Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.12.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 16. Dezember 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.



Betrug

GÜNZBURG. Am 13.12.2018 erhielt eine junge Dame aus Günzburg eine Facebook-Nachricht von einem Unbekannten, der sich mithilfe eines sog. „Fake-Profils“ als eine ehemalige Schulkameradin der Geschädigten ausgab. Nachdem die Dame gegenüber dem Unbekannten ihre Handynummer angab, erhielt sie kurze Zeit später drei Codes per SMS, welche sie dem Unbekannten übermittelte. Die Codes wurden anschließend als Zahlungsmittel für eine Internetplattform verwendet. Der Geschädigten entstand durch diesen Fall ein Vermögensschaden in Höhe von 111,69 Euro. (PI Günzburg)

GÜNZBURG. Ein 63-jähriger Herr aus Günzburg erhielt in den vergangenen Tagen ein Schreiben eines Inkassounternehmens aus Hannover. In diesem Schreiben wird ihm mit einer Zwangsvollstreckung gedroht, sollte er nicht unverzüglich 760 Euro bezahlen. Diese Firma ist jedoch nicht existent und die Forderung zudem unrechtmäßig. Der Herr ließ sich nicht täuschen und überwies den geforderten Betrag nicht. Ihm entstand demnach kein Vermögensschaden. (PI Günzburg)


Verkehrsunfälle

ICHENHAUSEN. Am Vormittag des 14.12.2018 streifte ein 34-Jähriger mit seinem Pkw ein geparktes Fahrzeug in der Vorderen Ostergasse in Ichenhausen. Der Herr meldete anschließend den Verkehrsunfall ordnungsgemäß bei der Polizei. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein leichter Sachschaden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1000 Euro. (PI Günzburg)

GÜNZBURG. Am Spätnachmittag des 14.12.2018 ereignete sich auf der B16 auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Günzburg ein Auffahrunfall mit zwei Beteiligten. Der 38-jährige Unfallverursacher reagierte aus Unachtsamkeit zu spät auf den Bremsvorgang der vorausfahrenden Fahrzeugführerin. Durch den leichten Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

LEIPHEIM. Am 14.12.2018 kollidierte ein 67-jähriger Fahrzeugführer auf dem Kundenparkplatz eines Verbrauchermarktes in der Augsburger Straße in Leipheim mit einem geparkten Pkw. Der Verursacher wartete ordnungsgemäß an der Unfallstelle bis zum Eintreffen des Geschädigten. An beiden Fahrzeugen entstanden minimale Beschädigungen. Der Sachschaden wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. (PI Günzburg)

GÜNZBURG. Am frühen Abend des 14.12.2018 kollidierte ein 39-jähriger Fahrzeugführer auf dem Parkplatz eines Schuhgeschäftes in Günzburg beim Rangieren mit einem geparkten Pkw. Er verständigte anschließend die örtliche Polizeidienststelle und wartete an der Unfallörtlichkeit. Er kam damit seinen Pflichten als Unfallbeteiligter ordnungsgemäß nach. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe ca. 250 Euro. (PI Günzburg)

KÖTZ. Am 14.12.2018 fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkw in Kötz auf der Ichenhauser Straße. Da er offensichtlich eine Einmündung verpasste, setzte er mit seinem Pkw im fließenden Verkehr zurück und übersah hierbei eine hinter ihm wartende Pkw-Fahrerin. Trotz Hupen konnte der Fahrer nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr rückwärts auf das Fahrzeug der Dame auf. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Den 28-Jährigen erwarten nun ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (PI Günzburg)


Fahren ohne gültigen Versicherungsschutz

GÜNZBURG. Am 14.12.2018 wurde gegen Mittag ein Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen, da an diesem entstempelte Kennzeichen angebracht waren. Wie sich herausstellte, meldete die Fahrzeugführerin den Pkw kurze Zeit zuvor beim Landratsamt in Günzburg ab. Somit wäre mit den entstempelten Kennzeichen nur eine direkte Fahrt zur Wohnanschrift rechtmäßig gewesen. Da die Dame jedoch mit dem Fahrzeug trotz Belehrung durch einen Mitarbeiter des Landratsamtes noch zum Einkaufen fuhr, erwartet sie nun ein Verfahren wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Fahrzeugzulassungsverordnung. (PI Günzburg)


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

GÜNZBURG. Am Spätnachmittag des 14.12.2018 wurde in der Jahnstraße in Günzburg ein geparkter Pkw durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Ein Zeuge konnte den Verkehrsunfall beobachten und sich das Kennzeichen des Verursachers notieren. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. An dem Fahrzeug des Geschädigten entstand ca. 1250 Euro Sachschaden. (PI Günzburg)

GÜNZBURG. Am Freitag ereignete sich zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf dem Kundenparkplatz eines großen Verbrauchermarktes in der Augsburger Straße in Günzburg. Ein Verkehrsteilnehmer stieß dort mit der schwarzen Mercedes E-Klasse des Geschädigten zusammen und entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Täter oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.


Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

GÜNZBURG. Eine türkische Mitbürgerin stellte am Abend des 14.12.2018 einen Zettel fest, der durch einen bis dato Unbekannten an der Windschutzscheibe ihres Pkw angebracht war. Auf dem Zettel befand sich eine Zeichnung, auf der eine offensichtlich türkische Dame in äußerst herabwürdigender Weise dargestellt wird. Des Weiteren konnten auf dem Zettel zwei verfassungswidrige Symbole aus der nationalsozialistischen Szene festgestellt werden. Das Fahrzeug der Geschädigten parkte im Wasserburger Weg in Günzburg in einer Parkbucht am Fahrbahnrand. Die Tatzeit liegt laut derzeitigem Ermittlungsstand zwischen 13.12.2018, 19:30 Uhr und 14.12.2018, 16:00 Uhr. Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen. (PI Günzburg)


Sachbeschädigung

GÜNZBURG. Am Freitag betrat ein unbekannter Täter zwischen 18:55 Uhr und 21:15 Uhr ein Privatgrundstück im Dreirosenberg in Günzburg. Dort entwendete er ein mit Leuchtdioden beleuchtetes Rentier und einen kleinen grünen Kunstgegenstand. Beides befand sich als Dekoration im Garten des Anwesens. Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen. (PI Günzburg)

ICHENHAUSEN. Am Abend des 14.12.2018 wurde bei einem Eiscafé in der Marktstraße in Ichenhausen gegen 21:10 Uhr die straßenseitige Fensterscheibe durch einen unbekannten Täter eingeschlagen. An der äußeren Scheibe der Doppelverglasung entstand ein Loch in der Größe eines Fußballs. Der Sachschaden wird durch den Unterzeichner auf etwa 4000 Euro beziffert. Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen. (PI Günzburg)


Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

ICHENHAUSEN. Gegen 02:30 Uhr ereignete sich am Samstag ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz einer Diskothek in Ichenhausen. Bei der anschließenden Unfallaufnahme konnte durch eingesetzte Polizeistreife bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Alkoholkonsum. Aufgrund der Höhe der Atemalkoholkonzentration wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein des Fahrzeugführers wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und höchstwahrscheinlich ein längerer Entzug der Fahrerlaubnis. Die Höhe des Sachschadens bei dem Verkehrsunfall beträgt etwa 2000 Euro. (PI Günzburg)


Sachbeschädigung durch Brandlegung

GÜNZBURG. Am 15.12.2018, um 20.05 Uhr, stellte ein Bewohner der Otto-Geiselhart-Straße in Günzburg fest, dass in seiner Garage der Rauchmelder Alarm gab. Er entdeckte anschließend in der Garage einen kleinen Brand, welchen er selbst löschen konnte. Es waren wegen eines Heizstrahlers die unter einem leeren Terrarium angebrachten Styroporplatten in Brand geraten. Laut dem Geschädigten muss ein unbekannter Täter seine Garage betreten, den Heizstrahler eingesteckt und so den Schaden verursacht haben. Der durch den Brand entstandene Schaden beträgt etwa 80 Euro. (PI Günzburg)


Körperverletzungen

ICHENHAUSEN. Am 16.12.2018, gegen 05.45 Uhr, wurde der Polizei eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten in einer Diskothek in Ichenhausen mitgeteilt. Vor Ort stellte sich heraus, dass es nur zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam. Ein junger Mann wurde angetroffen, welcher von einer unbekannten Person mit der Faust ins Gesicht geschlagen und an der Lippe verletzt wurde. Der Geschädigte war deutlich alkoholisiert. Der Grund für die Auseinandersetzung konnte bisher nicht ermittelt werden. Eine ärztliche Behandlung der Verletzung war nicht erforderlich. (PI Günzburg)

GÜNZBURG. Am 16.12.2018 kam es in einer Diskothek in Günzburg zwischen zwei Gruppen von jungen Männern gleich zweimal zur tätlichen Auseinandersetzung. Gegen 02.00 Uhr gerieten in der Disco jeweils zwei junge Männer aneinander. Dabei wurde ein junger Mann von seinem Kontrahenten am Hals gepackt und ihm dabei das T-Shirt zerrissen. Anschließend folgte noch eine kleinere Schubserei zwischen den Beteiligten. Beim Verlassen der Disco trafen die jungen Männer erneut aufeinander und es kam zur tätlichen Auseinandersetzung. Einer der Beteiligten erlitt durch einen Faustschlag eine Platzwunde am Auge und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Auch die anderen Beteiligten machten kleinere Verletzungen und Schmerzen geltend. Alle vier an der Auseinandersetzung beteiligten Männer waren deutlich alkoholisiert. Der genaue Ablauf der Auseinandersetzung muss noch ermittelt werden. (PI Günzburg)

GÜNZBURG. Am 16.12.2018, gegen 04.00 Uhr, verständigten zwei junge Männer und ein Jugendlicher die Polizei, weil sie von den Türstehern einer Diskothek in Günzburg geschlagen wurden. Die drei Personen konnten vor Ort angetroffen werden. Sie gaben an, dass sie von den Türstehern mit den Fäusten geschlagen und am Hals gepackt worden wären. Äußerlich konnten bei ihnen keine Verletzungen festgestellt werden. Alle drei Anzeigenerstatter waren alkoholisiert. Zu den genaueren Umständen sind Ermittlungen erforderlich. (PI Günzburg)


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

GÜNZBURG. Am 15.12.2018, zwischen 12.15 Uhr und 12.45 Uhr, parkte ein Herr seinen Pkw, einen silbernen Mercedes, in Günzburg auf dem Kundenparkplatz eines Verbrauchermarktes in der Augsburger Straße. Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug stellte er an der Beifahrertüre einen frischen Unfallschaden fest. Während seiner Abwesenheit schlug ein unbekannter Täter eine Fahrzeugtüre gegen die Beifahrertüre des geparkten Mercedes. Anschließend entfernte sich der Schadensverursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt von der Unfallstelle. Dem Schaden nach muss die Türe mit größerer Wucht gegen den geparkten Pkw geschlagen haben. Der Schaden an dem geparkten Pkw beträgt etwa 300 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Günzburg, Tel. 08221-9190, zu melden. (PI Günzburg)

BIBERTAL. Am 15.12.2018 hatte eine Dame ihren Pkw, einen Renault, in Hetschwang in der Straße Abtshalde am rechten Fahrbahnrand geparkt. Um 18.50 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein anderer Pkw auf Höhe des geparkten Pkw rangierte, beziehungsweise wendete und sich anschließend entfernte. Danach stellten die Zeugen an dem geparkten Pkw einen Unfallschaden fest. Die Halterin des geparkten Pkw gab an, dass ihr Pkw, als sie ihn in der Abtshalde abstellte, unbeschädigt war. Ob das beobachtete Fahrzeug für die Beschädigung verantwortlich ist, bedarf noch der Abklärung. An dem geparkten Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. (PI Günzburg)


Unfall unter Alkoholeinfluss

URSBERG. Am Sonntagmorgen, gegen 04.15 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Pkw-Fahrer die B 300 von Krumbach in Richtung Thannhausen. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und seiner Alkoholisierung erkannte er den neuen Kreisverkehr zu spät. Er überfuhr vor dem Kreisverkehr ein Verkehrszeichen und prallte in die Böschung des Kreisinneren. Im Anschluss überschlug sich der Pkw über den Kreisverkehr und schlug erst nach dem Kreisverkehr mit der Beifahrerseite auf der Fahrbahn auf, rutschte dann noch ca. 40 Meter weiter und kam schließlich auf der Seite liegend zum Endstand. Der angegurtete, jedoch erheblich unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer wurde bei dem Unfall schwerverletzt. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Am Kreisverkehr wurde ein Schaden von ca. 1000 Euro verursacht. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Durch die örtliche Feuerwehr wurde die Fahrbahn im Anschluss gereinigt.
( PI Krumbach )


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

EBERSHAUSEN. Am Sonntag, gegen 02.00 Uhr, befuhr ein 30-jähriger Pkw-Führer mit einem Beifahrer die B 300 von Ebershausen in Richtung Krumbach. Am dortigen neuen Kreisverkehr fuhr er gerade über den Kreisverkehr und kam erst auf der gegenüberliegenden Seite in der Leitplanke zum Stehen. Danach verließen beide Fahrzeuginsassen die Unfallstelle und fuhren mit einem gerufenen Taxi weg. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der leicht verletzte Fahrzeugführer ausfindig gemacht werden, welcher unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des Fahrers sichergestellt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Der Schaden am Kreisverkehr beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Der ebenfalls ermittelte Beifahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.
( PI Krumbach )


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

NORDHOFEN. Am Samstagvormittag, zwischen 10.00 - 14.00 Uhr, wurde ein auf Hausnummer 7 abgestellter Pkw, VW Touran, durch ein bislang unbekanntes anderes Fahrzeug im Bereich der hinteren rechten Stoßstange angefahren. Der andere Fahrzeugführer entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen für den Vorfall werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282 / 905-0 zu melden.
(PI Krumbach )


Diebstahl eines Anhängers

KRUMBACH. Am Samstagvormittag, zwischen 06.30 - 09.00 Uhr, wurde ein Anhänger der Marke Saris durch einen bislang unbekannten Täter aus dem Hofraum eines Anwesens im Erwin-Bosch-Ring entwendet. Der Schaden beträgt ca. 1000 Euro.
Zeugen für den Vorfall werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282 / 905-0 zu melden.
(PI Krumbach )


Verkehrsunfall

BURGAU. Am 15.12.2018, gegen 20:45 Uhr, ereignete sich in der Stadtstraße in Burgau ein Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer wollte aus einer Parklücke in die Stadtstraße einfahren. Beim Einfahren in den fließenden Verkehr übersah er einen von hinten kommenden Pkw eines 20-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro. (PI Burgau)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen