Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.05.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 21. Mai 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Sachbeschädigung durch Schmiererei

WEIẞENHORN. Vorletztes Wochenende (10. bis 14. Mai 2019) brachte ein Unbekannter im Parkdeck an der Kaiser-Karl-Straße in Weißenhorn eine Schmiererei an einer Wand an. Die Tat wurde offenbar mit einem schwarzen Filzstift ausgeführt, so dass ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro entstand.
Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Täter machen können, mögen sich bitte unter 07309/96550 bei der Polizeiinspektion Weißenhorn melden.
(PI Weißenhorn)


Anzeige gegen Fahrer und Beifahrer

NERSINGEN/BAB A7. Gestern in den späten Nachmittagsstunden kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf der BAB A7, Parkplatz Leibisee-Ost, ein Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Mercedes Sprinter und einem größeren Anhänger. Dieses war zuvor durch ein defektes Abblendlicht aufgefallen.
Die Beamten stellten fest, dass der 30-jährige Fahrer lediglich im Besitz der Führerscheinklasse B war. Für ein Gespann dieser Größenordnung wäre die Klasse BE erforderlich gewesen. Zudem führte der Mann ein verbotenes Springmesser mit und muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.
Beim 36-jährigen Beifahrer entdeckten die Beamten eine kleine Glasdose mit über zehn Gramm Marihuana Inhalt. Auch gegen diesen wird ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßens gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und stellten das Messer und das Rauschgift sicher.
(VPI Neu-Ulm)


Unfallflucht aufgeklärt

VÖHRINGEN. Am Montagnachmittag beobachteten zwei Zeugen einen Verkehrsunfall im Bereich der Brucknerstraße. Ein 63jähriger Pkw-Fahrer rangierte rückwärts aus einer Hofeinfahrt und touchierte hierbei ein ordnungsgemäß abgestelltes Fahrzeug. Der Mann fuhr nach dem Anstoß in den Hof zurück und begutachtete den Schaden. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Die Zeugen konnten sich das Kennzeichen des Unfallverursachers merken und verständigten die Polizei. Die weiteren Ermittlungen führten dann zu dem 63-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro.
(PI Illertissen)


Diebstahl

VÖHRINGEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendeten unbekannte Täter im Bereich der Vogelstraße eine Gartenmöbelgarnitur. Das Drei-Sitzer-Sofa, zwei Sessel und ein Tisch standen im Außenbereich des Hofes eines Wohnanwesens. Eine Zeugin hörte gegen 01.00 Uhr verdächtige Geräusche und stellte kurze Zeit später den Diebstahl fest. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Polizei derzeit von mehreren Tätern aus. Zudem hätte der Abtransport mit einem Fahrzeug erfolgen müssen. Der Beuteschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Weitere Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Topf auf Herdplatte vergessen

ILLERTISSEN. Am Montagmittag mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Auer Straße ausrücken. Ein Anwohner hatte Rauch aus einer Wohnung kommend festgestellt und einen Notruf abgesetzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte öffnete dort niemand, weshalb die Wohnungstür durch die Polizei entriegelt wurde. Die Feuerwehr Illertissen begab sich mit Atemschutz in die Räumlichkeiten und konnte dort einen 20-Jährigen schlafend antreffen.
Der junge Mann wurde von den Rettungskräften unverletzt nach draußen gebracht. Die Ursache für die Rauchentwicklung stand schnell fest. Die Mutter des jungen Mannes hatte einen Topf mit Essen auf der angeschalteten Herdplatte vergessen und die Wohnung kurzzeitig verlassen. Durch das schnelle Eingreifen entstand kein Sachschaden.
Die Wohnräume wurden von der Feuerwehr gelüftet und waren hiernach wieder bewohnbar. Die 51-jährige erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.
(PI Illertissen)


Fahrraddiebstahl

NEU-ULM. Aus einer Tiefgarage im Brumersweg entwendete ein bisher unbekannter Täter im Zeitraum von Sonntag, 19.05.2019, 09.15 Uhr, bis Montag, 20.05.2019, 08.45 Uhr, ein Mountain-E-Bike im Wert von 2.300 Euro. Es handelt sich um ein Bike vom Typ 17 Reaction Hybrid HPA Race 500 des Herstellers Cube in der Farbe blau-metallic.
(PI Neu-Ulm)


Ladendiebstahl

NEU-ULM. Einer Angestellten eines Bekleidungsgeschäfts in der Glacis-Galerie kam eine junge Frau, die mit zahlreichen Kleidungsstücken in eine Umkleidekabine ging, verdächtig vor. Nachdem die Kundin die Kabine verlassen hatte, konnte die Angestellte dort mehrere entfernte Diebstahlssicherung auffinden.
Hierauf wurde die Kundin, eine 24-jährige Frau, angesprochen und ihn ihren Einkaufstaschen konnte die entsprechenden Kleidungsstücke aufgefunden werden. Des Weiteren kam auch noch eine größere Menge an Schreibbedarf, Kinderspielsachen sowie Süßigkeiten zum Vorschein. Wie die 24-Jährige einräumte, handelte es sich ebenfalls um Diebesgut aus einem nahgelegenen Discounter. Der Wert der entwendeten Kleidungsstücke betrug knapp 126 Euro. Der Beutewert aus dem zweiten Diebstahl muss erst noch ermittelt werden.
(PI Neu-Ulm)


Betrunkener Radfahrer stürzt und verletzt sich schwer

NEU-ULM. Montagabend, kurz vor 22.30 Uhr, erreichte die Polizei die Mitteilung, dass in der Reuttier Straße ein Radfahrer gestürzt ist, woraufhin eine Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm zur Unfallaufnahme entsandt wurde. Wie sich herausstellte, wollte ein 58-jähriger Radfahrer die Reuttier Straße überqueren und stürzte hierbei.
Ob die nasse Fahrbahn oder doch die Alkoholisierung des 58-Jährigen, er hatte eine Atemalkoholwert von über 2,3 Promille unfallursächlich ist Spekulation. Fakt ist, dass dem Radfahrer eine Blutprobe entnommen wurde und er eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr bekommt. Bei der weiteren Untersuchung des 58-Jährigen in einer Klinik stellte sich heraus, dass er eine Fraktur des linken Oberschenkelhalses erlitt.
(PI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen