Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.08.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 25. August 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.



PKW angefahren und dann geflüchtet

WEIßENHORN. Am Samstagvormittag, 24.08.2019 ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Herzog-Georg-Straße. Dabei wurde ein parkender PKW angefahren, wodurch am geschädigten Fahrzeug ein Sachschaden von circa 2000,- Euro entstanden ist. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Unfallzeugen, sowie auch der mögliche Unfallverursacher, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Weißenhorn, Telefon (07309) 96550 in Verbindung zu setzen.
(PI Weißenhorn)


Alkoholisierter Fahrradfahrer

VÖHRINGEN. Am Samstagabend fiel einer Streife der Polizeiinspektion Illertissen in der Ulmer Straße ein Fahrradfahrer mit einer unsicheren Fahrweise auf. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle des 37-jährigen war die Ursache für diese Fahrweise schnell gefunden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrradfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
(PI Illertissen)


Pkw-Fahrer ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs

VÖHRINGEN. In der Samstagnacht führten Beamte der Polizei Illertissen eine Verkehrskontrolle im Bereich der Vöhringer Straße durch. Bei einem 27-jährigen Pkw-Fahrer stellten die Beamten Alkoholgeruch sowie drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Der Fahrer räumte auf Nachfragen einen vorangegangenen Drogenkonsum ein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,3 Promille. Bei der weiteren Verkehrskontrolle wurde zudem festgestellt dass der polnische Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde schließlich unterbunden und eine Blutentnahme auf der Dienststelle durchgeführt. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
(PI Illertissen)


Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

GERLENHOFEN. Am Samstagmittag, zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr, ereignete sich im Neu-Ulmer Stadtteil Gerlenhofen eine Verkehrsunfallflucht. Hierbei streifte ein bislang Unbekannter einen in der Hildegardstraße am Fahrbahnrand geparkten Pkw beim Vorbeifahren. Obwohl der 19-jährigen Fahrzeugbesitzerin des geparkten Pkw ein Schaden am linken Außenspiegel entstand, fuhr der Unfallverursacher, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen, davon. Der entstandene Sachschaden wird mit 100,- Euro angegeben. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm leitete Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Zeugen, die Hinweise zum Verkehrsunfall geben, können werden gebeten, sich telefonisch unter (0731) 8013-0 bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Pkw durch Unbekannten auf Parkplatz angefahren

NEU-ULM. Am Nachmittag des gestrigen Samstags, zwischen 15:00 Uhr und 15:30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Neu-Ulmer Finninger Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei hatte ein 33-jähriger aus dem angrenzenden Ulm seinen Opel Astra auf dem Kundenparkplatz abgestellt. Als er nach seinem Einkauf zum Fahrzeug zurückkehrte, erkannte der Mann einen frischen Schaden am linken Heck des Fahrzeugs. Ein bislang Unbekannter hatte in der Zwischenzeit, vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen Streifschaden verursacht und sich unerkannt entfernt. Am Opel Astra entstand ein Sachschaden, in Höhe von circa 800,- Euro. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm bittet Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich umgehend unter Telefon (0731) 8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Streit vor einem Möbelhaus

NEU-ULM. Am frühen Samstagabend kam es gegen 17:40 Uhr, vor einem Neu-Ulmer Möbelmarkt im Pfaffenweg zu einem Streit. Hierbei wurde ein 36-jähriger, irakischer Staatsbürger von einem Unbekannten verbal und schließlich auch mittels Gestik beleidigt. Als Streithintergrund wurde angegeben, dass der Iraker in dem Moment aus einer Parklücke ausparken wollte, als der Unbekannte mit einem Kind am Fahrzeugheck vorbeiging. Der unbekannte Mann wird mit 20–25 Jahren, kurzen blonden Haaren und einem 3-Tage-Bart beschrieben. Er trug zur Tatzeit ein blaues, kurzes Hemd und eine rot/weiße, kurze Hose. Er war weiterhin in Begleitung eines etwa sechsjährigen Mädchens, welches ein rotes Kleid trug. Zeugenhinweise werden seitens der Polizeiinspektion Neu-Ulm, unter (0731) 8013-0 erbeten.
(PI Neu-Ulm)


Schutz der Grünanlagen

NEU-ULM. Am Samstagnachmittag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm erneut die Einhaltung der städtischen Verordnung zum Schutz der Grünanlagen am Ludwigsfelder Badesee. Hierbei wurden wieder Verstöße festgestellt. Während bei einer Kontrolle bei einem 32-jährigen Neu-Ulmer eine dort verbotswidrig betriebene Wasserpfeife auffiel, konsumierte ein Pärchen aus dem angrenzenden Ulm auf der Liegewiese Alkoholika. Auf die Einhaltung der Grünanlagensatzung wird mittels deutlich sichtbaren Schildern im Naherholungsgebiet hingewiesen. Die Personen erwartet nun jeweils eine bußgeldbewehrte Ordnungswidrigkeitenanzeige.
(PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung durch Graffiti

NEU-ULM. Am gestrigen Samstag wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm eine weitere Sachbeschädigung durch Graffiti mitgeteilt. Bereits im Zeitraum zwischen dem 10.07.2019 und dem 21.08.2019 wurde in der Memminger Straße im Neu-Ulmer Ortsteil Ludwigsfeld eine Stadelwand eines Bauernhauses mit farblichen Schriftzügen und Zahlen unerlaubt „verziert“. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm bittet Zeugen, die im vorgenannten Zeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter (0731) 8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

NEU-ULM. Am frühen Samstagabend befuhr ein 26-jähriger Bergarbeiter aus dem benachbarten Baden-Württemberg mit seinem Pkw den Öschweg in Neu-Ulm. Beim Einfahren in die Wiblinger Straße übersah dieser zunächst das dort angebrachte „Stop“-Schild und fuhr in den Bereich des querenden Radwegs ein. Zur gleichen Zeit fuhr dort ein 33-Jähriger aus dem Stadtgebiet Neu-Ulm mit seinem Fahrrad. Aufgrund des im Automobil verbauten Notbremsassistenten, erkannte das Fahrzeug den herannahenden Fahrradfahrer und leitete umgehend, eigenständig eine Notbremsung ein. Obwohl der Personenkraftwagen zum Stillstand kam und der Radfahrer ebenfalls sofort bremste, stürzte der 33-Jährige zu Boden, ohne dass es zum Kontakt zwischen beiden Fahrzeugen gekommen war. In der Folge des Sturzes zog sich der Neu-Ulmer eine Schürfwunde am rechten Bein zu. Weiterhin entstand am Fahrrad ein Sachschaden in Höhe von circa 250,- Euro. Den Autofahrer erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.
(PI Neu-Ulm)


Trunkenheit im Verkehr

NEU-ULM. Am Samstag, kurz vor Mitternacht, wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm ein Schlangenlinien fahrender Pkw im Neu-Ulmer Stadtgebiet mitgeteilt. Ein Zeuge beobachtete zudem, wie der Fahrzeuglenker eine Rotlicht zeigende Lichtzeichenanlage überfuhr. Die sofort hinzubeorderte Streifenbesatzung der zuständigen Dienststelle konnte den Mann auf einem Parkplatz in der Meininger Allee stellen. Bei der Kontrolle war schnell die Ursache der unsicheren Fahrweise klar. Der 57-jährige, serbische Kraftfahrer wies eine Atemalkoholkonzentration im Bereich von über 1,1 ‰ auf und war demnach absolut fahruntüchtig. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt wurde unterbunden. Außerdem wurden bei dem Mann zwei Fahrerlaubnisse zum Zwecke des Fahrerlaubnisentzugs beschlagnahmt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
(PI Neu-Ulm)


Diebstahl im Großmarkt

NEU-ULM. Am gestrigen Samstagmittag, gegen 13:00 Uhr, ereignete sich in einem Neu-Ulmer Großmarkt, in der Borsigstraße ein Diebstahl mit bedeutender Beutesumme. Ein 29-jähriger Diskothekenbetreiber befand sich zur Mittagszeit zum Getränkeeinkauf im Großmarkt. Er führte eine Geldtasche mit circa 10.000 Euro an Bargeld in seinem Einkaufswagen bei sich. Als er den Wagen, sowie die darin befindliche Geldtasche kurz unbeaufsichtigt ließ, schob eine 56-Jährige aus einem Neu-Ulmer Stadtteil den Einkaufswagen weg und entwendete die Geldtasche. Sie verließ im Anschluss den Großmarkt. Die tatverdächtige Frau konnte jedoch, aufgrund der vorhandenen Videoüberwachung und der zutrittsberechtigenden Gewerbekarte schnell ausfindig gemacht werden. Sie erwartet nun eine Diebstahlsanzeige.
(PI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen