Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.03.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. März 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfall

BUCHLOE. Am Freitagvormittag befuhr ein 68-jähriger Pkw-Fahrer die Neue Mitte in Buchloe und wollte nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Beim Einfahren in die Bahnhofstraße übersah er eine auf selbiger Straße befindliche 77-jährige Pkw-Fahrerin und missachtete deren Vorfahrt. Durch den Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000 Euro.
(PI Buchloe)


Wohnungseinbruch

GERMARINGEN. Die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses im Edelweißweg in Untergermaringen im Zeitraum Donnerstagvormittag bis Freitagabend nutzen bislang unbekannte Täter, um einen Einbruch zu begehen. Durch Einschlagen der Terrassentüre gelangten die Täter unbemerkt in das Haus und erbeuteten diverse Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro. Die Polizei Buchloe bittet etwaige Zeugen und Personen, die in der Vergangenheit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes wahrnehmen konnten, sich unter 08241/9690-0 zu melden.
(PI Buchloe)


Ladendiebstähle

KAUFBEUREN. Am späten Freitagnachmittag wurde eine 17-jährige junge Dame aus Rieden dabei ertappt, wie sie versuchte aus einem Verbrauchermarkt in der Josef-Landes-Straße eine Flasche Wodka im Wert von EUR 34,99 zu entwenden. Dabei wurde sie jedoch vom Ladendetektiv des Marktes beobachtet.
Nur kurz darauf, gegen 19:45 Uhr, ereignete sich im selben Verbrauchermarkt ein weiterer Ladendiebstahl. Diesmal versuchte ein 25-jähriger Kaufbeurer eine Flasche Jägermeister im Wert von 16 Euro unbemerkt in seinem Rucksack durch den Kassenbereich zu schmuggeln. Auch er wurde jedoch von einer Mitarbeiterin des Marktes ertappt.
Beide erwarten nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls, sowie ein zwölfmonatiges Hausverbot. (PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

KAUFBEUREN. Am 15.03.2019, gegen 12:30 Uhr, ereignete sich in der Mindelheimer Straße, Ecke Am Staffelwald, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Hierbei wurde eine 21-jährige Pkw-Fahrerin leicht verletzt. Die 21-Jährige hatte beim Abbiegen ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen und dieses touchiert. Beide Pkw wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Verkehrsfluss der Mindelheimer Straße war für kurze Zeit beeinträchtigt. (PI Kaufbeuren)


Sachbeschädigung an mehreren geparkten Pkw

KAUFBEUREN. In den frühen Morgenstunden des 16.03.2019 wurden zwei bislang unbekannte Männer dabei beobachtet, wie diese in der Schlingener Straße mehrere geparkte Pkw beschädigten. Die beiden Täter verkratzten hierbei den Fahrzeuglack mit einem Gegenstand. Als der aufmerksame Mitbürger die beiden Herren auf ihre Tat ansprach, rannten die beiden davon. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter 08341-933-0. (PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

KAUFBEUREN. Am 15.03.2019 ereignete sich um 20.28 Uhr in der Einmündung des Brunnenweges zur Füssener Straße ein Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Fahrzeugführerin übersah beim Einfahren aus dem Brunnenweg in die Füssener Straße einen sich von links nähernden 49-jährigen Fahrzeugführer. Auf Grund dessen kam es zu einem Zusammenstoß beider Pkw. Die 21-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. ( PI Kaufbeuren)


Fahrt unter Alkoholeinfluss

KAUFBEUREN. Am 16.03.2019, gegen 01.45 Uhr, wurde ein 23-jähriger Pkw-Fahrer in der Kemptener Straße in Kaufbeuren einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bereits hierbei konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert deutlich oberhalb des erlaubten Grenzwertes. Den 23-Jährigen erwarten nun ein empfindliches Bußgeld, sowie ein Fahrverbot. ( PI Kaufbeuren )


Trunkenheitsfahrt

KAUFBEUREN. Am 16.03.2019, gegen 00:25 Uhr, wurde ein 46-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bereits hierbei konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert im zweistelligen Promillebereich. Den 46-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und sein Führerschein wurde sichergestellt. ( PI Kaufbeuren )


Verkehrsunfallflucht

KAUFBEUREN. Am Abend des 15.03.2019 ereignete sich in der Hirtenstraße eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte beim rückwärts Ausfahren aus einer Hofeinfahrt einen am Fahrbahnrand geparkten, grauen Pkw Toyota Corolla Verso. Der Vorfall konnte von einem unbeteiligten Zeugen beobachtet werden. Ein Teilkennzeichen des Unfallverursachers ist bekannt. Bei diesem handelt es sich vermutlich um einen dunkelfarbenen VW Passat. Weitere Ermittlungen folgen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500,- Euro. (PI Kaufbeuren)


Erschleichen von Leistungen

KAUFBEUREN. Am 15.03.2019, gegen 17:00 Uhr, bestieg ein 16-jähriger Rumäne einen Linienbus in Kaufbeuren. Obwohl er mehrfach durch den Busfahrer aufgefordert wurde ein Ticket zu lösen, weigerte er sich vehement. Er ging davon aus, dass sein gelöstes Ticket für die Hinfahrt nun auch für die Rückfahrt gültig sei. Davon ließ er sich auch durch die fachgerechte Auskunft des Busfahrers nicht abbringen und glaubte beharrlich, es besser zu wissen. Aus diesem Grund alarmierte der Busfahrer die Polizei. Den Jugendlichen erwartet nun eine Strafanzeige wegen erschleichen von Leistungen. (PI Kaufbeuren).


Betrunkener Rollerfahrer

KAUFBEUREN. Am 15.03.2019, gegen 17.00 Uhr, wurde ein 64-jähriger Rollerfahrer in der Hirschzeller Straße in Kaufbeuren einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte deutlicher Alkoholgeruch durch die Beamten wahrgenommen werden. Ein auf der Polizeiinspektion Kaufbeuren durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Promillewert deutlich oberhalb des gesetzlichen Grenzwertes. Den 64-Jährigen erwarten nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot. Des Weiteren wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. (PI Kaufbeuren)


Schlägerei in Schule

KAUFBEUREN. Zu einer Schlägerei kam es am Freitagvormittag in einer Kaufbeurer Schule. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gingen in der Pausenhalle des Gebäudes ein 23-jähriger und ein 18-jähriger Schüler auf einen 18-jährigen Mitschüler los. Dabei soll der 23-Jährige den 18-Jährigen auch mit der Faust in`s Gesicht geschlagen haben. Als ein 15-jähriger Mitschüler dazwischen gehen wollte, wurde auch dieser leicht verletzt. Grund für den Streit war wohl der angeblich vorausgegangene Diebstahl einer Musikbox. Gegen die beiden Schläger wurde jeweils ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (PI Kaufbeuren)


Hausfriedensbruch

KAUFBEUREN. Am Freitagmittag wurde die Polizei Kaufbeuren um Hilfe gebeten. Eine 59-Jährige, bereits hinreichend bekannte Kaufbeurerin betrat eine Arztpraxis und schrie dort lautstark herum. Aufgrund ihres Auftretens hatte die Dame bereits seit längerem Hausverbot in der Praxis. Gegen sie wurde deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet. (PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall

KAUFBEUREN. Am Samstag, um kurz nach Mitternacht, kam es in der Straße „Am Graben“ zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-Jähriger wollte von der Rückbank eines Taxis links aussteigen und vergaß dabei auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Ein vorbeifahrender Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und streifte mit seinem rechten Außenspiegel die linke hintere Beifahrertüre des Taxis. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. (PI Kaufbeuren)


Unfallflucht

KAUFBEUREN. Bereits vor zwei Wochen wurde auf dem Parkplatz der Vereinigten Wertach-Elektrizitätswerke in der Neugablonzer Straße ein schwarzer Pkw BMW 318i angefahren und beschädigt. Der dabei entstandene Sachschaden wird derzeit auf EUR 1500 geschätzt. Die Polizei Kaufbeuren bittet unter der Tel.-Nr. 08341/933-0 um sachdienliche Hinweise. (PI Kaufbeuren)


Falsche Polizeibeamte

KAUFBEUREN. Am Freitagvormittag wurden der Polizei Kaufbeuren wieder mehrere Fälle von sog. „Falschen Polizeibeamten“ gemeldet. Die Betroffenen wurden dabei von einem akzentfrei deutsch sprechenden Mann per Telefon kontaktiert. Dieser gab sich bei dem Gespräch als Herr Schneider von der Kriminalpolizei Kaufbeuren aus und versuchte teilweise die Angerufenen über ihre Vermögensverhältnisse auszufragen. Glücklicherweise erkannten alle den Betrug und beendeten das Gespräch frühzeitig. Die Polizei Kaufbeuren weißt noch einmal daraufhin, dass es nicht dem polizeilichen Vorgehen entspricht, Personen am Telefon über ihre Vermögenswerte, Konten oder sonstigen Wertgegenstände auszufragen. Ebenfalls wird die Polizei in keinem Fall Betroffene dazu auffordern ihr Bargeld oder ihre Vermögenswerte einem Beamten zu übergeben, um diese vor Diebstahl zu schützen. Im Zweifelsfall sollten Betroffene ihre örtlich zuständige Polizeidienststelle aufsuchen und sich dort persönlich erkundigen. (PI Kaufbeuren)


Unfall mit Bagger

MARKTOBERDORF. Am Freitagmittag fuhr eine 24-jährige Baggerfahrerin mit ihrem Bagger vom Röntgenring in die Einsteinstraße. Dabei verfing sich eine quer über die Straße hängende Telefonleitung im Ausleger und wurde so weit mitgerissen, bis zwei Telefonmasten umknickten und das Telefonkabel abriss. Am Bagger entstand kein Sachschaden. Die Dt. Telekom wurde umgehend verständigt, um das Kabel schnellstmöglich reparieren zu können.
(PI Marktoberdorf)


Auffahrunfall

UNTERTHINGAU. Am Freitag, 15.03.2019, wollte gegen 13.30 Uhr ein Autofahrer in Unterthingau von der Marktoberdorfer Straße aus nach links in den Höllweg abbiegen und musste jedoch zuvor verkehrsbedingt stehen bleiben. Dies erkannte ein 29-jähriger Ostallgäuer zu spät und fuhr mit seinem Auto auf das vor ihm stehende Auto eines 32-jährigen Oberallgäuers auf. Der Oberallgäuer wurde durch den Unfall leicht verletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.
(PI Marktoberdorf)


Motorhaube verkratzt

FÜSSEN. Am Montagabend parkte ein 70-jähriger Ostallgäuer seinen schwarzen BMW vor einem Füssener Fitnessstudio in der Abt-Hafner-Straße in Füssen. Am Folgetag stellt er einen Kratzer auf seiner Motorhaube fest. Dieser beginnt in der Mitte der Haube, verläuft zur rechten Seite des Pkw und endet auf dem rechten Kotflügel. Der Schaden wird zwischen 400€ und 700€ geschätzt. Der Kratzer ist vermutlich durch einen Schlüssel entstanden. Hinweise nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0 entgegen. (PI Füssen)


Marihuana über die Grenze geschmuggelt

FÜSSEN. Am Freitagmittag fiel der Bundespolizei ein 29-jähriger Hamburger bei der Einreise ins Bundesgebiet auf. Bei der durchgeführten Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest, zudem roch es im Fahrzeug stark nach Marihuana. Bei der Durchsuchung des Einreisenden wurden geringe Mengen an Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. Weiter musste sich der 29-Jährige einer Blutentnahme im Krankenhaus wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss unterziehen. Den Mann aus Hamburg erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße und eine Strafanzeige wegen der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln. (PI Füssen)


Unfallflucht Nähe Füssen Innenstadt

FÜSSEN. Am Freitag, 15.03.2019, zwischen 16:17 Uhr und 16:52 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Ausparken, das rechts daneben Stehende. Der schwarze Audi A1 der Geschädigten war in der Kemptener Straße im Bereich eines Drogeriemarktes geparkt. Der Pkw wies am hinteren linken Kotflügel einen deutlichen Streifschaden auf. Anhand des Schadensbildes muss davon ausgegangen werden, dass der Unfallverursacher den Anstoß bemerkt hat. Der Verursacher verließ die Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder den Unfall zu melden. Der Schaden am Audi wird auf rund 1.000,- Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 entgegen. (PI Füssen).


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen