Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

06.05.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. Mai 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Behördenfahndung

KAUFBEUREN. Die Grenzpolizei Pfronten überprüfte Ausweisdokumente von Ausländern, die nach Kaufbeuren zogen. Ein 54 Jahre alter Pole war im April wieder eingereist, obwohl ihm die Freizügigkeit für EU-Bürger aberkannt und eine Einreisesperre bis 2020 verhängt worden war. Gegen den Polen wird wegen eines Vergehens gegen das Freizügigkeitsgesetz der EU ermittelt. Ein 35-jähriger Rumäne war mit Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben. Er konnte am 5.5.2019 in seiner Kaufbeurer Wohnung angetroffen werden, die Geldstrafe von 800 Euro bezahlen und so die Haftstrafe abwenden.
(GPS Pfronten)


Geldstrafe kassiert

MUSAU/TIROL. Gemeinsam kontrollierten die Polizeiinspektion Reutte und die Grenzpolizei Pfronten am 3.5.2019 in Musau den Reiseverkehr Richtung Süden. Ein 58-jähriger Pkw-Fahrer war wegen Trunkenheit im Verkehr zur Festnahme ausgeschrieben, weil er seine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Um nicht ins Gefängnis zu müssen, bezahlte der Pkw-Fahrer den offenen Betrag von ca. 360 Euro und durfte nach Italien weiterfahren.
(GPS Pfronten)


Personalausweis abgelaufen

MARKTOBERDORF. Seit 2015 ist der Personalausweis eines Schülers nicht mehr gültig, den die Grenzpolizei Pfronten am Bahnhof in Marktoberdorf am 2.5.2019 kontrollierte. Das Versäumnis brachte dem Schüler eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Personalausweisgesetz ein.
(GPS Pfronten)


Verkehrsunfallflucht

NEUGABLONZ. Am 04.05.2019 kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Josefsthaler-Straße zu einem Verkehrsunfall. Der unbekannte Verursacher fuhr das Heck eines geparkten Pkw an. Anschließend entfernte er sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Hinweise auf den unbekannten Täter erbittet die PI Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341-9330.
(PI Kaufbeuren)


Diesel-Diebstahl

GERMARINGEN. Im Tatzeitraum vom 03.05.2019 bis 05.05.2019, wurden circa 200 Liter Dieselkraftstoff aus einem abgestellten roten Lkw in der Carl-Benz-Straße entwendet. Der bislang unbekannte Täter füllte hierbei den Kraftstoff vermutlich in mehrere Behälter ab.
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter 08341-933-0.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall

BAISWEIL. Am Nachmittag des 05.05.2019, ereignete sich in der Allgäuer Straße ein Verkehrsunfall. Hierbei wurde die Vorfahrt missachtet, sodass zwei Pkw zusammenstießen.
Eine Unfallbeteiligte wurde leicht verletzt. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden von circa 7.500 Euro. Aufgrund der polizeilichen Unfallaufnahme, war die Allgäuer Straße zeitweise blockiert.
(PI Kaufbeuren)


Flüchtiger Ladendieb gefasst

KAUFBEUREN. Am späten Nachmittag des 05.05.2019, ereignete sich in einer Tankstelle in der Füssener Straße ein Ladendiebstahl. Eine 30-jährige Ladendiebin entwendete eine Flasche Sekt und rannte ohne Bezahlvorgang aus der Tankstelle. Ein aufmerksamer Mitarbeiter der Tankstelle rannte der Diebin zunächst nach, verlor diese allerdings nach wenigen Metern. Eine weitere Zeugin konnte die Szenen beobachten, verfolgte die Diebin mit ihrem Auto und verständigte sofort die Polizei. Die Diebin lief die Füssener Straße stadteinwärts entlang. Als die Diebin die Streifenwägen der Polizei Kaufbeuren sah, rannte sie fluchtartig davon. Sie konnte allerdings in der Friedensstraße gestellt werden. Das Diebesgut konnte gesichert werden. Zudem wurde eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls erstellt.
(PI Kaufbeuren)


Kontrolle über Pkw verloren

BUCHLOE. Freitagnachmittag fuhr eine 82-jährige Frau mit ihrem Pkw auf der Alois-Reiner-Straße. Aus bislang unbekannten Gründen verlor sie plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen den in einer Einfahrt geparkten Pkw einer 68-jährigen Frau. Dieses Fahrzeug wurde zusätzlich noch gegen das Einfahrtstor geschoben. Die Unfallverursacherin wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe des Gesamtsachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache laufen.
(PI Buchloe)


Erfolgreiche Nachtkontrolle auf der B 12

JENGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag führten Beamte der Polizeiinspektion Buchloe auf dem Parkplatz Weinhausen an der B 12 eine mehrstündige Verkehrskontrolle durch. Dabei musste mehrere Autofahrer ihr Gefährt auf dem Parkplatz stehen lassen. Drei Fahrzeugführer waren nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Ein 31-jähriger Rumäne hält sich bereits länger als sechs Monate in Deutschland auf, weshalb sein ukrainischer Führerschein hier nicht mehr gilt. Ein 35-jähirger Litauer hatte im Ausland einen Führerschein erworben, obwohl er in Buchloe lebt und damit gegen das Wohnsitzprinzip verstoßen und ein 27-jähriger Schweizer hatte einen gefälschten Führerschein vorgelegt.
Ein 27-Jähriger durfte auch nicht mehr weiterfahren, da er einen Atemalkoholwert von 0,66 Promille aufwies. Ihn erwarten ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat.
Bei der Kontrolle eines Kleinbusses aus Rumänien stellten die Beamten fest, dass die Mitfahrer die Fahrt von Rumänien ins Allgäu über das Internet gebucht und dafür bezahlt hatte. Da der 48-jährige Fahrer keine Genehmigung für die gewerbliche Personenbeförderung vorweisen konnte, wurde eine Sicherheitsleistung von 845 Euro einbehalten. Soviel Geld hatte der Fahrer dabei, da die Mitfahrer beim Einstieg den Fahrpreis in bar bezahlen mussten.
Ein nicht unerhebliches Bußgeld kommt auf einen 31-Jährigen zu, der mit einem Kleintransporter seines Arbeitgebers unterwegs war. Darin waren zwei Gasflaschen nicht ordnungsgemäß gesichert.
Für die Kontrolle, bei der auch noch einige Verwarnungen wegen dem fehlenden Sicherheitsgurt und abgelaufenem TÜV erteilt wurden, hatte das THW Kaufbeuren den Parkplatz taghell erleuchtet und damit für Sicherheit gesorgt.
(PI Buchloe)


Erpressungsversuch per Email

MARKTOBERDORF. Ein 44-Jähriger erhielt am Sonntag eine Mail mit der versucht wurde, ihn zu erpressen. Er sollte 1.000 Dollar auf ein Bitcoin-Konto einzuzahlen, andernfalls würden kompromittierende Fotos von ihm veröffentlicht. Bei der Masche handelt es sich um die weitverbreiteten Erpressungsversuche, welche „Sexpressing“ genannt werden. Die unbekannten Täter agieren im Internet und verschicken die Mails im großen Stil. Die Polizei rät, keinesfalls auf die Forderungen einzugehen, sondern Anzeige zu erstatten.
(PI Marktoberdorf)


Neue Mitglieder für die Bayerische Sicherheitswacht | Einladung für die Presse

BAD WÖRISHOFEN/KEMPTEN/KAUFBEUREN/MEMMINGEN. Seit Dezember 2018 bildeten Führungskräfte der Polizeiinspektion Bad Wörishofen insgesamt neun neue Mitglieder für die Sicherheitswacht der Polizeiinnspektionen Bad Wörishofen, Kaufbeuren, Memmingen und Kempten aus. Nachdem alle die Prüfung mit Erfolg absolviert haben, erhalten diese am kommenden

Mittwoch, 08.05.2019, 18 Uhr, im Rathaus Bad Wörishofen

aus den Händen des Polizeivizepräsidenten des Polizeipräsidiums Schwaben Südwest, Herrn Guido Limmer, und Bürgermeister Paul Gruschka ihre Bestellungsurkunden.
(PI Bad Wörishofen)


Eine verletzte Person und beträchtlicher Schaden

PFRONTEN/KAPPEL. Bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag in Pfronten Kappel kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Verursacher fuhr demnach den örtlichen Straßenverhältnissen sowie -gegebenheiten nicht nur zu schnell sondern auch viel zu weit mittig auf der Fahrbahn. In einer Rechtskurve stieß er letztlich mit einem entgegenkommenden, neuwertigen Pkw zusammen. Bei dem Unfallgegner der sich leicht verletzte, entstand aus polizeilichen Schätzungen nach, ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Sachschaden wird gesamt auf etwa 25.000 Euro geschätzt.
(PI Füssen)


Vermisster geht zu Fuß nach Hause

FÜSSEN. Am Sonntagnachmittag ging eine Familie aus dem nahen Oberbayern am Hopfensee spazieren. Nach einem Disput über die Örtlichkeit und den Zeitpunkt der Einkehr in eine Gaststätte trennte sich der 59-jährige Ehemann vom Rest der Familie und ging alleine weiter. Als der Mann ca. drei Stunden später immer noch nicht am vereinbarten Treffpunkt erschienen war und er auch die angestrebte Gaststätte nicht aufgesucht hatte, verständigte die Ehefrau die Polizei. Nachdem zu befürchten war, dass der Mann medizinische Hilfe benötigt, wurde eine Suchaktion gestartet. Die Polizeiinspektion Füssen suchte zusammen mit Kräften der Feuerwehren Füssen-Stadt und Hopfen, sowie den Wasserwachten Hopfen, Füssen und Marktoberdorf den Hopfensee und den Uferbereich sowohl von der Land- als auch von der Wasserseite aus ab. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Kurz nachdem sie Suche auf Grund der aufkommenden Dunkelheit abgebrochen worden war, meldete sich die Ehefrau bei der Polizei. Ihr Mann war zu Fuß nach Hause gelaufen - er war wohlauf.
(PI Füssen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen