Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.04.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 18. April 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Zeugen und Opfer zu Körperverletzungen gesucht

NEU-ULM. Am Mittwochabend gegen 21:15 Uhr ging bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm die Mitteilung über eine Schlägerei im Bereich des Theodor-von-Hildebrandt-Platz ein. Nach Eintreffen mehrerer Streifenwagen der Polizeiinspektion Neu-Ulm, der Operativen Ergänzungsdienste und der Autobahnpolizeistation Günzburg konnte in Erfahrung gebracht werden, dass offensichtlich eine 16-Jährige einem bislang Unbekannten ins Gesicht geschlagen hatte.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme konnten drei weitere Personen, junge Männer im Alter von 19 und 22 Jahren, die sich allesamt noch vor Ort befanden, als Beteiligte einer weiteren Körperverletzung ermittelt werden. Auch bei dieser Tat wurde ein bislang Unbekannter geschlagen. In dem Pkw, mit welchem die Tatverdächtigen unterwegs waren, wurde eine Schreckschusswaffe gefunden und sichergestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass die Waffe bei der Tatausführung nicht eingesetzt, sondern lediglich mitgeführt wurde. Die Ermittlungen hierzu dauern allerdings noch an. Die Tatverdächtigen wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Völlig unklar ist derzeit noch das Motiv der Auseinandersetzung.

Die Polizeiinspektion Neu-Ulm bittet in diesem Zusammenhang dringend darum, dass sich die bislang unbekannten Geschädigten und weitere Zeugen unter der Telefonnummer (0731) 8013-0 bzw. der Mail pp-sws.neu-ulm.pi[at]polizei.bayern.de melden.
(PI Neu-Ulm).


Diebstahl aus Wohnung

NERSINGEN. Ein Unbekannter entwendete gestern Abend den, außen an der Haustüre eines Wohnhauses steckenden Schlüssel. Ca. zwei Stunden später, gegen 21:00 Uhr, kam der Täter in das Haus zurück und verschaffte sich mittels des entwendeten Schlüssels Zutritt. Im Inneren stahl er einen Geldbeutel, bevor er von einer dort anwesenden Zeugin bemerkt wurde und daraufhin das Gebäude verließ. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm ermittelt. (PI Neu-Ulm)


Pkw beschädigt

NEU-ULM. Im Tatzeitraum Dienstag/ Mittwoch wurde ein Pkw, der im Hinterhof eines Anwesens in der Ludwigstraße geparkt war, von Unbekannten beschädigt. Hierbei wurde das Fahrzeug mit roter Farbe besprüht und verkratzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
(PI Neu-Ulm)


Betrunken unterwegs

WEIẞENHORN. Am späten Mittwochabend fiel einem aufmerksamen Autofahrer ein Kombi auf, der sehr unsicher in Schlangenlinien fuhr und dabei auch mehrmals den Randstein touchierte. Der Mann verfolgte das Fahrzeug bis nach Hegelhofen und verständigte gleichzeitig die Polizei. Die konnte Fahrzeug und Fahrer antreffen und stellte bei dem 38-jährigen Fahrer, der aus Osteuropa stammt, einen Alkoholwert von über zwei Promille fest. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Er darf nun kein Fahrzeug mehr führen und muss mit einer Strafe wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.
(PI Weißenhorn)


Unter Drogeneinfluss am Steuer

SENDEN. Am Mittwochabend fiel einer Streife der Polizei Senden ein Pkw auf, der offenbar vor seiner Anhaltung flüchten wollte. Nach einer kurzen Verfolgung konnte das Fahrzeug gestoppt werden. Im Auto konnte deutlich Marihuanageruch wahrgenommen werden. Beim Fahrer deutete ein Urintest auf den Konsum von Cannabis hin. Bei dem 18-jährigen Mann aus dem nahen Baden-Württemberg konnte auch eine kleine Menge Cannabis aufgefunden werden. Anschließend wurde durch einen Richter die Durchsuchung der Wohnung des jungen Mannes angeordnet. Dabei wurde nochmals eine kleine Menge Cannabis aufgefunden und sichergestellt.
(PSt Senden)


Schüler bei Zusammenstoß verletzt

SENDEN. Erst am Dienstag wurde nachträglich ein Verkehrsunfall bei der Polizei in Senden gemeldet. Bereits eine Woche zuvor war ein 13-jähriger Fahrradfahrer in der Haydnstraße gegen die hintere Tür eines vorbei fahrenden Pkw gefahren und dabei gestürzt. Der Schüle hatte dabei Verletzungen an den Knien und an den Handgelenken erlitten. Am Pkw war Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstanden.
(PSt Senden)


Große Menge Zigaretten in Supermarkt entwendet

SENDEN. Am Dienstagabend (16.04.2019) bemerkten Beschäftige in einem Supermarkt in der Innenstadt, dass aus dem Lagerraum ca. 40 Stangen Zigaretten im Wert von etwa 3.400 Euro entwendet worden waren. Offenbar hatte sich der Dieb während der Öffnungszeit vom Ladengeschäft aus unbemerkt Zugang zum Lagerraum verschafft und konnte dann über einen Notausgang mit seiner Beute fliehen.
(PSt Senden)


Müllcontainer auf Sattelanhänger brennt

VÖHRINGEN. Heute Morgen gegen 06.20 Uhr fuhr ein 30-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Sattelzug auf der Kreisstraße NU 14 von Weißenhorn in Richtung Bundesautobahn A 7. Der Sattelzug war mit zwei Müllcontainern beladen. Als ihn Autofahrer auf seinen Anhänger aufmerksam machten, bemerkte er plötzlich eine Rauchwolke von dort aufsteigen. Er hielt sein Gespann sofort an der Auffahrspange zur A 7 an. Bei der Nachschau sah er bereits erste Flammen, die aus dem mit Hausmüll beladenen Container schlugen. Der Lkw-Fahrer hängte den Sattelanhänger unverzüglich ab und brachte den Sattelauflieger in Sicherheit. Die Feuerwehren aus Vöhringen und Illberberg konnten den in Vollbrand stehenden Müllcontainer auf dem Anhänger zügig löschen. Personen und andere Fahrzeuge wurden durch den brennenden Container nicht gefährdet. Durch den Brand entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Der Verkehr auf der NU14 musste bis zur Brandlöschung örtlich umgeleitet werden. Über die Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor.
(PI Illertissen)


Partystimmung auf der Straße

VÖHRINGEN. Gestern Abend gegen 22.30 Uhr wurde der Polizei eine Ruhestörung am Bahnübergang bei der Adalbert-Stifter-Straße mitgeteilt. Dort konnten mehrere lärmende junge Leute im Alter zwischen 16 und 19 Jahren angetroffen werden, die Alkohol konsumierten. Das Treffen wurde von der Polizei für Beendet erklärt.
Drei der jungen Männer hatten offensichtlich noch nicht genug und bestiegen etwa eine Stunde später das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Vöhringen. Die angerückte Polizeistreife bereinigte die Situation und mussten einen 19-jährigen jungem Mann in Polizeigewahrsam nehmen, der zwischenzeitlich stark alkoholisiert war und den polizeilichen Anweisungen keine Folge leistete. Im Streifenwagen und auf der Dienststelle beleidigte er die Polizisten noch auf das Übelste.
(PI Illertissen)


Unfallflucht

VÖHRINGEN. In der Zeit zwischen 15.04.2019 und 17.04.2019 wurde in der Fischerstraße ein geparkter schwarzer VW Polo an der zur Fahrbahn gewandten Beifahrerseite beschädigt. Der Unfallverursacher hinterließ keine Nachricht am Fahrzeug und entfernte sich unerkannt. Der Schaden beträgt etwa 1.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher werden bei der Polizeiinspektion Illertissen unter der Telefonnummer 07303/96510 entgegen genommen.
(PI Illertissen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen