Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.11.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. November 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.

Körperverletzung vor Kneipe

MEMMINGEN. Am Sonntagmorgen kam es vor einer Bar in der Baumstraße in Memmingen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Ein unbekannter Täter musste wohl die Kneipe verlassen, weshalb er auf zwei Männer losging. Einer der Männer wurde durch den Schlag schwer am Auge verletzt und ins Klinikum Memmingen verbracht. Der andere wurde ebenfalls durch einen Schlag ins Gesicht leicht verletzt. Die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen ermittelt und bittet um Hinweise unter Tel. 08331/1000. (PI Memmingen)

Rauchentwicklung in Wohnhaus

OTTOBEUREN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde eine Dame auf einen, beim Nachbarn losgehenden, Rauchmelder aufmerksam. Da der Mann die Tür nicht öffnete, wählte sie den Notruf. Die Tür musste durch die eingesetzten Kräfte geöffnet werden, der Mann konnte schlafend und alkoholisiert in der verrauchten Wohnung angetroffen werden. Er hatte das Essen auf dem Herd vergessen. Der Bewohner wurde nicht verletzt. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige. (PI Memmingen)

Baustellenwalze entwendet und Sachschaden verursacht

MEMMINGEN. Am Samstagabend wurde eine Gruppe Jugendlicher im Alter von 13 bis 15 Jahren dabei beobachtet, wie sie auf einer Memminger Baustelle mit einer Walze herumfuhren. Mit einem an der Maschine befindlichen Schlüssel starteten sie das Gefährt und beschädigten während der Fahrt diverse Gegenstände auf der Baustelle. Die beim Eintreffen der Polizei bereits geflohenen Jugendlichen konnten im Nahbereich angetroffen werden. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Es wird nun wegen Sachbeschädigung und unbefugtem Gebrauch eines Fahrzeuges ermittelt. (PI Memmingen)

Ein Bier zu viel - Pkw- Führer betrunken kontrolliert

EPPISHAUSEN.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein 24-Jähriger Pkw-Führer einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Eppishausen unterzogen.
Dabei wurde bei diesem Alkoholgeruch festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration über dem Grenzwert 0,5 Promille.
Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro und 1 Monat Fahrverbot.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

MINDELHEIM. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 00.45 Uhr, meldete eine Bedienung einer Bar in Mindelheim der Polizei, dass bei ihnen soeben ein stark alkoholisierter junger Asylant des Lokals verwiesen wurde, weil er andere Barbesucher belästigt hatte. In der Mitteilung hieß es weiter, der Mann sei äußerst aggressiv. Er konnte kurz darauf durch die Polizeistreife in der Innenstadt in Mindelheim angetroffen werden. Der Mann lag zunächst bewegungslos auf der Straße. Als die Polizeibeamten ihm zu Hilfe eilen wollten, sprang er unvermittelt auf und attackierte den Streifenwagen durch Schläge, Abreißen eines Scheibenwischers und Spucken. Lauthals schreiend beschimpfte er die Beamten ohne Unterlass in englischer Sprache mit Worten wie „Motherfucker“, „I fuck you“ und „I kill you“. Erst im weiteren Verlauf konnte er durch mehrere Beamte unter Kontrolle gebracht werden. Dabei kam es zu Widerstandshandlungen durch Tritte gegen die Beamten. Ein Polizist wurde dabei getroffen. An dem Streifenwagen entstand ein Sachschaden. Der Mann wurde bei der Polizeiinspektion zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen und am darauffolgenden Morgen wieder entlassen. Den Mindelheimer aus Eritrea erwarten nun mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Bedrohung und Beleidigung. Das Einsatzgeschehen wurde erstmals bei der Polizeiinspektion Mindelheim durch eine sogenannte „Body-Cam“ der eingesetzten Beamten festgehalten. Dadurch sind das überaus aggressive Verhalten des Eritreers und die fruchtlosen Versuche zur Deeskalation durch die Polizeibeamten sehr anschaulich in Wort und Bild dokumentiert. (PI Mindelheim)

Mit Fahrzeugteil kollidiert

ETTRINGEN. Am Samstagvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Strecke zwischen Ettringen und Türkheim. Eine 72-jährige Türkheimerin fuhr mit ihrem Pkw gegen ein Stoßstangenteil der Marke Ford, welches auf der Fahrbahn lag. Am Fahrzeug der Türkheimerin entstand dadurch ein geringer Sachschaden. Wer das Stoßstangenteil verloren hatte, ist bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 08247/96800 an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen zu wenden. (PI Bad Wörishofen)

Drogenparty versaut

BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagabend klingelten die Beamten bei der Wohnung eines 34-jährigen Mannes. Als dieser die Tür öffnete kam den Beamten starker Marihuanageruch entgegen. Der Wohnungseigentümer gab an, gerade mit einigen Freunden eine Party zu feiern. Die Polizisten durchsuchten daraufhin die Wohnung und die anwesenden Personen. Hierbei wurden diverse Betäubungsmittel gefunden. Den anwesenden Personen verging daraufhin augenscheinlich die Feierlaune. Den Besitzer der Betäubungsmittel erwartet eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Bad Wörishofen)

Frau bei Verkehrsunfall auf der A 96 verletzt – Zeugen gesucht

BUXHEIM / A 96. Am Samstagabend ereignete sich gegen 20.00 Uhr auf der A 96 Richtung München ein Verkehrsunfall, bei dem eine 33-jährige Frau verletzt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen verlor der 30-jährige Fahrer eines silbernen Toyota mit Münchner Kennzeichen die Kontrolle über seinen Pkw, streifte die Mittelschutzplanke und geriet dann beim Gegenlenken auf den rechten Fahrstreifen, wo die 33-Jährige in ihrem Citroen unterwegs war. Der Pkw der Frau schleuderte nach rechts in die Schutzplanken und kam im Anschluss total demoliert auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Die Frau wurde durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Klinikum Memmingen verbracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Aitrach und Memmingen und die Autobahnmeisterei Mindelheim waren vor Ort. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Da die beiden Unfallbeteiligten widersprüchliche Angaben machten, gestaltet sich die Ermittlung zum genauen Unfallhergang schwierig. Die Autobahnpolizei Memmingen erhofft sich daher Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 08331-1000. (APS Memmingen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen