Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.04.2019, PP Schwaben Süd/West


Polizei warnt vor falschen Bankmitarbeitern

MEMMINGEN/PFAFFENHAUSEN/ICHENHAUSEN. Am gestrigen Montag (15.4.2019) kam es zu mehreren Anzeigen nach Besuchen von vermeintlichen Bankmitarbeiten.


MEMMINGEN. In den Mittagstunden suchte ein angeblicher Bankmitarbeiter ein älteres Ehepaar in Memmingen auf. Der vermeintliche Bankmitarbeiter gab an, dass im Vorfeld ein Schreiben an das Ehepaar gegangen sei, in welchem angekündigt wurde, dass die EC Karte ausgetauscht werde. Er nahm dann die EC-Karte mit der dazugehörigen PIN Nummer mit. Dem älteren Ehepaar kam dann die Sache doch verdächtig vor und er rief bei ihrer Bank an. Es stellte sich dann heraus, dass bereits 2.000 Euro vom Konto abgehoben wurden. Der falsche Bankmitarbeiter wird wie folgt beschrieben: 180cm groß, circa 40 Jahre alt, schlank und er trug eine Brille.
Hinweise nimmt die Polizei Memmingen unter Tel. 08331/100-0 entgegen.

PFAFFENHAUSEN/LKR. UNTERALLGÄU. In den Nachmittagsstunden wandte sich ein bislang Unbekannter mit der gleichen Masche an ein betagtes Ehepaar. Dieses verhielt sich genau richtig: Sie glaubten den Angaben des Mannes nicht und erkundigten sich zusätzlich bei der kontoführenden, ortsansässigen Bank – mit dem Ergebnis, dass kein Außendienstmitarbeiter unterwegs ist. Der Unbekannte war etwa 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, hatte kurze Haare mit Stirnglatze. Er war bekleidet mit dunkler Hose, blauem Hemd und Sakko mit seitlich roten Streifen.
Hinweise nimmt die Polizei Mindelheim unter Tel. 08261/7685-0 entgegen.

ICHENHAUSEN/LKR. GÜNZBURG. In den späten Nachmittagsstunden ereignete sich gleicher Modus Operandi auch in Ichenhausen. Auch hier reagierte die betagte Seniorin richtig: Sie ließ den Unbekannten nicht in die Wohnung und gab keine persönlichen Daten preis. Hier sucht die Polizei nach einem ca. 20-jährigen Mann, ca. 175-180 cm groß, deutsche Sprache ohne Dialekt, dunkle braune Haare, ohne Bart. Er war mit einer blauen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet.
Hinweise nimmt die Polizei Günzburg unter Tel. 08221/919-0 entgegen.


Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang darauf hin:


Kein Mitarbeiter einer Bank betritt ihr Wohnhaus oder ihre Wohnung und bittet um Aushändigung ihrer EC oder Kreditkarte, sowie der dazugehörigen PIN. Lassen Sie nie Unbekannte in Ihre Wohnung!

Geben Sie niemals vertrauliche Daten preis und händigen sie fremden Personen weder ihre EC Karte, Kreditkarte noch ihre PIN aus. Bitten sie im Zweifel ein Familienmitglied, sowie ihre Bank um Hilfe und rufen sie umgehend bei der Polizei an, im Eilfall auch unter der Notrufnummer 110.
(PP Schwaben Süd/West; 16.4.2019, 13.00 Uhr/JK)


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen