Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.10.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Oktober 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Unfall endet glimpflich

PFAFFENHAUSEN. Großes Glück hatten eine 33-jährige Mutter und ihr 1-jähriges Kind am 16.10.2018 gegen 09.00 Uhr. Die Frau parkte ihren Pkw in der Hauptstraße in Pfaffenhausen und wollte ihre Tochter, welche auf dem Sitz hinten links saß, abschnallen. Die Frau zog mit einer Hand die Türe an sich heran, um das Vorbeifahren für andere Fahrzeuge zu ermöglichen. Die Frau stand zwischen Fahrzeug und Türe, als ein Lkw vorbeifuhr und hierbei die Türe noch streifte. Die Mutter und ihre Tochter wurden nicht verletzt. Es entstand lediglich ein Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 2.000 Euro.
(PI Mindelheim)


Unfallflucht

KIRCHHEIM. Am 14.10.2018 parkte der Geschädigte seinen Pkw im Zeitraum von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr vor der Raiffeisenbank in Kirchheim. Als der Fahrer zurückkam, entdeckte er einen Schaden über dem rechten hinteren Radkasten. Dieser wurde durch einen anderen Pkw, vermutlich beim Ausparken verkratzt. Bei der durchgeführten Spurensicherung konnten rote Lackanhaftungen festgestellt werden. Daher muss es sich bei dem Unfallverursacher sehr wahrscheinlich um ein rotes Fahrzeug handeln. Die Polizei Mindelheim bittet um sachdienliche Hinweise.
(PI Mindelheim)


Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

MINDELHEIM. Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf einem Parkplatz in der Allgäuer Straße in Mindelheim ein Verkehrsunfall zwischen einer 45-jährigen Pkw-Lenkerin und einem 67-jährigen Motorrad-Fahrer. Die Pkw-Lenkerin übersah beim Einbiegen auf eine Parkfläche den darauf quer stehenden und auf seinem Motorrad sitzenden Motorrad-Fahrer. Die Pkw-Lenkerin fuhr mit ihrer Fahrzeugfront in die Seite des Motorrades hinein und traf dabei unter anderem das Bein des Motorrad-Fahrers. Dieser wurde leicht verletzt kam daraufhin mit dem Rettungswagen in das Klinikum Mindelheim. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 1.500 Euro.
(PI Mindelheim)


Verkehrsunfall

MARKT RETTENBACH. Am 16.10.2018 gegen 16.30 Uhr bog eine 66-jährige Pkw-Fahrerin in Markt Rettenbach von der Kneippstraße in die Kemptener Straße ein. Sie missachtete dabei die Vorfahrt eines anderen Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.
(PI Mindelheim)


Pkw-Aufbruch

MARKT RETTENBACH. Am 16.10.2018 wurde im Wald bei Markt Rettenbach an einem Pkw die Seitenscheibe eingeschlagen und der darin befindliche Geldbeutel gestohlen. Das Fahrzeug stand zwischen 10.45 Uhr und 13.00 Uhr an einem Waldweg, weil der Fahrer mit Forstarbeiten beschäftigt war. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim zu melden.
(PI Mindelheim)


Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern

MINDELHEIM. Am 16.10.2018 gegen 09.50 Uhr stießen in Mindelheim auf einem Kiesweg zwischen dem Josef-Felder-Platz und der Ernst-Holzbaur-Straße zwei Radfahrer zusammen. Durch den Zusammenstoß brach sich eine der beiden Radlerinnen den Knöchel und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die zweite Radlerin blieb unverletzt. Die Räder selber wurden nur leicht beschädigt.
(PI Mindelheim)


Zeugenaufruf nach versuchtem Betrug - sog. Enkeltrick

WESTERNACH. Am 16.10.2018 gegen 09.00 Uhr wurde bei einem älteren Paar in Westernach angerufen. Die Anruferin, welche sich als Nichte ausgab, bat dringend um eine größere Summe Geld für ein Immobiliengeschäft benötigt. Es kam zu keiner Geldübergabe, da die Angerufenen ihren Sohn verständigten, der wiederum die Polizei informierte. Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass am Dienstag den 16.10.2018 in Westernach ein verdächtiges Fahrzeug gesehen wurde. Es soll sich um einen silbernen Geländewagen mit TUT-Kennzeichen (Zulassungsbereich Tuttlingen) handeln. Die Fahrerin habe sich als Scherenschleiferin ausgegeben. Die Polizei bittet Zeugen, die zusätzliche Angaben zu diesem Fahrzeug machen können, sich bei der Polizeiinspektion Mindelheim unter der Telefonnummer 08261-76850 zu melden.
(PI Mindelheim)


Einbruch in Einfamilienhaus

BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag, 15./16.10.2018, brachen bislang unbekannte Täter in ein versperrtes Einfamilienhaus an der Ludwigstraße ein. Dort durchsuchten sie Räume und Schränke und entwendeten Gegenstände. Neben dem Diebstahlsschaden muss der Hausbesitzer auch noch den Sachschaden von rund 1.000 Euro erdulden. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um Mitteilung von Hinweisen unter Tel. 08247-96800, insbesondere auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeugen im Nahbereich des Tatorts.
(PI Bad Wörishofen)


Körperverletzung

MEMMINGEN. Am Dienstag, den 16.10.2018 gegen 12:00 Uhr befuhr ein 32-jähriger mit seinem Pkw den Königsgraben Richtung Donaustraße. Nach seinen Angaben überholte ein Rollerfahrer rücksichtslos mehrere Pkw. Auf Höhe Illerstraße/Gabelsbergerstraße kamen die beiden Verkehrsteilnehmer nebeneinander zu stehen. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine verbale und körperliche Auseinandersetzung, welche die Beteiligten aber unterschiedlich darstellen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Die Polizeiinspektion bittet eventuelle Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 08331-1000 zu melden.
(PI Memmingen)


Trunkenheit im Verkehr/Fahren ohne Fahrerlaubnis

MEMMINGEN. Am Dienstag, den 16.10.2018 wurde kurz vor Mitternacht in der Luipoldstraße ein 38-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen, da er extrem langsam in Schlangenlinie fuhr und zudem am Fahrzeug diverse Schäden vorhanden waren. So war sowohl die linke als auch die rechte Fahrzeugseite beschädigt und zudem der rechte Spiegel abgefahren. Bei dem 38-Jährigen wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet, zudem wurde festgestellt, dass der Mann nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Pkw wurde sichergestellt, da nicht auszuschließen ist, dass mit dem Fahrzeug diverse Unfälle verursacht wurden. Vermutlich bewegte sich das silberfarbene Fahrzeug im Innenstadtbereich Memmingens. Der genaue Fahrweg ist unbekannt, der 38-jährige machte hierzu keine Angaben. Mögliche Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden.
(PI Memmingen)


Streiterei legt Zugverkehr lahm

MEMMINGEN. Gestern gegen 21.45 Uhr wurde am Bahnhof eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern mitgeteilt. Um die Situation zu bereinigen, forderten Beamten der Bundespolizei Kempten Unterstützung der Polizeiinspektion an.
Nach derzeitigem Kenntnisstand war es zwischen einem 18- und einem 21-Jährigen zu einer Auseinandersetzung gekommen bei der eine Armbanduhr gestohlen worden sein soll.
Der 18-Jährige war beim Eintreffen der Beamten flüchtig. Er wurde kurze Zeit später im Bereich der Gleisanlage des Bahnhofs gesichtet. Er war zwischenzeitlich, offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation, auf eine Signalanlage der Bahn geklettert und hielt eine Eisenstange in der Hand. Mit dieser schlug er nach den Beamten um zu verhindern, dass er in Gewahrsam genommen wird. Keiner der Beamten wurde dabei getroffen.

Nachdem mit dem 18-Jährigen nur in syrischer Sprache gesprochen werden konnte, wurden zwei ihn begleitende Bekannte als Übersetzer herangezogen. Zwischenzeitlich errichtete die alarmierte Memminger Feuerwehr zwei Sprungkissen unterhalb der Signalanlage auf.
Als einer der beiden Bekannten dem jungen Mann eine Zigarette reichte, ergriff er den 18-Jährigen plötzlich und riss diesen von der Signalanlage. Beide fielen auf die Sprungkissen, wobei sich der 18-Jährige leicht verletzte. Er wurde zur Untersuchung und Versorgung in eine Klink verbracht. Die Gleisanlage war für den Zugverkehr bis 23 Uhr gesperrt.

Gegen den Syrer wird nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sowie wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.
(PI Memmingen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen