straße 5 in Füssen. Als der Fahrer zurückkam, befand sich auf der Beifahrerseite des Pkw ein 15 cm langer, offensichtlich mutwillig verursachter Kratzer. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, welche die Tat beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 entgegen.
(PI Füssen)


Pkw angefahren und geflüchtet

FÜSSEN. Am Mittwoch im Zeitraum zwischen 06:00 Uhr und 12:00 Uhr wurde ein auf einem Supermarktparkplatz abgestellter grauer Opel Corsa in der Herzogstraße in Füssen angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Opel wurde am rechten Frontbereich beschädigt; der Schaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Füssen unter 08362-91230 zu melden.
(PI Füssen)


Nach Parkrempler geflüchtet

FÜSSEN. Am Mittwochnachmittag kam es zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr in einer öffentlichen Tiefgarage im Zentrum von Füssen zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Nach Spurenlage wird davon ausgegangen, dass das Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken angefahren und dadurch beschädigt wurde. Zeugen die den Unfallhergang beobachtet haben, werde gebeten, sich bei der Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 zu melden.
(PI Füssen)


Radfahrerin kommt zu Sturz

FÜSSEN. Am Mittwochnachmittag kam es im Füssener Stadtgebiet zu einem Verkehrsunfall. Eine 83-jährige Dame befuhr mit ihrem Fahrrad die Sonnenstraße und wollte an einer Kreuzung nach links abbiegen. Eine hinter der Radlerin fahrende 63-jährige Pkw-Fahrerin rechnete nicht mit dem Abbiegemanöver. Es kam zu einem Zusammenstoß. Die Radfahrerin stürzte und wurde am Kopf verletzt. Sie musste mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Füssen gebracht werden. Sachschaden ca. 700 Euro. Die Pkw-Fahrerin erwartet nun eine Anzeige.
(PI Füssen)


Baumfällung läuft schief

SCHWANGAU. Bei Pflegearbeiten kam es am Mittwochnachmittag beinahe zu einem Personenschaden. Ein 51-jähriger Mann aus Schwangau fällte gewerblich auf einem Privatgrundstück einen Baum. Allerdings fiel der Baum nicht wie geplant auf das Grundstück, sondern auf die angrenzende Straße. Eine Frau stand mit ihren Kindern einige Meter vom Ereignisort entfernt und beobachtete das Malheur. Glücklicherweise wurde bei den Arbeiten niemand verletzt.
(PI Füssen)


Lkw-Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis

JENGEN / B 12. Am Mittwoch, 15.01.2020, gegen 19:55 Uhr, wurde auf der B 12 im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle ein Verkaufswagen angehalten, da er im Überholverbot einen Sattelzug überholt hatte. Der Fahrer, ein 31-Jähriger, konnte die für den Klein-Lkw erforderliche Fahrerlaubnis (Klasse C1) nicht vorweisen. Er wird daher wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Der Firmenchef wird wegen des Gestattens der Fahrt ohne Fahrerlaubnis ebenfalls eine Anzeige erhalten.
(VPI Kempten)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen