Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

12.08.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. August 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Fußgänger bewirft Pkw mit Handy

PFRONTEN. Weil ein 47-jähriger Pkw-Fahrer in Pfronten-Ried an einem Fußgängerüberweg nicht anhielt warf ein 35-jähriger Mann sein Handy nach dem Pkw. Der 35-jährige Mann wollte am Sonntagnachmittag mit seinem Sohn den Fußgängerüberweg auf der Allgäuer Straße überqueren. Angeblich befand sich sein Sohn bereits auf dem Fußgängerüberweg als der Pkw-Fahrer noch schnell darüber fuhr. Der Vater des Kindes war so erbost über das Verhalten des Pkw-Fahrers, dass er sein Handy nach den Pkw warf und den Pkw dabei an der Seitenscheibe und den Türholm traf. Erst danach hielt der Pkw-Fahrer an einer nahegelegen Tankstelle an und dort kam es zu einem Streit zwischen den Parteien. Am Pkw entstand durch den Handywurf eine Beschädigung die der Fahrer zur Anzeige brachte. Die Polizeistation Pfronten hat weitere Ermittlungen zu dem Vorfall eingeleitet. Der Vater des Kindes wird sich wegen Sachbeschädigung am Pkw und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr verantworten müssen. Der Pkw-Fahrer wird wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit, des Nichtanhaltens an einem Fußgängerüberweg, angezeigt und ein Bußgeld erhalten.
(PSt Pfronten)


Brand einer Trafoanlage

PFRONTEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag geriet eine Trafoanlage bei einer Maschinenbaufirma in Pfronten-Steinach in Brand. Die alarmierte Werksfeuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Durch den Brand kam es auch zu einem Stromausfall in Pfronten. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt, derzeit wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Die weiteren Ermittlungen dazu hat der Kriminaldauerdienst Kempten übernommen. Der Schaden wird derzeit auf 60.000 Euro geschätzt.
(PSt Pfronten/PI Füssen)


Zwei Pkw-Lenker unter Alkoholeinfluss

KALTENTAL. Sonntagabend kontrollierten Streifenbeamte der Polizeiinspektion Buchloe in der Hauptstraße in Frankenhofen den Fahrer eines Pkw. Der 76-jährige Mann roch deutlich nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest verlief mit einem Ergebnis von über 1,2 Promille positiv. Der Lenker musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

GERMARINGEN. Bei einer weiteren Verkehrskontrolle fiel Sonntagmorgen in der Buchloer Straße ein 25-jähriger Pkw-Lenker auf. Der Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über 0,6 Promille an, nachdem die Polizeibeamten eine Alkoholfahne wahrgenommen hatten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Dem jungen Mann drohen nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot.
(PI Buchloe)


Pkw angefahren

OBEROSTENDORF. Vergangenen Freitag wurde Am Rank zwischen 15.00 und 19.00 Uhr ein Pkw angefahren. Das graue Fahrzeug einer 68-Jährigen stand am Fahrbahnrand und wurde an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Sachschaden beträgt 2.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Telefonnummer 08241/9690-0.
(PI Buchloe)


Forggensee bei Nacht

FÜSSEN/SCHWANGAU. Am Abend des 09.08.2019, wurden im Rahmen des letzten diesjährigen Konzerts, der Königswinkel Open Air Serie, mehrere Verstöße durch die Polizei Füssen festgestellt. Ein Drohnenpilot steuerte seine Drohne für Filmaufnahmen über das Veranstaltungsgelände und gefährdete damit die Zuschauer, die das Konzert genossen. Der Pilot wurde von Polizei und Security in der Nähe des Konzertgeländes gestellt, er bekommt nun eine Anzeige beim Luftfahrbundesamt. Weitere Verstöße, insbesondere gegen das Nachtfahrverbot, wurden auf dem Forggensee von der Wasserschutzpolizei festgestellt und geahndet. Mehrere Bootsführer hielten sich nicht an die vom Landratsamt erlassenen Auflagen. Sie erwarten nun ein Bußgeld.
(PI Füssen)


Ohrfeige nach Streit

FÜSSEN. Am Montagnachmittag kam es auf der B16 in Füssen, auf Höhe des Festspielhauses zu einem handfesten Streit zwischen Verkehrsteilnehmern. Ein Pkw-Fahrer geriet zuvor in Konflikt mit einem Motorradfahrer. Als der Pkw-Fahrer daraufhin am Straßenrand hielt, stieg der Kradfahrer ebenfalls ab und es kam zum Streit. Im Zuge dessen schlug der Führer des Motorrades dem Autofahrer unvermittelt ins Gesicht und verließ den Tatort daraufhin. Der Pkw-Führer notierte sich das Kennzeichen des wütenden Kradfahrers und erstatte Anzeige. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230zu melden.
(PI Füssen)


Fahrzeug angefahren und geflüchtet

HALBLECH. Am Sonntagnachmittag gegen 15:15 Uhr wurde in Halblech-Buching in der Füssener Straße der Pkw einer 81-jährigen Frau angefahren. Der unfallverursachende Fahrer des Pkw entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um seine notwendigen Pflichten zu kümmern. Der Zusammenstoß konnte durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet werden, welcher sich das Kennzeichen des Fahrzeugs notiert hatte. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 entgegen.
(PI Füssen)


Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach Suizidversuch

KAUFBEUREN. Am Sonntagvormittag versuchte ein 65-jähriger Mann sich das Leben zu nehmen. Vom hinzugerufenen Rettungsdienst wollte er sich anschließend nicht helfen lassen. Auf die herbeigerufene Streife reagierte er sofort aggressiv. Auch nach einem längerem Gespräch wollte er sich nicht freiwillig in eine Klinik begeben. Als die Beamten ihn mit Zwang in den bereitstehenden Krankenwagen bringen wollten, leistete er heftigen Widerstand und versuchte einen Polizeibeamten zu schlagen. Er musste gefesselt werden. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und wegen versuchter Körperverletzung. (PI Kaufbeuren)


Brandgeruch

KAUFBEUREN. Am Sonntagnachmittag wurde um 14:30 Uhr Brandgeruch aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses im Rehgrund in Neugablonz gemeldet. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neugablonz und der Polizei konnten anschließend feststellen, dass der Geruch von einem Verteilerkasten der Solaranlage im Keller stammte. Offenbar hatte sich die Zwischendecke aufgrund eines technischen Defekts leicht erwärmt und den Brandgeruch verursacht. Es kam zu keiner Zeit zu einem offenen Feuer oder zu einer Rauchentwicklung, weshalb auch kein Sachschaden entstand. Der Vorfall wurde anschließend an einen örtlichen Elektronotdienst weitergemeldet, welcher sich des Problems annahm.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

KAUFBEUREN. Am Sonntag, 11.08.2019, ereignete sich um ca. 15:00 Uhr ein Verkehrsunfall mit Personenschaden an der Oberbeurer Steige in Oberbeuren. Ein 60-Jähriger Motorradfahrer stürzte aufgrund eines Fahrfehlers zunächst alleinbeteiligt in einer Rechtskurve. Beim Sturz rutschte er zusammen mit seinem Kraftrad auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw. Durch den Unfall wurde der Motorradfahrer leicht verletzt und musste anschließend durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus verbracht werden. Die Beifahrerin des Kraftrades und der Fahrer des Pkws blieben unverletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.
(PI Kaufbeuren)


Zusammenstoß zwischen Traktor und Kind

LANDKREIS OSTALLGÄU. Am Sonntagabend kam es auf einem landwirtschaftlichen Anwesen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein zweijähriges Kleinkind von einem Traktor erfasst wurde. Der 60-jährige Fahrer des Traktors fuhr mit Schrittgeschwindigkeit auf dem Hofgelände des Anwesens, als sich das Kleinkind unbemerkt der Zugmaschine näherte und von dieser erfasst wurde. Der Fahrer bremste daraufhin sofort ab, so dass das Kind glücklicherweise nicht überrollt wurde. Es erlitt nur leichte Verletzungen und wurde nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.
(PI Kaufbeuren)


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

MARKTOBERDORF. Am Samstagabend parkte ein 53-jähriger seinen Ford Mondeo in der Georg-Fischer-Straße an einem Hotelparkplatz. Als er zu seinem Auto zurück kam bemerkte er einen Schaden von ca. 1.000 Euro an der Beifahrertüre. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Telefonnummer 08342/96040.
(PI Marktoberdorf)


Radfahrer quert die B 16 und übersieht Auto

RIEDER. Am Sonntagvormittag stand ein 55-jähriger Radfahrer zunächst auf der Querungshilfe in der der Mitte der Bundesstraße 16 bei Osterried. Plötzlich fuhr er unvermittelt los, obwohl aus Richtung Marktoberdorf ein 26-Jähriger mit seinem Audi kam. Der Radfahrer wurde trotz Vollbremsung des Audis frontal erfasst und dabei schwerst verletzt. Er wurde ein Krankenhaus eingeliefert.
(PI Marktoberdorf)


Mehrere Verkehrsunfälle auf regennasser Fahrbahn

BUCHLOE/MINDELHEIM/MEMMINGEN. Bereits am Samstag kam es auf den Autobahnen rund um Memmingen in Folge kräftiger Regenschauer zu mehreren Verkehrsunfällen. Auf der A 96 bei Buchloe musste ein Pkw-Fahrer auf Grund des stärker werdenden Regens abbremsen, was ein nachfolgender Pkw-Fahrer offensichtlich zu spät erkannte. Hierbei entstand Sachschaden von ca. 3.500 Euro. Nur wenig später verlor ein 28-Jähriger bei Mindelheim bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte nach rechts in den Grünstreifen und durchbrach anschließend den dortigen Wildschutzzaun. Auch hier entstand lediglich Sachschaden von ca. 5.200 Euro. Bei Memmingen erkannte ein 40-Jähriger auf Grund der schlechten Sicht durch die Gischt des Vordermannes ein Stauende zu spät und fuhr dem Pkw vor ihm auf. Hier entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro.
(APS Memmingen)


Bergunfall am Tegelberg

SCHWANGAU. Am Klettersteig des Tegelbergs kam es gestern gegen 11.20 Uhr zu einem tödlichen Absturz eines Kletterers. Der 29-Jährige war zunächst mit einer Bekannten auf dem Tegelbergsteig unterwegs. Diese drehte jedoch aufgrund der Schwierigkeit um und bestieg den Berg schließlich über den Normalweg. Der 29-Jährige setzte seine Tour alleine fort. Hierbei hakte der Mann jedoch sein Klettersteigset nicht am Drahtseil ein und stürzte plötzlich tödlich zunächst 40 Meter im freien Fall und weiter 100 Meter im steilen Gelände ab.
(PP Schwaben Süd/West)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen