Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.04.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 22. April 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Brand in Gärtnerei

BURLAFINGEN. In den frühen Morgenstunden des Ostersonntages kam es in einer Gärtnerei in Burlafingen zu einem Brandfall. Nach derzeitigen Ermittlungen, geriet ein dort mit Propangas betriebener Heizlüfter, der Pflanzen bei Außentemperaturen von unter 5° C, vor Frosteinwirkung schützt, aus Gründen eines technischen Defekts in Brand. Durch das Feuer gingen Gewächshausscheiben zu Bruch, Pflanzen verbrannten und diverse Kunststoffkästen schmolzen. Die vor Ort befindlichen Feuerwehren Neu-Ulm, Pfuhl und Burlafingen konnten den Brand jedoch schnell löschen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 15.000 Euro. (PI Neu-Ulm)


Streit um Pfandflaschen

NEU-ULM. In den Nachmittagsstunden des Ostersonntages betraten zwei Männer, im Alter von 31 und 35 Jahren eine Tankstelle im Stadtgebiet Neu-Ulm. Sie wollten dort Pfandflaschen abgeben. Als die Tankstellenangestellte die Abgabe von Flaschen pro Person beschränkte und auf interne Annahmerichtlinien verwies, wurden die Männer ausfallend. Sie beleidigten die junge Frau mehrfach. Die Männer konnten durch eine Streifenbesatzung noch vor Ort gestellt werden. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung. (PI Neu-Ulm)


Zwist zwischen Hundebesitzern

NEU-ULM. Am Sonntag, gegen 18:00 Uhr, ging ein 29-jähriger Neu-Ulmer im Stadtgebiet mit seinem Hund spazieren. Im Bereich des Vorfeldes wurde er von einer Passantin, welche ebenfalls mit ihrem Hund unterwegs war, angetroffen und angesprochen. Im Verlauf beleidigte die Frau den Mann und zeigte ihm den Mittelfinger. Hintergrund des Streits war eine zurückliegende Begegnung, bei der der Geschädigte vom Hund dieser Passantin gebissen wurde. Die Frau sieht nun einer Beleidigungsanzeige entgegen. (PI Neu-Ulm)


Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

NEU-ULM. Am frühen Sonntagabend erging der Polizeiinspektion Neu-Ulm Mitteilung über eine Ruhestörung in der Innenstadt. An der Einsatzörtlichkeit erwartete die Beamten eine Gruppe Betrunkener aus Osteuropa. Eine Ermahnung zur Ruhe, sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige interessierte die Männer im Alter zwischen 32 und 58 Jahren wenig. Drei Männer mussten in Gewahrsam genommen werden, um weitere Ordnungsstörungen zu verhindern. Bei der Gewahrsamnahme leistete einer der Männer Widerstand, indem er einer Beamtin mitten ins Gesicht spuckte und diese gegen eine Wand drückte. Gegen den Mann wurde eine Blutentnahme angeordnet. Auch als diese durch eine Ärztin durchgeführt wurde, leistete der Mann wieder vehement Widerstand und versuchte sich der Maßnahme zu entziehen. Den Hauptaggressor erwartet nun neben der Ruhestörungsanzeige, eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung. Die anderen Männer erhalten für ihre Feierei eine Anzeige wegen unzulässigem Lärm. (PI Neu-Ulm)


Alkohol im Straßenverkehr

ELCHINGEN. Am Sonntagabend stürzte ein 47-jähriger Radfahrer aus dem angrenzenden Baden-Württemberg in Thalfingen alleinbeteiligt von seinem Fahrrad. Vor Ort stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrradfahrer fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Der Radfahrer wurde im Anschluss leicht verletzt in ein Ulmer Krankenhaus verbracht. Dort wurde, nebst der Erstversorgung eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. (PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung an Kfz

PFUHL. Von Sonntag auf Montag wurden in der Hindenburgstraße in Pfuhl zwei Pkw durch einen alkoholisierten Randalierer beschädigt. Dieser brachte, nach Angaben einer Zeugin dort abgestellte Mülltonnen zum Umkippen, wodurch an zwei Fahrzeugen Sachschaden, in Höhe von circa 800 Euro entstand. Der 29-Jjährige Verursacher wurde in der Nähe angetroffen. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm ermittelt nun gegen den Mann wegen Sachbeschädigung. (PI Neu-Ulm)


Trunkenheit im Verkehr mit Widerstand, Beleidigung und Gewahrsam

BUCH. Am Sonntag, den 21.04.2019, gegen 15.36 Uhr, erging telefonische Mitteilung über einen evtl. alkoholisierten Pkw-Fahrer im Bereich Ritzisrieder Straße. Im Rahmen der Fahndung konnte der Pkw-Fahrer gestellt werden. Bei Anblick der Streife ging er zu Fuß flüchtig. Wenig später wurde der 31-jährige Mann im Wald erkannt und festgenommen. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert weit über zwei Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst und von einem Arzt durchgeführt. Ob der Mann gegenwärtig eine gültige Fahrerlaubnis besitzt ist fraglich. Auf Grund der erheblichen Alkoholisierung musste der Mann in Gewahrsam genommen werden und wurde in die Zelle verbracht. Dabei leistete er Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten. Nach Begutachtung durch einen Richter wurde er am nächsten Morgen entlassen. Der Mann muss mit einer „Palette“ von Anzeigen rechnen. (PI Illertissen)


Beleidigung

ALTENSTADT. Am Sonntag, 21.04.2019, gegen 15.00 Uhr, gerieten zwei Familien in einem Mehrfamilienhaus in Streit. Dabei wurde ein 43-jähriger Mann von einem 60-Jährigen beleidigt. Es wurde eine Anzeige aufgenommen. (PI Illertissen)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

BUCH. Am Sonntag, 21.04.2019, gegen 14.57 Uhr, fuhr auf der Staatsstraße bei Dietershofen eine Kolonne von vier Radfahrern. Als die Gruppe in die Straße „Zur Riedmühle“ abbiegen wollte, erkannte dies die 54-jährige Frau, bremste offensichtlich zu stark und kam zu Fall. Dabei verletzte sie sich mittelschwer und kam mit dem Rettungswagen ins KKH Weißenhorn. (PI Illertissen)


Zwei gestürzte Radfahrer

SENDEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag hatten es Beamte der Polizei Weißenhorn gleich zwei Mal mit nahezu dem gleichen Sachverhalt zu tun. In beiden Fällen stürzte ein Radfahrer alleinbeteiligt. Der erste Unfall ereignete sich gegen 20:30 Uhr in der Aufheimer Straße. Ein 51-Jähriger verlor in einer Kurve das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Nach der notärztlichen Behandlung wurde festgestellt, dass der Herr über 1,6 Promille im Blut hat. Der zweite Unfall ereignete sich dann etwa um 23:20 Uhr in der Hauptstraße. Ein 59-Jähriger wollte hier die Bahngleise mit dem Fahrrad überfahren und stürzte ebenfalls. Bei einer Überprüfung durch die hinzugezogene Streife, stellte sich heraus, dass auch hier eine Alkoholisierung von über 1,6 Promille vorlag. In beiden Fällen wurde nach Abschluss der ärztlichen Versorgung eine Blutentnahme durchgeführt. Die Radfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (PI Weißenhorn)


Nachtrag für den Pressebericht der Polizei Senden am 19.04.2019

Gemeinsamen Kontrolle

SENDEN. Am 18.04.2019, dem Gründonnerstag, führte die Polizei Senden zusammen mit der Stadtverwaltung Senden Gaststättenkontrollen durch, um den Schutz der „Stillen Tage“
zu überwachen. An diesen Tagen sind keine öffentlichen Unterhaltungsveranstaltungen erlaubt. Darunter fällt u.a. auch der Betrieb von Geldspielautomaten in Spielhallen und Gaststätten.
Im Rahmen der Kontrolle konnten etliche Verstöße u.a. nach dem Feiertagsgesetz und dem Jugendschutzgesetz festgestellt werden. Die jeweiligen Pächter der Gaststätten erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, welche durch das zuständige Landratsamt mit einem Bußgeld geahndet wird. (Polizei Senden)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen