Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.08.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 15. August 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.



„Skyline Park bei Nacht“ ohne große Vorkommnisse

KIRCHDORF. Aufgrund der optimalen Witterungsverhältnisse fanden am Mittwochabend tausende Besucher den Weg zum Skyline Park nach Kirchdorf. Die Stimmung war bestens, die Besucher amüsierten sich an zahlreichen Attraktionen und ließen sich von DJ’s, Live-Acts und einem großen Feuerwerk mitreißen. Die Polizei Bad Wörishofen kann von einem absolut friedlichen und störungsfreien Verlauf berichten. Vier Kinder, die im Getümmel ihre Eltern verloren hatten, konnten nach kurzer Zeit aufgefunden und ihren Eltern übergeben werden. Des Weiteren ereigneten sich zwei Diebstahlsdelikte.
(PI Bad Wörishofen)


Widerrechtlich mit „Hoverboard“ unterwegs

TÜRKHEIM. Am Mittwochmittag wurde auf dem Fuß- und Radweg entlang der Staatstraße 2015 ein 44-jähriger Mann aus Ochsenfurt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann war mit seinem sogenannten „Hoverboard“ unterwegs. Dabei handelt es sich um ein elektrisch angetriebenes zweirädriges Fahrzeug. Für das Gefährt bestand keine verkehrsrechtliche Zulassung. Da das Fahrzeug eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h besaß und der Fahrer zusätzlich auf öffentlichem Verkehrsgrund unterwegs war, erwartet ihn nun eine Strafanzeige. Die Polizei weist eindringlichst darauf hin, dass sogenannte „Hoverboards“ bzw. „Self-Balancing-Scooter“ nur im öffentlichen Straßenverkehr benutzt werden dürfen, wenn diese verkehrsrechtlich dafür zugelassen sind.
(PI Bad Wörishofen)


Verkehrsunfall ohne Verletzte

TÜRKHEIM. Die Eile eines 28-jährigen Postboten wurde diesem am frühen Mittwochnachmittag zum Verhängnis, als dieser rückwärts aus einem Grundstück ausfuhr und einem auf der Straße fahrenden Pkw in die rechte Seite fuhr. Zum Glück fuhren beide Fahrzeuge sehr langsam und es entstand nur Sachschaden.
(PI Bad Wörishofen)


Sachbeschädigung an Pkw

ERKHEIM. In der Nacht vom 10.08.2019 auf 11.08.2019 wurde ein im Kirchweg abgestellter Pkw VW Golf, Cabrio von einem unbekannten Täter beschädigt. Dieser ging vom Frontbereich über die Kühlerhaube, das Verdeck und den Kofferraumdeckel des Pkw. Auf der Kühlerhaube entstanden hierbei minimale Kratzspuren. Weiter entstand kein Schaden. Die genaue Schadenshöhe ist unbekannt. Hinweise werden an die PI Mindelheim unter Telefon (08261) 7685-0 erbeten.
(PI Mindelheim)


Verkehrsunfallflucht

MINDELHEIM. Am Nachmittag des 14.08.2019 wurde auf dem Parkplatz einer Physiopraxis in der Krankenhausstraße zwischen 14:30 Uhr und 16:00 Uhr ein Pkw angefahren. Leider meldete sich der Verursacher weder beim Unfallgeschädigten noch bei der Polizei. Der Sachschaden am Pkw des Geschädigten wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Personen die Hinweise geben können, werden dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mindelheim in Verbindung zu setzen.
(PI Mindelheim)


Trunkenheitsfahrt

SONTHEIM. Am Abend des 14.08.2019 fiel einer Streife der Polizei Mindelheim bei Sontheim ein ohne Helm fahrender Rollerfahrer auf, welcher einer Kontrolle unterzogen wurde. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Das Ergebnis war im Bereich einer Ordnungswidrigkeit, weshalb auf den 16-jährigen Fahrer nun ein Bußgeld von 500 € und ein Punkt zukommen. Eine Prüfbescheinigung für das Mofa konnte der junge Fahrer ebenfalls nicht vorweisen.
(PI Mindelheim)


Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

MEMMINGEN. Am Morgen des 14.08.2019 wurde dem Polizeinotruf ein zu schnell fahrender Pkw auf der Bodenseestraße mitgeteilt. Bei Anfahrt der Streife der Polizeiinspektion Memmingen beobachtete die Streifenbesatzung einen durch den gemeldeten Fahrer verursachten Auffahrunfall an einer roten Ampel. Ein daraufhin bei dem 18-jährigen Fahrzeugführer durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,1 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Führerschein des 18-Jährigen sichergestellt. Den Pkw-Fahrer erwartet nun eine Anzeige.
(PI Memmingen)


Trunkenheit im Straßenverkehr

HEIMERTINGEN. Am Abend des 14.08.2019 wurde ein 30-jähriger Fahrzeugführer einer allgemeinen Verkehrskontrolle durch die Polizeiinspektion Memmingen unterzogen. In diesem Rahmen wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von mehr als 1,2 Promille. Daraufhin wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Auf den Pkw-Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu.
(PI Memmingen)


Wohnungsinhaber bei Brand tödlich verletzt

MEMMINGEN. Anwohner bemerkten Mittwochnacht gegen 23.15 in der Lindauer Straße Brandgeruch und stellten Rauch im Nachbarhaus fest. Sie versuchten noch den bewohnten Anbau des dort befindlichen Wohnhauses zu öffnen, was aber nicht gelang, da die Türen versperrt waren. Eine Anwohnerin verständigte sofort die Polizei und die Feuerwehr. Die zuerst eintreffende Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Memmingen verschaffte sich zutritt zum Haus, konnte dieses aber auf Grund der starken Rauchentwicklung nicht betreten. Kurz darauf stand das bungalowähnliche Anwesen in Flammen. Die dann sehr schnell eintreffende Feuerwehr Memmingen konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Im Brandobjekt konnte im Rahmen der Löscharbeiten eine männliche Person leblos aufgefunden werden. Nach der Bergung konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Hierbei handelt es sich zweifelsfrei um den 29-jährigen Bewohner des Anwesens. Die ersten Ermittlungen wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) vor Ort übernommen. Die Feststellung der Brand- und Todesursache sind nun Gegenstand weiterer Ermittlungen, die durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen geführt werden. Durch den Brand wurde das Anwesen komplett zerstört. Es entstand ein Sachschaden von circa 50.000,- Euro. Durch den Brand wurde auch ein nahe stehendes Gebäude beschädigt. Die Lindauer Straße war für die Lösch-, Bergungs- und Ermittlungsarbeit für etwa 2 Std. komplett gesperrt.
(KDD Memmingen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen