Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.03.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. März 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Brand in Schreinerei

STÖTTWANG. Gegen 8.30 Uhr wurde heute von Anwohnern ein Brand in einer Schreinerei im Ortsteil Linden entdeckt. Zu diesem Zeitpunkt wurde in dem Betrieb noch nicht gearbeitet. Die alarmierten Rettungskräfte sahen den Rauch und die Flamen schon auf der Anfahrt. Kurz zuvor war der Besitzer zur Schreinerei gekommen, der vom Rettungsdienst später untersucht wurde, aber unverletzt geblieben ist.
Derzeit befinden sich die Feuerwehren aus Stöttwang, Mauerstetten, Dösingen, Westendorf, Germaringen, Osterzell und Kaufbeuren im Löscheinsatz. Der Dachstuhl ist mitsamt Photovoltaikanlage komplett niedergebrannt. Vermutlich auch die im Gebäude befindlichen Maschinen.
Nach erster Schätzung wird der entstandene Schaden auf deutlich über 50.000 Euro liegen. Die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache hat die Kripo Kaufbeuren unternommen. Bis zum Abschluss der Löscharbeiten ist die Ortsdurchgangsstraße gesperrt.
(PP Schwaben Süd/West)


Bei einer Wohnungsdurchsuchung Butterfly-Messer gefunden

FÜSSEN. Bei einer Wohnungsdurchsuchung nach Betäubungsmitteln am Donnerstagvormittag, fanden die durchsuchenden Beamten bei einem 31-jährigen Füssener zwei so genannte Butterfly-Messer. Da derartige Messer in Deutschland gänzlich verboten sind, erwartet den türkischstämmigen Füssener neben des laufenden Strafverfahrens wegen des unerlaubten Umgangs mit Betäubungsmitteln eine weitere Strafanzeige nach dem Waffengesetzt. Die beiden Messer wurden eingezogen und werden der Vernichtung zugeführt.
(PI Füssen)


Verkehrsunfallflucht

GÜNZACH. Am 14.03.2019 kam gegen 05:45 Uhr ein weißer Lkw auf der Staatsstraße 2055 auf Höhe der Immenthaler Steig in Fahrtrichtung Günzburg zu weit nach links. Dabei streifte er einen entgegenkommenden Pkw und beschädigte dessen linken Außenspiegel. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Schaden am Außenspiegel des Pkw beträgt etwa 600 Euro. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.
(VPI Kempten)


Parkrempler

MARKTOBERDORF. Am Donnerstagmittag touchierte eine 80-Jährige beim Ausparken auf dem Rathausparkplatz einen geparkten Pkw und verursachte so einen Gesamtsachschaden von ca. 3.000 Euro.
(PI Marktoberdorf)


Ohne Führerschein unterwegs

MARKTOBERDORF. Am Donnerstagabend wurde ein 22-Jähriger einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Da er mit dem Pkw seiner Mutter unterwegs war, erwartet nun auch diese eine Anzeige wegen des Zulassens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.
(PI Marktoberdorf)


Ausländischen Pkw nicht umgemeldet

MARKTOBERDORF. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein 55-jähriger Pole, mit seinem Pkw mit polnischer Zulassung, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da er bereits seit zwei Jahren in Deutschland lebt, hätte er seinen Pkw in Deutschland zulassen müssen, weshalb ihn nun eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung erwartet.
(PI Marktoberdorf)


Mit ungültigem Führerschein gefahren

MARKTOBERDORF. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag händigte ein 40-Jähriger bei einer Verkehrskontrolle einen ungarischen Führerschein aus. Die Streife stellte fest, dass der Mann vor drei Jahren auf seine deutsche Fahrerlaubnis verzichtet hatte und dafür eine ungarische Fahrerlaubnis erworben hatte, obwohl er nicht dazu berechtigt war. Da er mit dem Fahrzeug seiner Mutter unterwegs war, erwartet nun beide eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bzw. wegen des Zulassens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.
(PI Marktoberdorf)


Mehrere Einbrüche

WALD. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden im Gewerbegebiet der Ortschaft Wald mehrere Firmen Opfer von Einbrechern, die mehrere tausend Euro Sach- und Entwendungsschaden verursachten. Zeugen werden dringend gebeten sich bei der Polizeiinspektion Marktoberdorf zu melden (Tel. 08342/96040).
(PI Marktoberdorf)


Ware gekauft - nichts bekommen

LAMERDINGEN. Anzeige wegen Betrugs erstattete eine junge Frau aus der Gemeinde Lamerdingen, da sie bei Ebay-Kleinanzeigen eine gebrauchte CO²-Anlage gekauft, aber die Ware nicht erhalten hat. Die Frau hatte sich überreden lassen, den Kauf über PayPal-Friends abzuwickeln. Damit fallen zwar keine Gebühren an, es besteht aber auch kein Käuferschutz in diesem Fall. Die Buchloer Polizei konnte als Betrüger einen bereits einschlägig vorbestraften 25Jährigen aus Würselen ermitteln. Ob die Frau ihre bezahlten 85 Euro zurückerhält ist fraglich.
(PI Buchloe)


Fahrerlaubnis nicht mehr gültig

BUCHLOE. Weil sie während der Fahrt ihr Handy benutzte, wurde eine junge Frau aus Serbien am Donnerstagmittag mit ihrem Pkw angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass die Frau nur einen serbischen Führerschein besitzt, aber seit über einem halben Jahr in Buchloe wohnt. Führerscheine von Nicht-EU-Bürgern gelten in Deutschland nur sechs Monate. Will ein Ausländer länger hier bleiben, muss er bei der Führerscheinstelle eine deutsche Fahrerlaubnis beantragen. Die junge Frau wird deshalb wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.
(PI Buchloe)


Versuchte Erpressung

BUCHLOE. Die Welle der Erpressungen per E-Mail reißt nicht ab. Anscheinend finden die Täter immer wieder Opfer, die darauf hereinfalle und bezahlen. Eine 49jährige Ostallgäuerin ging den Tätern nicht auf den Leim, die ihr gedroht hatten, kompromittierende Aufnahmen zu veröffentlichen, wenn nicht 1.000 Euro in Bitcoins bezahlt werden. Die Polizei weist darauf hin, dass in derartigen Fällen keinesfalls bezahlt werden sollte, da bislang kein einziger Fall bekannt ist, bei dem irgendetwas veröffentlicht worden wäre.
(PI Buchloe)


Verkehrsunfallflucht

KAUFBEUREN. Am 14.03.2019, zwischen 16:00 Uhr und 16:45 Uhr, wurde ein weißer 5er BMW in der Alten Weberei durch einen unbekannten Täter angefahren. Hierbei entstand an der Fahrzeugfront ein Sachschaden von circa 5000,- Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen, oder den Unfall zu melden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter 08341/933-0.
(PI Kaufbeuren)


Schranke umgefahren

KAUFBEUREN. Am späten Vormittag des 14.03.2019 ereignete sich ein Verkehrsunfall an der Einfahrt zu einem Kaufbeurer Einkaufszentrum in der Straße Am Graben. Ein 53-jähriger LKW-Fahrer bog an der Zufahrtsschranke zu knapp nach links ab, sodass das Heck des LKWs die Schrankenanlage beschädigte. Am LKW entstand lediglich geringer Sachschaden, an der Schranke entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der LKW-Fahrer, der den Aufprall bemerkt hatte, verhielt sich vorbildlich und rief die Polizei zur Unfallaufnahme hinzu.
(PI Kaufbeuren)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen