Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.08.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. August 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.



Küchenzelt in Untergermaringer Zeltlager brennt ab

BUCHLOE. Im Zeltlager der Pfarrjugend Germaringen kam es zu einem technischen Defekt an einem Kühlschrank und in dessen Folge zum Brand des Kühlschranks. Durch diesen wurde das gesamte Küchenzelt in Brand gesteckt. Im Zelt befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen. Eine der beiden im Zelt befindlichen Gasflaschen war scheinbar nicht verschlossen aber an einem Grill / Kocher angeschlossen. Da der Kunststoffschlauch schmolz, blies die Gasflasche den gesamten Inhalt ab. Dies war jedoch nur noch branderhaltend. Durch den Brand kam es zu keinen Personenschäden. Die ursprünglich gemeldete und vermutete Explosion ist auf diverse Spraydosen im Küchenzelt zurück zu führen. Keine der beiden Gasflaschen ist explodiert. Die Feuerwehren Unter- und Obergermaringen waren mit 25 Mann inklusive Kreisbrandinspektor vor Ort. Es waren 6 Mann unter Atemschutz im Einsatz. Die Lösch- und Nachlöscharbeiten dauerten 1 Stunde 15 Minuten. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 10.000,- bis 15.000,- Euro. Das Zeltlager wäre von Donnerstag 15.08.2019, 10:00 Uhr bis Sonntagnachmittag geplant gewesen. Die vierzig 11- bis 15-jährigen Teilnehmer waren noch nicht vor Ort. Die Eltern wurden von den verantwortlichen Betreuern zunächst über den Ausfall des Zeltlagers informiert. Der Bürgermeister von Germaringen setzte jedoch alle Hebel in Bewegung, um den Kindern die Durchführung des Zeltlagers zumindest ab Freitag zu ermöglichen.
(PI Buchloe)


Bei Stau überholt

FÜSSEN. Am Mittwochmorgen ereignete sich in der Augsburger Straße ein Verkehrsunfall. In Fahrtrichtung Innenstadt staute sich der Verkehr bereits bis hin zur Doktor-Enzinger-Straße. Ein 21-jähriger aus dem Kreis Weilheim-Schongau wollte jedoch in Fahrtrichtung Marktoberdorf fahren. Als er über die linke Fahrbahnseite ein Wendemanöver begann, überholte ein 68-jähriger Einheimischer auf seinem Roller den Stau. Unglücklicherweise erreichte dieser den Oberbayer genau dann, als dieser wendete. Der Füssener konnte nicht mehr bremsen und stieß mit dem Pkw zusammen. Er stürzte vom Roller und erlitt mehrere Schürfwunden. Der 68-jährige wurde ins Krankenhaus Füssen gebracht. Den 21-jährigen erwartet eine Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung. Der Rollerfahrer muss jedoch wegen seines riskanten Überholvorgangs auch mit einem Bußgeld rechnen.
(PI Füssen)


Fahrradsturz mit Folgen

PFRONTEN. Am Mittwochabend fuhr ein 61-jähriger Einheimischer mit seinem Fahrrad von einer Pokerrunde nach Hause. Stark alkoholisiert stürzte er beim Versuch von der Straße auf den Fahrradweg zu fahren. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Füssen verbracht. Aufgrund eines Atemalkoholtestes, der einen Wert von über einem Promille anzeigte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Dem Mann droht nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.
(PI Füssen)


Ohne Führerschein unterwegs

FÜSSEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fiel den Beamten der Bundespolizei ein französisches Pärchen auf, welche kurz vor der Kontrollstelle anhielt und einen Fahrertausch vollzog. Bei der Kontrolle der beiden stellte sich heraus, dass der Herr, welcher vor dem Tausch fuhr, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Er wurde dann zur Anzeigenaufnahme zur PI Füssen verbracht und konnte im Anschluss wieder entlassen werden.
(PI Füssen)


Trotz Streifens weitergefahren

FÜSSEN. Am Dienstagnachmittag wollte eine 27-jährige Füssenerin von ihrem Grundstück auf die Mariahilferstraße auffahren. Sie übersah einen anderen Pkw, der von links kam. Sie streifte den Pkw und blieb schockiert stehen. Der Unfallgegner fuhr jedoch einfach weiter ohne seine Personalien zu hinterlassen oder sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die ehrliche Füssenerin meldete sich im Nachhinein bei der Polizei. Von dem Flüchtigen fehlt bisher jede Spur. Hinweise nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer (08362) 91230 entgegen.
(PI Füssen)


Bänke in Schwangau/Waltenhofen beschädigt

SCHWANGAU. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschädigten unbekannte Täter Bänke an der Kirche St. Maria und Florian im Ortsteil Waltenhofen. Dabei wurden die Lehnen der Bänke zerstört. Der Schaden wird auf etwa 250,- Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer (08362) 91230 entgegen.
(PI Füssen)


Auffahrunfall

PFORZEN. Am Vormittag des 14.08.2019 ereignete sich in der Wertachstraße in der Ortsmitte von Pforzen ein Auffahrunfall. Ein Pkw-Fahrer musste aufgrund der dortigen roten Fußgängerampel stehen bleiben. Der hinter ihm fahrende Fahrzeugführer bemerkte dies aufgrund kurzer Unachtsamkeit zu spät und fuhr dem Pkw auf dessen Heck auf. Es entstand ein Sachschaden von circa 1500,- Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.
(PI Kaufbeuren)


Sachbeschädigung an Weidezaun

KAUFBEUREN. Im Zeitraum vom 13.08.2019, 07:30 Uhr bis 14.08.2019, 07:30 Uhr wurde durch einen bislang unbekannten Täter ein Weidezaun im Holderbrunnenweg beschädigt. Der Zaun wurde an sechs Stellen durchtrennt. Glücklicherweise fielen dem zuständigen Landwirt die Beschädigungen frühzeitig auf, sodass er seine Rinder nicht auf die Weide verbrachte. Durch die durchtrennten Zaunstücke wäre ein Auskommen der Tiere leicht möglich gewesen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 150,- Euro. Die Polizei Kaufbeuren bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (08341) 933-0.
(PI Kaufbeuren)


Sachbeschädigung an Kfz

KAUFBEUREN. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde im Zeitraum vom 13.08.2019, 15:00 Uhr bis 14.08.2019, 08:30 Uhr ein im Antoniwalder Weg geparkter, blauer Pkw Subaru beschädigt. Der Täter verkratzte das Fahrzeug über die gesamte rechte Fahrzeugseite. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1000,- Euro. Die Polizei Kaufbeuren bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (08341) 933-0.
(PI Kaufbeuren)


Sekundenschlaf führt zu Verkehrsunfall

KAUFBEUREN. Am Mittwochmorgen kam es in der Augsburger Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 45-jähriger Kaufbeurer war kurzzeitig am Steuer seines PKW eingeschlafen (Sekundenschlaf) und dadurch nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Schließlich prallte er mit dem rechten Vorderrad gegen den Randstein und touchierte die Leitplanke. Dabei platzte der rechte Vorderreifen. Die Leitplanke blieb offenbar unbeschädigt. Der 45-jährige befand sich gerade auf dem Nachhauseweg von seiner Nachtschicht. Da erhebliche Übermüdung einen körperlichen Mangel darstellt, bei dem die Teilnahme am Straßenverkehr untersagt ist, wurden durch die Polizei Kaufbeuren entsprechende Ermittlungen aufgenommen.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall

KAUFBEUREN. Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es Mittwochabend im sogenannten „Großen Kreisverkehr“. Dabei befuhr ein 61-jähriger Buchloer mit seinem PKW die linke (innere) Fahrspur des Kreisverkehrs. Kurz vor der Auffahrt auf die B12 in Richtung Buchloe wollte der Mann dann auf den rechten (äußeren) Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er einen rechts befindlichen PKW und touchierte diesen. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in geschätzter Höhe von etwa 4.000,- Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.
(PI Kaufbeuren)


Drogenfahrt

MARKTOBERDORF. Am Mittwochabend wurde gegen 18.35 Uhr eine 21-jährige Autofahrerin aus dem Ostallgäu in Marktoberdorf kontrolliert, bei der drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Da der Drogentest ebenfalls positiv ausfiel, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die junge Frau hat nun eine empfindliche Geldbuße sowie ein mindestens einmonatiges Fahrverbot zu erwarten.
(PI Marktoberdorf)


Hund hetzt Reh in Wald

AITRANG. Am Mittwoch hat gegen 13.00 Uhr eine Spaziergängerin im Wald hinter dem Campingplatz am Elbsee einen Hund gesehen, der ein Reh hetzte. Daraufhin hat die Spaziergängerin den Hundebesitzer angesprochen. Dieser zeigte sich jedoch uneinsichtig und die Spaziergängerin verständigte die Polizei. Den mittlerweile ermittelten Hundehalter erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Bayerische Jagdgesetz.
(PI Marktoberdorf)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen