Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.02.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Februar 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Kempten, Sonthofen, Immenstadt, Oberstdorf und der Polizeistation Oberstaufen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfälle durch Rückwärtsfahren

BAD HINDELANG / SONTHOFEN. Bei dem Versuch, rückwärts aus einem Grundstück auf die Hindelanger Straße einzubiegen, hat gestern Abend ein Pkw-Fahrer in Bad Oberdorf ein auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparktes Fahrzeug übersehen. Der durch den Aufprall entstandene Sachschaden lag bei ca. 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Gestern Nachmittag hatte eine Frau in der Richard-Wagner-Straße beim rückwärts Ausparken aus einer Parklücke einen vorbeifahrenden Pkw übersehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Auch hier wurde keiner der Beteiligten verletzt.
(PI Sonthofen)


Sachbeschädigung an Kfz - Zeugen gesucht

OBERSTAUFEN. In der Zeit vom 01.02.19, 04.45 Uhr bis 11.02.19, 16.00 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz an der B 308 Höhe Oberstaufen geparkter, schwarzer Opel Insignia hinten links mutwillig zerkratzt. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro. Die Polizei Oberstaufen sucht nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise bitte unter Tel.: 08386-939300
(PST Oberstaufen)


Jointreste aufgegessen

KEMPTEN. Am Dienstagabend waren Beamte der Polizeiinspektion Kempten zu Ermittlungen in einem Mehrfamilienhaus in der Ellhartser Straße unterwegs, als sie aus einer Wohnung Marihuanageruch wahrnahmen. Auf Ansprache des Wohnungsinhabers, eines 23-jährigen Kemptners, gab dieser an, von dem soeben konsumierten Joint nichts mehr zu besitzen. Um sein Entdeckungsrisiko zu minimieren, habe er Reste des Joints aufgegessen. Eine Gefahr für die Gesundheit des 23-Jährigen bestand aufgrund der geringen Restmenge nicht, eine Durchsuchung der Wohnung nach weiteren Betäubungsmitteln verlief negativ. Den Mann erwartet ein Strafverfahren.
(PI Kempten)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen