Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.02.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Februar 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf

KAUFBEUREN. Bereits in der Nacht vom Freitag, den 01. Februar, auf Samstag 02. Februar soll sich auf dem Großparkplatz an der Sudetenstraße frühmorgens gegen 03:00 Uhr ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignet haben. Ein weißer VW-Golf soll vor einer Diskothek beim Losfahren einen Fußgänger aus einer Gruppe junger Männer leicht angefahren haben und dann geflüchtet sein. Um den Unfallhergang klären zu können, werden unbeteiligte Zeugen gesucht. Hinweise bitte an die PI Kaufbeuren, Tel. 08341/9330.
(PI Kaufbeuren)


Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

MARKTOBERDORF. Am 12.02.2019, gegen 07.50 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße OAL 23 in südlicher Richtung. In der Lobachsenke kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Ein ebenfalls 20-jähriger entgegenkommender Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Der auf die Gegenfahrbahn Abgekommene wurde hierbei leicht verletzt, der andere schwer. Beide wurden ins Krankenhaus Kaufbeuren verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 13.000 Euro.
(PI Marktoberdorf)


Polizei rettet Fuchs aus Notlage

BIESSENHOFEN. Am 13.02.2019, gegen 07.45 Uhr, wurde die Polizei Marktoberdorf über einen hilflosen Fuchs informiert. Dieser hatte sich im Tegelbergweg mit seinen Vorderpfoten in einem Jägerzaun verfangen und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Die herbeigerufene Streife konnte den Fuchs mit Hilfe eines Anwohners und einer Decke aus der misslichen Lage befreien und kurz darauf unverletzt in einem Wald in die Freiheit entlassen.
(PI Marktoberdorf)


Die Polizei - Dein Freund und Helfer

MARKTOBERDORF. Am 11.02.2019 kam ein 54-jähriger Mann zur Polizei in Marktoberdorf und wollte das Verschwinden seines Mobiltelefons melden. Dies sei ihm vermutlich in einem Verbrauchermarkt in der Bahnhofstraße gestohlen worden. Bei der Ortung des Handys stellten der Anzeigenerstatter und die Beamten fest, dass es sich auf dem Parkplatz der Polizei befinden müsste. Dort hatte der vermeintliche Geschädigte auch sein Fahrzeug geparkt. Nach kurzer Suche im Fahrzeug des Mannes konnte zur Erleichterung aller das Telefon aufgefunden werden.
(PI Marktoberdorf)


E-Bike entwendet

FÜSSEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Füssen, in der Nähe der Theresienbrücke, ein weißes E-Bike der Marke Jsimi entwendet. Das E-Bike war mit einem Zahlenschloss gesichert, welches ebenfalls mit entwendet wurde. Sollte jemand Hinweise zu dem Verbleib des E-Bikes bzw. den Diebstahl beobachtet haben, so wird darum gebeten sich mit der Polizeiinspektion Füssen in Verbindung zu setzen (Tel. 08362-91230).
(PI Füssen)


Pkw schleudert in Gegenverkehr

PFRONTEN. 10.000 Euro Sachschaden sind bei einem Unfall am Dienstagvormittag auf der Tiroler Straße Höhe Achbrücke entstanden. Ein 69-jähriger Pkw-Fahrer fuhr Orts einwärts und kam aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve auf der schneeglatten Achbrücke ins Schleudern. Dabei geriet der Pkw auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw. Der Fahrer des entgegenkommenden Pkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Pkws entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.
(PSt Pfronten)


Beim Abbiegen Pkw übersehen

PFRONTEN. Am Dienstagnachmittag bog ein 34-jähriger Pkw-Fahrer von der Tiroler Straße nach links in eine Firma ab und übersah dabei einen entgegenkommen Pkw. Der entgegenkommende Pkw-Fahrer konnte zwar noch abbremsen aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte noch seitlich gegen den abbiegenden Pkw. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1300 Euro.
(PSt Pfronten)


Unfall am Bahnübergang Badstraße / Regionalbahn erfasst Pkw

PFRONTEN. Heute, gegen 06.50 Uhr, fuhr am Bahnübergang Badstraße ein Pkw in einen Zug. Aus Unachtsamkeit übersah der Fahrzeuglenker den Zug und hörte auch die Warnsignale nicht. Er prallte frontal in die Seite des Zuges, der sich bereits komplett auf dem Bahnübergang befand. Dabei hatte der 48-jährige Pkw-Fahrer aus Hopferau aber Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Er erlitt lediglich Prellungen und einen Schock. Die Personen im Zug - der Zugfahrer, die Zugbegleiterin und ein Fahrgast - blieben unverletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Schaden am Zug dürfte ca. 5.000 Euro betragen. Die Polizei Pfronten ermittelt nun gegen den Pkw-Lenker wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.
(PSt Pfronten)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen