Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

07.05.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 7. Mai 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.



Welpen sichergestellt

WEISSENHORN. Gestern Mittag (06.05.2019) ging bei der Polizeiinspektion Weißenhorn die Mitteilung ein, wonach im Geranienweg in Weißenhorn ein PKW mit verdächtigem Hundeanhänger steht. Die weitere polizeiliche Überprüfung ergab dann, dass sich in dem Anhänger drei Welpen auf sehr beengtem Raum befanden. Zudem wurden 13 Tauben in Kartonagen und vier Wellensittiche festgestellt. Der Fahrer gab hierzu an, dass er die Tiere aus der Türkei eingeführt habe. Nachdem die Welpen aber erst drei Monate alt waren, hätten diese nach den einschlägigen Schutzbestimmungen noch nicht in die EU eingeführt werden dürfen. Die Tiere wurden unter Einbeziehung des Veterinäramtes sichergestellt und ins Tierheim Weißenhorn verbracht.Gegen den Fahrer wird jetzt nach dem Tiergesundheitsgesetz ermittelt.

Bild: (c) Polizei, im Rahmen der Berichterstattung zur Verwendung freigegeben.
(PI Weißenhorn)



Fahrrad gestohlen

SENDEN. Nur fünf Minuten hielt sich gestern Nachmittag gegen 16:10 Uhr ein 22-jähriger in einem Geschäft in der Hauptstraße auf und ließ währenddessen sein Fahrrad unversperrt vor diesem stehen. Diese kurze Zeitspanne nutzte ein Unbekannter und entwendete das Rad im Wert von knapp 400 Euro. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte es bislang nicht wieder gefunden werden.
(PSt Senden)


Handwerker verlässt vorzeitig die Baustelle

ELCHINGEN. Vergangenen Freitagmittag klingelte es an der Haustüre eines Seniors in der Langen Straße. Ein Handwerker bot dem Mann eine Reinigung und Versiegelung der etwa 150 Quadratmeter großen Hoffläche an. Die beiden einigten sich auf einen Preis von 1.250 Euro und der Handwerker machte sich sogleich an die Arbeit. Nach etwa fünf Stunden war der Hof gereinigt und der Senior händigte ihm die vereinbarten 1.250 Euro aus. Der Handwerker begab sich unter dem Vorwand, dass er Infomaterial holt zu seinem Fahrzeug, stieg ein und fuhr davon. Die bereits mitbezahlte Versiegelung führte er nicht mehr durch. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm ermittelt gegen den bisher unbekannten Täter wegen Betrug. (PI Neu-Ulm)


Kleinbrand in Garten

ELCHINGEN. In einem Garten im Riedbergweg kam es Montagnachmittag zu einem kleinen Brand. Ein Senior hatte gegrillt und anschließend die Glut nicht richtig abgelöscht, ehe er eine Holzplatte als Abdeckung auf den Grill legte. Diese geriet in Brand und wurde durch die verständigte Feuerwehr abgelöscht. Der entstandene Sachschaden wird mit 20 Euro beziffert. Gegen den Brandverursacher wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die Verordnung zur Verhütung von Bränden erstattet.
(PI Neu-Ulm)


Trunkenheit im Straßenverkehr

NEU-ULM. In der Reuttier Straße wurde bei einer Verkehrskontrolle gegen 20.35 Uhr ein 34-jähriger Fahrzeuglenker mit etwas mehr als 1,1 Promille angehalten. Er wurde für die Durchführung einer Blutentnahme mit zur Dienststelle genommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den 34-Jährigen wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.
(PI Neu-Ulm)


Uneinsichtiger Fan lauter Musik

NEU-ULM. Kurz nach 22 Uhr wandte sich ein Anwohner der Wileystraße an die Polizei und beschwert sich über zu laute Musik bei einem anderen Hausbewohner. Daraufhin fuhr eine Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm zum fraglichen Wohnanwesen und konnte dort einen Bewohner als Störenfried ausfindig machen. Der junge Mann wurde belehrt und stellte die Musik leiser. Etwa eine halbe Stunde nachdem die Streife von der Einsatzörtlichkeit abgerückt war, drehte der Mann die Musik wieder lauter und die Streife musste nochmals zu dem Anwesen fahren um für Ruhe zu sorgen. Hierzu stellten die Beamten die Musikanlage des uneinsichtigen Liebhabers lauter Musik sicher. Kurze Zeit später wurde abermals eine Ruhestörung durch lautes Geschrei mitgeteilt und wie sich herausstellte, war es erneut der Mann, der die anderen Hausbewohner um den Schlaf brachte. Er wurde nochmals eindringlich belehrt, was offenbar dann doch Wirkung zeigte. Im Laufe der restlichen Nacht gab es keine weiteren Beschwerden aus dem Haus. Der junge Mann wird wegen der Ordnungswidrigkeit angezeigt.
(PI Neu-Ulm)


Frau greift Polizisten an

VÖHRINGEN/ILLERTISSEN. Am Montagabend teilte ein Passant bei der Polizei Illertissen mit, dass am Parkplatz des Illerzeller Baggersees eine betrunkene Frau herumliegen würde. Bei Eintreffen der Streife bestätigten sich die Angaben. Die 26-Jährige war aufgrund ihrer Alkoholisierung orientierungslos und musste in Polizeigewahrsam genommen werden. Ein Alkoholtest zeigte ein Ergebnis von über drei Promille. Die Frau wurde zur Dienststelle verbracht. Auf dem Weg dorthin wollte die 26-Jährige ihr mitgeführtes Mobiltelefon aus dem Fenster des Polizeiautos werfen. Eine Beamtin konnte sie daran hindern. Bereits hier kam es zu einer kleineren körperlichen Auseinandersetzung. Die Situation verschärfte sich, als die Betrunkene die Dienststelle betreten sollte. Im Vorraum schlug sie nach einem Beamten und spuckte diesem ins Gesicht. Auch beim Verbringen in die Haftzelle leistete die 26-Jährige Widerstand und beleidigte die eingesetzten Polizisten. Aufgrund ihrer Alkoholisierung wurde bei der Frau nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme vorgenommen. Sie verbrachte die Nacht in der Arrestzelle. Bei der Überprüfung des mitgeführten Mobiltelefons ergaben sich zudem Ungereimtheiten. Eventuell handelt es sich um Diebesgut. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die 26-Jährige erwartet ein Strafverfahren wegen diverser Vergehen nach dem Strafgesetzbuch. Die beteiligten Polizeibeamten waren weiter dienstfähig.
(PI Illertissen)


Fahrraddiebstahl

BELLENBERG. Am Montag, in der Zeit zwischen 06.45 Uhr und 17.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter ein Fahrrad am Bahnhof. Der Geschädigte hatte sein schwarzes Cross-Street-Bike der Marke Bulls dort abgestellt und mit einem Kabelschloss gesichert. Der unbekannte Täter durchtrennte das Schloss und ließ es am Tatort zurück. Der Schaden wird auf 450 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Unfallflucht

OSTERBERG. Auf der Staatsstraße zwischen Osterberg und Babenhausen ereignete sich am Montag, gegen 14.20 Uhr, ein Verkehrsunfall. Ein weißer Kleintransporter kam offenbar in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und streifte dort den Pkw einer 66-jährigen Frau. Durch die Wucht des Aufpralls wurde bei der Dame der linke Außenspiegel abgerissen und schlug so stark gegen die Seitescheibe, dass diese splitterte. Der noch unbekannte Unfallbeteiligte in dem Kleintransporter fuhr hiernach unbeirrt weiter. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw

ILLERTISSEN. Am Montagvormittag fuhr ein 41-Jähriger mit seinem Lkw auf der Staatsstraße 2018 in östlicher Richtung. Am Zubringer zur Staatsstraße 2013 wollte zu diesem Zeitpunkt ein 43-Jähriger mit seinem Betonmischer in westlicher Richtung einbiegen. Hierbei übersah der Betonmischerfahrer den bevorrechtigten Lkw und es kam zur Kollision. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 4.500 Euro. Den 43-Jährigen erwartet ein Bußgeldverfahren.
(PI Illertissen)


Verkehrsunfall

ILLERTISSEN. Am Montagvormittag fuhr ein 58-Jähriger mit seinem Motorrad auf der Memminger Straße in nördlicher Richtung. An einer Ampelanlage staute sich der Verkehr und der Motorradfahrer fuhr deshalb linksseitig an den wartenden Fahrzeugen vorbei. Diesen Umstand übersah ein 38-jähriger Pkw-Fahrer, welcher von der Anton-Kanz-Straße nach links in die Memminger Straße einbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad. Verletzt wurde hierbei niemand. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
(PI Illertissen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen