Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

14.07.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Juli 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Widerstand

MEMMINGEN: Am 13.07.2019, gegen 18.45 Uhr, wurde eine Streife der Polizeiinspektion Memmingen zusammen mit dem Rettungsdienst zunächst zu einer hilflosen Person in die Buxheimer Straße in Memmingen gerufen. Laut Mitteilung der Tochter der Betroffenen, habe deren Mutter sich aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums in einer hilflosen Lage befunden. Nach Betretung der Wohnung ging die 37-jährige, türkischstämmige Mutter umgehend auf die Streife los, sodass die Frau gefesselt werden musste. Dabei und bei der Verbringung zum Dienstfahrzeug leistete die Frau erheblichen Widerstand. Einem Beamten trat die Frau in den Schritt, ein weiterer Beamter erlitt diverse Prellungen. Beide Beamte blieben jedoch weiterhin dienstfähig. Die Dame erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Aufgrund ihres aggressiven Verhaltens wurde die Dame in Gewahrsam genommen und anschließend in eine psychiatrische Einrichtung verbracht. (PI Memmingen).

Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr

MEMMINGEN: Am 13.07.2019, kurz nach 14.00 Uhr, kam es in der Schlachthofstraße in Memmingen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Zunächst geriet ein 22-jähriger Afghane, welcher mit seinem Fahrrad unterwegs war, mit einer 44-jährigen, deutschen Frau in Streit. Deren 22-jähriger Sohn kam der Frau daraufhin zu Hilfe und schlug dem Afghanen mehrfach mit der Faust in dessen Gesicht. Ein weiterer 19-jähriger Afghane kam hinzu und wollte schlichten. Dieser wurde daraufhin ebenfalls von dem Sohn mit der Faust in dessen Gesicht geschlagen. Im Verlauf der Auseinandersetzungen sei es auch zu verbalen Bedrohungen gekommen. Ermittlungen zur Klärung des genauen Tathergangs wurden von der Polizei Memmingen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Polizeiinspektion Memmingen gerne telefonisch unter 08331/1000, oder persönlich, entgegen. Da die beiden afghanischen Männer, welche an dem Streit beteiligt gewesen waren, ursprünglich mit dem Fahrrad unterwegs gewesen waren und bei diesen im Rahmen der Anzeigenaufnahme deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde ebenso jeweils ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen die Männer eingeleitet.. Eine Blutentnahme zur Bestimmung der genauen Alkoholkonzentration wurde jeweils durchgeführt. (PI Memmingen).

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss mit Flucht

MEMMIGNEN: Am 14.07.2019, kurz nach Mitternacht, fuhr ein 20-jähriger Pole zunächst beim Ausparken aus einer Parklücke, vor einem Hotel in der Innenstadt von Memmingen, rückwärts gegen eine Hauswand. Danach touchierte er noch, als er seinen Pkw wieder nach vorne in die dortige Parklücke fuhr, ein geparktes Fahrzeug. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle ohne die nötigen Feststellungen ermöglicht zu haben und ging in sein Hotelzimmer. Da der Vorgang von einem Zeugen beobachtet werden konnte, konnte der Fahrer anschließend von einer Streife der Polizei Memmingen angetroffen und mit dem Sachverhalt konfrontiert werden. Da bei dem Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte zusätzlich festgestellt werden, dass der Pkw-Fahrer nicht im Besitz der nötigen Fahrerlaubnis war. Den Fahrzeugführer erwarten nun mehrere Anzeigen. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 1200 Euro. (PI Memmingen).

Streitigkeit

MEMMINGEN: Am 14.07.2017, kurz nach 04.00 Uhr, gerieten zwei Personengruppen in der Waldhornstraße in Memmingen in Streit. Nach zunächst verbaler Streitigkeit gingen die Gruppen schließlich aufeinander los. Bei den Beteiligten handelte es sich um junge Männer mit eritreischer, kosovarischer und deutscher Staatsangehörigkeit. Fast alle Beteiligten waren deutlich alkoholisiert. Der genaue Ablauf der Streitigkeit muss im Rahmen weiterer Ermittlungen aufgeklärt werden. Sachdienliche Hinweise zum Tathergang nimmt die Polizei Memmingen telefonisch unter 08331/1000, oder persönlich, entgegen. (PI Memmingen).

Unfall beim Einfahren in den fließenden Verkehr

MINDELHEIM: Am Samstagmittag, den 13.07.2019, ereignete sich auf der Allgäuer Straße ein Verkehrsunfall. Ein 90-jähriger Pkw-Fahrer wollte, von dem V-Markt Parkplatz nach rechts auf die Allgäuer Straße in den fließenden Verkehr einfahren. Beim Einfahren auf die Fahrbahn übersah der 90-jährige Fahrzeugführer den von links kommenden BMW-Fahrer und kollidierte mit diesem. Beide Unfallbeteiligte blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. Es entstand ein gesamt Schaden von circa 4500 Euro. (PI Mindelheim)

Fahrradsturz

MINDELHEIM: Am Samstagabend gegen 17.30 Uhr befuhr ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad den Weg vom Spielplatz in Richtung der Hermelestraße. Dabei unterlief ihm ein Fahrfehler, indem er zu stark bremste. Infolge dessen stürzte er von seinem Fahrrad und verletzte sich leicht an seiner Hand, weshalb er in das Krankenhaus nach Mindelheim verbracht wurde. An seinem Fahrrad entstand keinerlei Sachschaden. (PI Mindelheim)

Handtaschendiebstahl im Verbrauchermarkt

BAD WÖRISHOFEN: Am Vormittag des 13.07.2019 wurde eine 79-jährige Frau aus Bad Wörishofen Opfer eines Handtaschendiebstahls. Der unbekannte Täter entwendete hierbei die Handtasche aus dem Einkaufswagen der Dame, als diese in einen Verbrauchermarkt in der Karl-Benz-Straße damit beschäftigt war ihre Einkäufe zu tätigen. Der Täter erbeutete nur einen geringfügigen Bargeldbetrag. Allerdings befanden sich in der Handtasche der Geschädigten diverse Ausweise, sowie deren Bankkarte. Beim Täter soll es sich um einen 170 cm großen, ca. 130 kg schweren Mann mit südländischem Aussehen gehandelt haben. Die Polizei Bad Wörishofen bittet Zeugen des Vorfalls um sachdienliche Hinweise. (PI Bad Wörishofen).

Betrunkener leistet Widerstand gegen die Polizei

BAD WÖRISHOFEN: Bei der Polizei ging am Samstagnachmittag die Mitteilung ein, dass eine Person in der Kirchdorfer Straße auf der Fahrbahn liegt. Bei Eintreffen der Polizeibeamten wurde beim kaum ansprechbaren 42-jährigen polnischen Staatsangehörigen deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab fast 3 Promille. Nach dem der Mann keinen Aufenthaltsort nennen konnte oder wollte und sich auch sonst unkooperativ verhielt, sollte er zu seiner eigenen Sicherheit auf der Dienststelle ausgenüchtert werden. Auf dem Weg spuckte und trat der Mann gegen die Einsatzkräfte, welche aber nicht verletzt wurden. Da der Mann nicht weiter zu beruhigen war, wurde er in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht. Aufgrund seines Verhaltens erwarten ihn nun mehrere Anzeigen. (PI Bad Wörishofen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen