Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.01.2019, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 22. Januar 2019

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Betrunkener Autofahrer entzieht sich der Kontrolle und verunfallt

NEU-ULM. In der vergangenen Nacht kurz vor Mitternacht beabsichtigten Beamte der Polizei Neu-Ulm die routinemäßige Kontrolle eines Pkw in der Reuttier Straße. Als der Autofahrer die Annäherung des Streifenfahrzeugs bemerkte, gab dieser Gas und bog auf die Europastraße in westliche Richtung ab. Der Sichtkontakt der Beamten zum davonfahrenden Pkw brach zunächst ab.
Kurz darauf konnte der Wagen, kurz vor dem Wiblinger Kreisverkehr auf der Beifahrerseite liegend, festgestellt werden. Im verunfallten Pkw befand sich ein 34-jähriger Mann mit leichten Verletzungen. Ein Alkomatentest ergab einen Wert von deutlich über einem Promille. Eine Blutentnahme und die Versorgung seiner leichten Verletzungen erfolgten im Krankenhaus.
Die Unfallermittlungen wurden von der Autobahnpolizei Memmingen übernommen. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Ebenfalls beschädigt wurde ein auf der Europastraße in östlicher Richtung fahrendes Fahrzeug durch aufgewirbelte Steine, ein Verkehrszeichen und die Fahrbahndecke.

Der Führerschein des 34-Jährigen wurde beschlagnahmt und ein Verfahren gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder durch den Unfallverursacher gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Autobahnpolizei Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-311 in Verbindung zu setzen.
(APS Memmingen)


Alkoholisierter Autofahrer unterwegs

SENDEN. Vergangene Nacht (22.01.2019) wurde bei einer Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2019 im Bereich Wullenstetten ein 47-jähriger Pkw-Fahrer überprüft. Dabei bemerkten die Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn Alkoholgeruch bei ihm. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,7 Promille, so dass dem 47-Jährigen nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro, sowie ein einmonatiges Fahrverbot droht.
(PI Weißenhorn)


Autofahrer unter Drogeneinfluss

SENDEN. Vergangene Nacht (22.01.2019) wurde bei einer Verkehrskontrolle in Witzighausen ein 23-jähriger Pkw-Fahrer überprüft. Hierbei bemerkten die Beamten der Polizeiinspektion Weißenhorn drogentypische Auffälligkeiten bei ihm, worauf ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamin reagierte. Zudem wurde bei der Durchsuchung des Fahrers eine geringe Menge des Betäubungsmittels aufgefunden. Anschließend erfolgte eine Blutentnahme bei dem 23-Jährigen, dessen Ergebnis der Auswertung in den nächsten Tagen erwartet wird. Dem jungen Mann droht somit ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.
(PI Weißenhorn)


Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

PFAFFENHOFEN. Gestern Abend (21.01.2019) kurz vor 19.00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2022 zwischen Wallenhausen und Biberberg ein Verkehrsunfall, wobei zwei Personen verletzt wurden. Zur Unfallzeit fuhr ein 24-jähriger PKW-Fahrer von Wallenhausen kommend in Richtung Biberberg, als er dabei auf die Gegenfahrbahn ausscherte, um einen vor ihm fahrenden LKW zu überholen. In Folge stieß der Fahrer frontal mit einem entgegenkommenden PKW zusammen, der von einer 22-jährigen Frau gesteuert wurde. Beide Fahrer wurden hierbei verletzt und mussten anschließend in eine nahe gelegene Klinik eingeliefert werden.
An den zwei Fahrzeugen lösten jeweils die Airbags aus und es entstand in beiden Fällen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 45.000 Euro.

Die Feuerwehren Oberhausen und Wallenhausen waren mit insgesamt 15 Einsatzkräften an der Unfallstelle und übernahmen die Sperrung der Ortsverbindungsstraße, sowie die Bindung von ausgelaufenen Betriebsstoffen.

Die Polizeiinspektion Weißenhorn sucht in diesem Zusammenhang Zeugen des Verkehrsunfalls, insbesondere solche, die Angaben zu dem überholten LKW machen können. Dessen Fahrer fuhr nämlich ohne Anzuhalten in Richtung Biberberg weiter. Zeugen mögen sich bitte unter 07309/96550 melden.
(PI Weißenhorn)


Verkehrsunfall mit Sachschaden

BUCH. Am Montagmorgen fuhr ein 49-Jähriger mit seinem Pkw im Ortsteil Obenhausen auf der Bucher Straße in südlicher Richtung. Am Kreisverkehr mit der Staatsstraße 2018 missachtete er die Vorfahrt eines 24-Jährigen Pkw-Fahrers und es kam zur Kollision. Der jüngere Verkehrsteilnehmer befand sich zur Unfallzeit bereits ordnungsgemäß innerhalb des Kreisverkehrs, was der Ältere beim Einfahren übersehen hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 7.000 Euro.
(PI Illertissen)


Sachbeschädigung

BELLENBERG. Über das Wochenende wurde der Briefkasten der Lindenschule mutwillig beschädigt. Der oder die unbekannten Täter zündeten vermutlich eine Zeitung an und warfen diese in den Briefkasten. Es entstand ein Sachschaden von 150 Euro. Nach der Reinigung war der Briefkasten jedoch wieder nutzbar. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Unfallflucht beobachtet

KELLMÜNZ. Am Montagvormittag beobachtete ein Anwohner der Hammerschiede einen Lkw mit Anhänger, wie dieser im Bereich Am Grießbach wendete. Hierbei touchierte der Lkw-Fahrer den Gartenzaun des Anwohners und beschädigte diesen erheblich. Der Lkw setzte seine Fahrt unbeirrt fort, obwohl der Zusammenstoß deutlich hörbar war. Der Anwohner notierte sich das amtliche Kennzeichen und verständigte die Polizei. Die Ermittlungen in Bezug auf den Unfallverursacher dauern an. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro.
(PI Illertissen)


Werbeschild entwendet

ILLERTISSEN. Über das Wochenende wurde das Werbeschild einer Arztpraxis in der Hauptstraße von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Die Tafel hing im Eingangsbereich einer Apotheke. Der Schaden wird auf 150 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Unfallflucht geklärt

VÖHRINGEN. Am späten Montagabend führten Beamte der Polizei Illertissen eine Verkehrskontrolle im Stadtgebiet durch. Am Pkw eines 19-Jährigen stellte sie hierbei an der Beifahrerseite einen großflächigen, frischen Unfallschaden fest. Der junge Mann räumte ein im Bereich der Staatsstraße 2031 eine Leitplanke gestreift zu haben. Dieser Unfall ereignete sich offenbar einige Minuten vor der Polizeikontrolle. Der 19-Jährige war hiernach einfach weitergefahren. Die Beamten überprüften die genannte Unfallörtlichkeit und stellten einen Schaden an der Leitplanke fest. Dieser wird auf 200 Euro geschätzt. Den 19-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.
(PI Illertissen)



Widerstand bei Blutentnahme

NEU-ULM. In der vergangen Nacht wurde um 01.45 Uhr ein 44-Jähriger einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser befuhr zuvor die Staatsstraße 2021 in Neu-Ulm mit seinem Pkw. Im Verlauf der Verkehrskontrolle konnten die Polizeibeamten bei ihm eindeutige Anzeichen eines vorhergehenden Betäubungsmittelkonsums feststellen. Auf Grund dieser Feststellungen wurde eine Blutentnahme bei dem Fahrzeugführer angeordnet und eine Ärztin wurde zur Entnahme der Blutprobe hinzugezogen. Der Betroffene zeigte sich jedoch mit der Maßnahme nicht einverstanden.
Auch trotz mehrfacher Belehrung und Erläuterung der Rechtslage leistete er massiven Widerstand gegen die Maßnahme. Er musste durch mehrere Beamte fixiert werden. Dabei wurde ein Beamter durch den 44-Jährigen derartig in den Arm gebissen, dass er eine blutende Wunde davontrug. Der Beamte musste sich leicht verletzt in ambulante ärztliche Behandlung begeben. Auch die Ärztin sowie der Betroffene wurden leicht verletzt. Ein Strafverfahren wegen Tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung wurde eingeleitet.
(PI Neu-Ulm)


Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

NEU-ULM. Gestern, 21.01.2019, 16.57 Uhr, ereignete an der Kreuzung Friedenstraße / Ludwigstraße ein Verkehrsunfall. Wie bei der Unfallaufnahme festgestellt werden konnte stand zunächst ein 60-Jähriger mit seinem Pkw an der dortigen Lichtzeichenanlage in Fahrtrichtung Osten. Hinter ihm reihten sich daraufhin ein 64-Jähriger sowie ein 44-Jähriger ein. Unmittelbar nachdem die Lichtzeichenanlage auf Grünlicht schaltete, fuhr der 64-Jährige mit seinem Pkw an und stieß dabei gegen den vor ihm stehenden Pkw. Nachdem er dies bemerkte setzte er sein Fahrzeug zurück. Dabei prallte er auch gegen den hinter ihm noch stehenden Pkw. Daraufhin fuhr er erneut vorwärts und prallte abermals gegen den vor ihm stehenden Pkw. An diesem Pkw entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Sachschaden am Pkw des Unfallverursachers wird auf 2.000 Euro und der des weiteren Geschädigten auf 3.500 Euro geschätzt.
An der Unfallstelle konnten die aufnehmenden Polizeibeamten bei dem Unfallverursacher deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert deutlich über der 1,1 Promille. Somit wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet.
(PI Neu-Ulm)


Vermisste Frau verstorben

NEU-ULM. Ein Mann meldete gestern gegen 16.30 Uhr bei der Polizeiinspektion seine Frau als vermisst. Die Beamten leiteten daraufhin die Suche ein und stellten in deren Rahmen den Pkw der Frau am Ludwigsfelder Baggersee fest. Mit diesem Ansatz konnte die Suche auf den Bereich des Sees eingegrenzt werden. Daher wurden Kräfte der Wasserwachten Neu-Ulm, Senden, Weißenhorn und Illertissen, sowie der Feuerwehr Neu-Ulm und der Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes alarmiert.
Sehr zeitnah gelang der Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht die Ortung der Frau, die sich augenscheinlich leblos auf der dünnen Eisdecke befand und von den Rettern mit spezieller Sicherung und Ausrüstung an Land gebracht werden konnte. Trotz Reanimation des Rettungsdienstes verstarb die Frau im Laufe des Abends im Krankenhaus.
Der Kriminaldauerdienst Memmingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Fremdverschulden liegt nicht vor.
(PP Schwaben Süd/West)

Anmerkung:
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes keine weiteren Auskünfte zur Person und weiteren Umständen gemacht werden können.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen