Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

19.10.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 19. Oktober 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Unfallflucht in Senden

SENDEN. Gestern Vormittag (18.10.2018) stellte die Geschädigte ihren PKW der Marke Smart auf dem Parkplatz einer Reifenfirma an der Berliner Straße in Senden ab, um zum Einkaufen in einen angrenzenden Verbrauchermarkt zu gehen. Als die Fahrerin gegen 11.00 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie einen frischen Unfallschaden am Heck des Wagens, dessen Schaden auf ca. 1.000,- Euro geschätzt wird. Vom Unfallverursacher fehlte jede Spur.
Aus diesem Grund sucht die Polizeiinspektion Weißenhorn Zeugen der Verkehrsunfallflucht. Diese mögen sich bitte unter 07309/96550 melden.
(PI Weißenhorn)


Kupplungsseil gerissen

NEU-ULM. Auf der B 10 bei Neu-Ulm kam es am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Pkw Opel befuhr die B10 in Richtung Hittistetten. Auf Höhe der Anschlussstelle Neu-Ulm riss plötzlich das Kupplungsseil des Fahrzeugs. Die Fahrerin bremste stark ab. Ein nachfolgender Sattelzug konnte trotz aktivierten Bremsassistenten nicht mehr rechtszeitig anhalten. Es kam zu einem Auffahrunfall. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro. Die Autobahnmeisterei Vöhringen war zur Absicherung der Unfallstelle und der Reinigung der Fahrbahn vor Ort.
(APS Günzburg)


Vier Personen leicht verletzt

NEU-ULM. Am Donnerstag ereignete sich auf der B30 bei Neu-Ulm ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Pkw Toyota befuhr die B30 in Richtung Neu-Ulm. Er befand sich auf der rechten Fahrspur. Als sich der Verkehr auf der rechten Spur staute vollzog er einen Fahrstreifenwechsel nach links. Dabei übersah er den nachfolgenden Pkw Renault. Es kam zu einem Auffahrunfall. Beim Ausweichversuch kam es noch zum seitlichen Zusammenstoß mit der Leitplanke. Im Pkw Renault befand sich eine Familie mit drei Kindern. Die Fahrerin und der Beifahrer, sowie zwei der Kinder wurden leicht verletzt. Sie kamen zur Behandlung ins Krankenhaus. Der festgestellte Schaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.
(APS Günzburg)


Verkehrsunfall mit leicht verletztem Radfahrer

ILLERTISSEN. Am Donnerstagmorgen fuhr ein 60-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Staatsstraße St2031 in nördlicher Richtung. Höhe der Pionierstraße wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er einen in gleicher Richtung fahrenden Fahrradfahrer, welcher ordnungsgemäß auf dem gegenüberliegenden Fahrradweg parallel zur Staatsstraße unterwegs war. Der 49-Jährige musste wegen des vor ihm einbiegenden Pkw stark bremsen und kam deshalb zu Fall. Der Fahrradfahrer zog sich hierbei leicht Verletzungen zu. Ein Sachschaden entstand nicht, da es zu keiner Kollision zwischen dem Pkw und dem Fahrrad kam.
(PI Illertissen)


Verkehrsunfallflucht

ILLERTISSEN. Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 11.15 Uhr und 14.15 Uhr, parkte ein Pkw, Audi, im Bürgermeister-Weikmann-Ring am Fahrbahnrand. Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er an der Fahrerseite einen erheblichen Unfallschaden fest. Ein bislang unbekannter Unfallversucher muss gegen den geparkten Pkw gestoßen sein und anschließend unerlaubt die Unfallstelle verlassen haben. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 1.500 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Unfall oder Absicht?

ILLERTISSEN. Am Donnerstagabend erschien ein 32-Jähriger bei der Polizei Illertissen und erstattete Anzeige gegen einen bislang unbekannten BMW-Fahrer. Der Mann war offenbar gegen 18.10 Uhr mit seinem Fahrrad im Bereich des Martinplatz unterwegs und fuhr dort auf dem Gehweg entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung. An der Einmündung zur Christoph-Rodt-Straße traf er auf den besagten Pkw-Fahrer, welcher mit seinem blauen BMW aus Richtung der Ulmer Straße angefahren kam.
Beide Verkehrsteilnehmer mussten stark abbremsen, da es sonst zu einer Kollision gekommen wäre. Der 32-Jährige behauptet nun, dass der unbekannte Pkw-Fahrer beim Anfahren absichtlich auf ihn zusteuerte und ihn hierbei am Knie traf. Der Mann benannte zudem eine unbeteiligte Zeugin, welche den Vorfall ebenfalls beobachtet hätte.
Als der ermittelnde Polizeibeamte die Frau zunächst telefonisch befragte, schilderte diese den Vorfall etwas anders. Weitere Zeugenhinweise bitte an die Polizei Illertissen, Tel. 07303/9651-0.
(PI Illertissen)


Betrunkener Pkw-Fahrer

ILLERTISSEN. Am Donnerstagabend führten Beamte der Polizei Illertissen eine Verkehrskontrolle im Bereich der Graf-Kirchberg-Straße durch. Bei einem 38-jährigen Pkw-Fahrer stellten sie hierbei starken Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest bestätigte mit über 1,8 Promille den Verdacht. Der 38-Jährige war erheblich alkoholisiert. Zur Beweissicherung erfolgte eine Blutentnahme. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt – die Weiterfahrt unterbunden. Den Mann erwartet eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
(PI Illertissen)


Verbotener Gegenstand im Führerhaus

ILLERTISSEN / A 7. Am Donnerstagvormittag wurde bei einer Verkehrskontrolle auf dem Parkplatz Tannengarten der A 7 in Fahrtrichtung Nord im Führerhaus eines 30-jährigen Lkw-Fahrers ein Butterflymesser aufgefunden. Da es sich hierbei um einen verbotenen Gegenstand handelt und der Eigentümer nicht in Deutschland wohnhaft ist, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen eine Sicherheitsleistung im mittleren dreistelligen Bereich erhoben. Nach Zahlung der Geldstrafe konnte der 30-Jährige seine Fahrt fortsetzen.
(APS Memmingen)


Randalierer in der Ausländerbehörde

NEU-ULM. Am Donnerstag gegen 12:50 Uhr sprach ein 18-Jähriger in der Ausländerbehörde beim Landratsamt Neu-Ulm vor. Nachdem er bezüglich einiger Formalitäten an andere Behörden verwiesen wurde, schrie er herum und schlug mit den Fäusten gegen Fensterscheiben. Des Weiteren beleidigte er die Angestellten der Ausländerbehörde. Bis zum Eintreffen einer Streife, hatte der Mann das Landratsamt bereits verlassen. Ein Strafverfahren wegen Beleidigung wurde eingeleitet.
(PI Neu-Ulm)


Verletzter Radfahrer

NEU-ULM. Am Donnerstag gegen 14:30 Uhr befuhr ein 85-jähriger Ulmer mit seinem Fahrrad den Radweg entlang der Kreisstraße NU 8 aus Richtung Thalfingen kommend. Auf Höhe Burlafingen überquerte er an der Einmündung zur Maybachstraße diese unter Missachtung der Vorfahrt und stieß mit einem Pkw zusammen. Ein 80-jähriger Elchinger bog mit seinem Pkw, ebenfalls aus Richtung Thalfingen kommend, nach links in die Maybachstraße ab. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Radfahrer leicht und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1.600 Euro.
(PI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen