Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.03.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 16. März 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfallflucht in Neu-Ulm

NEU-ULM/SCHWAIGHOFEN. Am Freitagnachmittag kam es in einem Kreisverkehr in der Reuttier Straße zu einem Auffahrunfall. Ein bislang unbekannter, männlicher Radfahrer hatte an der südlichen Ausfahrt des Kreisverkehrs die Fahrbahn überquert, ohne den bevorrechtigten Fahrzeugverkehr zu beachten. Eine 37-jährige Fahrzeugführerin musste aufgrund des Radfahrers stark abbremsen. Die dahinter fahrende 20-jährige Fahrzeugführerin bremste ebenfalls, konnte einen Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Pkw nicht mehr verhindern. Der Radfahrer fuhr weiter in Richtung Otto-Renner-Straße, ohne seinen Pflichten als Verkehrsteilnehmer nachzukommen. Zeugen, die Angaben zum flüchtigen männlichen Radfahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Neu-Ulm, Tel. 0731/8013-0 in Verbindung zu setzten. (PI Neu-Ulm)


Verkehrsdelikt – Fahren ohne Fahrerlaubnis

NEU-ULM. Eine Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm kontrollierte in der Nacht von Freitag auf Samstag einen 21-jährigen kroatischen Pkw-Fahrer in der Finninger Straße. Dieser zeigte einen bosnischen Führerschein vor. Da der Fahrzeugführer seit mehr als einem halben Jahr in Deutschland lebt, hätte er seinen Führerschein umschreiben lassen müssen. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Da der Beifahrer eine gültige Fahrerlaubnis vorzeigte, konnte zumindest dieser die Fahrt fortsetzen. (PI Neu-Ulm)


Ladendiebstahl

NEU-ULM. Am Freitagnachmittag verübte ein 38-jähriger rumänischer Staatsangehöriger mit seiner 33-jährigen rumänischen Partnerin einen Ladendiebstahl in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt. Hierbei entwendete das Pärchen Parfüm im Wert von über 1000 Euro. Als der Diebstahl von Angestellten bemerkt wurde, hatten die Täter das Geschäft bereits verlassen. Das Pärchen konnte jedoch kurze Zeit später in einem Geschäft in der Ulmer Innenstadt festgenommen werden, als sie auch dort versuchten, Parfüm zu entwenden. Sie wurden im Anschluss an die Polizeiinspektion Neu-Ulm überstellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde das rumänische Pärchen am Samstagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. (PI Neu-Ulm)


Schlüssel aus Auto gestohlen

WEIßENHORN. Auf einem Pendlerparkplatz am alten Busbahnhof in der Illerberger Straße wurde am Abend des 15.03.2019 die Seitenscheibe eines Pkws eingeschlagen und mehrere Schlüssel daraus entwendet. Zeugen, die zwischen 17.30 Uhr und 23:30 Uhr verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Weißenhorn unter der 07309/9655-0 in Verbindung zu setzten. (PI Weißenhorn)


Zwei Auffahrunfälle auf der A8 - ohne Verletzte

ELCHINGEN. Zu zwei gleichgelagerten Unfällen kam es am späten Freitagnachmittag auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Ulm-Ost und Oberelchingen.
Zunächst befuhr eine 31-jährige Autofahrerin die A8 zwischen besagten Anschlussstellen in Fahrtrichtung München und bemerkte hierbei zu spät, dass ein vor ihr fahrender 23-Jähriger sein Auto verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Hierdurch kam es in der Folge zu einem Auffahrunfall, bei dem keine der Personen verletzt wurde und ein Gesamtschaden in Höhe von rund 1.300 Euro entstand.
Kurze Zeit später befuhr ein 50-jähriger Autofahrer die A8 in gleicher Fahrtrichtung. Auch er bemerkte zu spät das verkehrsbedingte Abbremsen eines vor ihm fahrenden 50-jährigen Autofahrers und fuhr diesem auf, wodurch ein solcher Schaden an beiden Fahrzeugen entstand, dass diese in der Folge nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der hierbei entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Zu Verletzungen der Verkehrsteilnehmer kam es nicht.
(APS Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen