Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

01.11.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 1. November 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Sachbeschädigung

TÜRKHEIM. In den frühen Freitagmorgenstunden ging ein bislang unbekannter Täter gezielt ein Anwesen in der Alpenstraße an. Er klingelte am Anwesen und schlug dann mit einer Bierflasche auf die Sprechanlage ein. Der auffällig hell gekleidete junge Mann entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung. Die Polizei Bad Wörishofen bittet Zeugen, welche tatrelevante Angaben machen können, sich unter der Tel. 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall nach Vorfahrtsverstoß

TÜRKHEIM. Am Donnerstagabend ereignete sich an der Kreuzung Bahnhofstraße und Rosenstraße ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Dabei missachtete ein 28-jähriger Türkheimer die Vorfahrt eines von rechts kommenden 56-jährigen Pkw-Fahrers. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3500€. Es wurde niemand verletzt. (PI Bad Wörishofen)

Halloweenverkleidung führt zu Anzeige

TÜRKHEIM. Am Donnerstagabend stellte eine Polizeistreife zwei Jugendliche fest, welche im Bereich der Hochstraße mehrere Warnbaken mit sich herumtrugen. Diese benötigten sie zur Abrundung ihres Halloween-Kostüms. Die Baken waren jedoch als Baustellenabsicherung von Nöten. Wegen der dadurch entstandenen Gefahr wird nun gegen die beiden Jugendlichen u.a wegen des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr ermittelt. (PI Bad Wörishofen)


Jugendliche werfen Böller auf Kindergruppe

TÜRKHEIM. Am Donnerstagabend waren in der Maximilian-Philipp-Straße mehrere Jugendgruppen unter ihnen auch Kinder anlässlich Halloween unterwegs. Eine dieser Gruppen hatte Sylvesterböller dabei. Sie warfen mehrere dieser Böller gezielt in die Richtung einer Kindergruppe. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Anschließend flüchtete die junge Täterschaft. Es gelang jedoch bereits einige der Jugendlichen zu identifizieren. Gegen die Böllerwerfer wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zeugen, welche weitere sachdienliche Hinweise auf die jungen Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Tel. 08247-96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)


Verkehrsunfallflucht

BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht zum Donnerstag wurde in der Alfred-Baumgarten-Straße ein Verkehrszeichen angefahren. Der bislang unbekannte Täter flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Tel. 08247-96800 zu wenden. (PI Bad Wörishofen)


Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Kanaldeckel auf der Straße abgelegt

MEMMINGERBERG. In der Nacht vom 31.10.2019 auf den 01.11.2019 zwischen 00:00 Uhr und 01:30 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter einen Kanaldeckel auf die Molkereistraße auf Höhe der Hausnummer 7 gelegt. Der Kanaldeckel lag neben dem Randstein auf der Straße. Ein 49-jähriger Ottobeurer sah diesen nicht rechtzeitig und fuhr über den Kanaldeckel, sein Fahrzeug wurde hierbei so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war, verletzt wurde er hierbei glücklicherweise nicht. Hinweise zur Tat bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Telefonnummer 08331/100-0. (PI Memmingen)


Körperverletzung und Sachbeschädigung

MEMMINGERBERG. Am Abend des 31.10.2019 randalierte ein stark alkoholisierter 37-jähriger Rumäne in der Straße Am Flughafen, vor einer dortigen Unterkunft. Hierbei ging er einen 33-jährigen Mann aus Niederrieden mit einer Gabel an, dieser konnte den Angriff jedoch erfolgreich von sich abwenden, weshalb es zu keinen Verletzungen kam. Im weiteren Verlauf trat der Beschuldigte den Fahrzeugspiegel eines dort geparkten Pkws ab. Auf Grund der auch bei Eintreffen der Polizeistreife anhaltend erhöhten Aggressivität des Beschuldigten gegenüber dem Geschädigten wurde dieser in Sicherheitsgewahrsam genommen und musste die Nacht auf der Polizeiinspektion Memmingen verbringen. (PI Memmingen)

Randalierer in Memmingen

MEMMINGEN. Ein 51-jähriger polnischer Staatsbürger nächtigte zunächst am Donnerstagnachmittag unbemerkt im Kellerabteil eines ihm nur flüchtig Bekannten. Als der Eigentümer des Kellers ihn entdeckte und ansprach flüchtete der 51-Jährige. Wiederholt auffällig wurde der 51-jährige Mann dann kurz darauf in der Buxheimer Straße, hier ging er in ein Geschäft, sagte zunächst zum Ladeninhaber, dass er Hilfe bräuchte. Als der Ladeninhaber dann weiter nachfragte, ging er unvermittelt auf diesen und seinen 9-jährigen Sohn zu. Er griff dem Ladenbesitzer an den Hals, hierbei wurde dieser leichtverletzt und seine Halskette entwendet. Im Anschluss zog er weiter in die Laberstraße, hier beschädigte er mehrere geparkte Fahrzeuge. In der Laberstraße konnte er dann durch zwei Streifenbesatzungen der Polizei Memmingen angetroffen werden. Der Beschuldigte war stark alkoholisiert und reagierte aggressiv auf die eingesetzten Beamten, unter anderem Schlug er seinen Kopf mehrfach gegen eine Hausmauer. Er wurde auf Grund von Eigen- und Fremdgefährdung ins Bezirkskrankenhaus Memmingen eingewiesen. (PI Memmingen)

Vater-Sohn-Gespann stellt Dieb

OBERSCHÖNEGG. Am 31.10.2019 gegen 17:30 beobachtete der Sohn eines 61-jährigen Landwirts aus Oberschönegg, wie zwei männliche Personen in seine unversperrte Garage gingen und das Garagentor von innen zuzogen. Er informierte daraufhin umgehend seinen Vater. Die beiden gingen dann in die Garage um die Personen zu stellen. Hierbei gelang es einem der beiden zu flüchten. Der andere konnte durch das Vater-Sohn-Gespann bis zum Eintreffen der Streifen aus Memmingen festgehalten werden. Der zweite Täter konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndung nicht mehr aufgefunden werden. Den beiden Beschuldigten wird der versuchte Diebstahl vorgeworfen. Im Laufe der weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass der festgehaltene ungarische Beschuldigte einen offenen Haftbefehl wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl hat. Er wurde umgehend in die JVA Memmingen zur Verbüßung seiner Haftstrafe verbracht. (PI Memmingen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen