Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.01.2020, PP Schwaben Süd/West


Zusätzliche Pressemeldung für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. Januar 2020

Eine tagesaktuelle Meldung der Verkehrspolizei

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Pkw-Fahrerin mit Schutzengel bei Verkehrsunfall auf A96

MEMMINGEN/A96. Glück im Unglück hatte am Mittwoch eine 48-jährige Pkw-Fahrerin bei einer Kollision mit gleich zwei Lkw auf der A96 bei Memmingen. Gegen 15 Uhr wollte die Dame mit ihrem Elektrofahrzeug an der Anschlussstelle Memmingen-Ost auf die A96 Richtung Lindau auffahren, als sie noch am Beginn des Beschleunigungsstreifen von einem litauischen Sattelzug von hinten erfasst wurde. Dessen weißrussischer Fahrer befuhr verbotenerweise die Sperrfläche zwischen Ab- und Auffahrt, welche direkt in die Beschleunigungsspur mündet. Der 45-jährige Lkw-Fahrer wollte ursprünglich von der Autobahn abfahren, entschied sich jedoch kurzer Hand dagegen und befuhr den verbotenen Bereich, um auf der Autobahn zu bleiben und übersah die Pkw-Lenkerin. Durch den Zusammenstoß stellte sich der Pkw quer und schleuderte auf die linke Fahrspur, wo das Fahrzeug von einem weiteren Lkw erfasst wurde. Dessen 42-jähriger Fahrer prallte mit seinem Lkw trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver frontal in die Fahrerseite der Pkw-Fahrerin, wodurch diese erneut über die komplette Fahrbahn gegen die rechte Schutzplanke geschleudert wurde. Die Dame wurde entgegen erster Befürchtungen nur verhältnismäßig leicht verletzt und staunte nicht schlecht, als sie im Krankenhaus über den Unfallhergang informiert wurde. Weniger Glück hatte ihr Pkw, welcher als Totalschaden bezeichnet werden kann. Insgesamt entstand durch die drei beschädigten Fahrzeuge, sowie der beschädigten Leitplanke ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Lindau für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Die beiden Lkw-Fahrer blieben unverletzt, jedoch muss sich der Verursacher nun unter anderem in einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.
(APS Memmingen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen