Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

11.03.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Lindau vom 11. März 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Lindau und Lindenberg sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Junge Frau im Zug belästigt

HERGATZ. Eine 19-jährige Frau aus dem Landkreis Lindau wurde am frühen Sonntagmorgen von einem 21-jährigen Mann sexuell belästigt. Die Tat ereignete sich in einem Personenzug, welcher zwischen Lindau und München verkehrte. Kurz nach dem Fahrtbeginn in Lindau wurde der Mann gegenüber der jungen Frau, welche keinerlei Vorbeziehung zu dem Mann hatte, zudringlich. Er berührte sie unsittlich und versuchte sie zu küssen obwohl die Frau ihrem Gegenüber deutlich zu verstehen gab, dass sie das nicht möchte. Die hinzugerufenen Streifen der Polizeiinspektion Lindenberg, des Bundespolizeireviers Lindau sowie des Polizeireviers Wangen konnten den Mann beim planmäßigen Halt in Hergatz antreffen und vorläufig festnehmen. Der Festgenommene stand unter starken Alkoholeinfluss und beleidigte die eingesetzten Beamten. Nachdem bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde und er seinen Rausch ausgeschlafen hatte, wurde er auf freien Fuß gesetzt. Gegen den Eritreer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung und Beleidigung eingeleitet.
(PI Lindenberg)


Von Fahrbahn abgekommen

WEISSENSBERG. Am Sonntagabend fuhr ein Kleintransporter auf der Bundesautobahn A 96 von Lindau in Richtung Autobahnausfahrt Weißensberg. In der Ausfahrtkurve, kurz vor dem Autobahnende, kam der 52-jährige Fahrzeugführer angeblich aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Leitpfosten und blieb im Straßengraben stecken. Der Kleintransporter musste von einem Abschleppdienst zurück auf die Fahrbahn gezogen werden. Am Fahrzeug entstand kein nennenswerter Sachschaden. Die Autobahnmeisterei wird über den beschädigten Leitpfosten informiert. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Verwarnung mit Verwarnungsgeld ausgesprochen.
(PI Lindau)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen